Wie kann eine Ewigkeit in der Hölle die gerechte Strafe für die geringe Dauer eines menschlichen Lebens in Sünde sein?


Frage: "Wie kann eine Ewigkeit in der Hölle die gerechte Strafe für die geringe Dauer eines menschlichen Lebens in Sünde sein?"

Antwort:
Die Bibel sagt, dass die Hölle für die Ewigkeit ist (Matthäus 25,46). Viele Leute kämpfen mit der Gerechtigkeit hiervon. Sie stellen in Frage, wie gerecht es von Gott ist, eine Person für die Ewigkeit zu bestrafen für ein relativ kurzes Leben von 70, 80, 90 oder sogar 100 Jahren mit Sünde. Wieso verdient des Sünders endliche Lebenszeit eine unendlich lange Strafe?

Es gibt zwei biblische Prinzipien, die die Ewigkeit in der Hölle zu einer gerechten Strafe für Sünde erklären, egal wie lange das irdische Leben andauerte.

Erstens, die Bibel erklärt, dass sich jede Sünde ultimativ gegen Gott richtet (Psalm 51,4). Das Ausmaß der Strafe hängt in Teilen vom Ziel des Verbrechens ab. Im menschlichen Gericht wird ein körperlicher Angriff gegen eine Person mit einem Bußgeld oder sogar mit einer lebenslangen Haftstrafe geahndet. Und dies ist der Fall, obwohl die Straftat nur einmalig begangen wurde, also keine wiederholte oder dauerhafte Handlung darstellt. Gott ist jedoch unendlich höher und größer als menschliche Wesen. Wieviel mehr Strafe sind also unsere Straftaten im Angesicht unserer ständigen Sünden gegen Gott also wert (Römer 6,23)?

Zweitens, der Gedanke, dass wir nach dem Tod aufhören zu sündigen wird in der Bibel nicht gelehrt. Werden die, die sterben und in die Hölle gehen, plötzlich sündenfrei und perfekt? Nein. Die, die ohne Christus in die Ewigkeit gehen werden in ihrer Bosheit bestätigt. Die mit verhärteten Herzen werden ewig hartherzig sein. Es gibt dort „Weinen und Zähneknirschen", aber keine Buße und Umkehr. Sünder in der Hölle werden ihrer eigenen Natur überlassen; sie werden von der Sünde infiziert, böse, unmoralisch und verdorbene Wesen sein und das für alle Ewigkeit, sie werden nie erlöst und erneuert werden. Der feurige See ist ein Ort der ewigen Rebellion gegen Gott – sogar während der Verurteilung dieser Rebellion (Offenbarung 20,14-15; vgl. Offenbarung 16,9 & 11). Nicht gerettete Leute sündigen nicht nur 70, 80, 90 oder 100 Jahre lang. Sie sündigen ewig.

Der Punkt ist folgender – wenn eine Person für die Ewigkeit von Gott getrennt sein will, dann gewährt Gott diesen Wunsch. Gläubige sagen zu Gott: "Dein Wille geschehe". Zu Ungläubigen sagt Gott: "Dein Wille geschehe". Der Wille des nicht geretteten ist die Errettung durch Jesus Christus abzulehnen und in der Sünde zu verweilen; Gott akzeptiert diese Entscheidung und ihre Konsequenzen für die Ewigkeit.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Wie kann eine Ewigkeit in der Hölle die gerechte Strafe für die geringe Dauer eines menschlichen Lebens in Sünde sein?