Was sagt die Bibel über den Engel Gabriel?


Frage: "Was sagt die Bibel über den Engel Gabriel?"

Antwort:
Der Engel Gabriel ist ein Bote, dem die Überbringung verschiedener wichtiger Nachrichten im Auftrag Gottes anvertraut wurde. Gabriel erscheint mindestens dreimal in der Bibel: als erstes dem Propheten Daniel (Daniel 8,16); als nächstes dem Priester Zacharias, um die wundersame Geburt von Johannes, dem Täufer vorauszusagen und anzukündigen (Lukas 1,19); und als letztes der Jungfrau Maria, um ihr zu sagen, dass sie einen Sohn gebären wird (Lukas 1,26-38). Gabriels Name bedeutet „Gott ist großartig" und als Engel der Verkündigungen, ist er derjenige, der mitteilte, dass der Erlöser „Jesus" genannt werden wird (Lukas 1,31).

Zum ersten Mal sehen wir Gabriel, wie er Daniel erscheint, nachdem der Prophet eine Vision hatte. Gabriels Rolle war hier, Daniel die Vision zu erklären (Daniel 8,16). Gabriel erschien als Mann (Daniel 8,15; 9,21). Als Gabriel Daniel zum zweiten Mal besuchte, „da flog der Mann Gabriel...um die Zeit des Abendopfers dicht an mich heran." (Daniel 9,21; Luther 2017). Gabriel "flog" mag auf Flügel hinweisen, aber Flügel sind nicht erwähnt. Es ist auch klar, dass Gabriels Erscheinung eher erschreckend war, da Daniel bei seinem Anblick niederfiel (Daniel 8,17) und nach dieser Erfahrung mit dem Engel und der Vision tagelang krank war (Daniel 8,27).

In Daniel 10 sehen wir eine weitere Interaktion zwischen dem Propheten und „einer, [der] den Menschenkindern gleicht" (Vers 16; Elberfelder); jedoch haben wir keinen Namen für diesen Boten. Der Engel sagte, dass er gekommen war, um Daniel zu helfen, seine Vision zu verstehen; daher ist es gut möglich, dass diese Passage auch auf den Engel Gabriel verweist. Aus der Sprache dieser Passage wäre auch möglich, dass zwei Engel zusammen mit Gabriel da waren – einer der mit ihm spricht und ein anderer, der ihn stärkt, damit er antworten kann (Daniel 10,16 & 18).

Der Engel verweist auch auf eine Schlacht im spirituellen Umfeld. Dieser Engel, von dem wir annehmen können, dass es Gabriel ist, und der Engel Michael waren offensichtlich an einer Schlacht mit dämonischen Königen und Prinzen beteiligt, inklusive der, die als Könige von Persien bezeichnet werden (Vers 13) und der Fürst von Griechenland (Vers 20).

Gabriel sagte, dass er als konkrete Antwort auf Daniels Gebet geschickt wurde. Gabriel wurde direkt geschickt, als Daniel zu beten begann (Daniel 10,12). Aber Gabriel hatte auf dem Weg Probleme: „der Fürst des Königreichs Persien stand mir 21 Tage entgegen." (Daniel 10,13) und hielt Gabriel davon ab, so schneller zu Daniel zu kommen. Hier erhalten wir einen kleinen Einblick in die spirituelle Welt und die Schlachten, die im Hintergrund stattfinden. Die heiligen Engel, so wie Gabriel, tun Gottes Willen, aber ihnen stehen andere spirituelle Wesen, die nur Schlechtes für die Welt wollen, entgegen.

Gabriels Botschaft für den Priester Zacharias, der Vater von Johannes, dem Täufer, wurde im Tempel überbracht, als Zacharias vor Gott diente. Gabriel erschien zur Rechten des Räucheraltars (Lukas 1,11), ein Symbol des Gebets, und sagte Zacharias, dass seine Gebete erhört wurden (Vers 13). Zacharias Frau, die keine Kinder bekommen konnte, sollte einen Sohn empfangen und gebären; dieses wundersame Kind sollte Johannes heißen und er würde die Prophezeiung des kommenden Elia erfüllen (Vers 17; vgl. Maleachi 4,5). Gabriels Botschaft wurde mit Ungläubigkeit begegnet, daher machte Gabriel den zweifelnden Priester stumm bis zum Tag der Beschneidung des Kindes (Lukas 1,20 & 59-64).

Gabriel erschien Maria, um die jungfräuliche Geburt des Herrn Jesus Christus anzukündigen. Die Mutter des Messias wurde der Gnade Gottes versichert (Lukas 1,30) und gesagt, dass ihr Sohn den Bund Davids erfüllen wird: „Dieser wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und der Herr, Gott, wird ihm den Thron seines Vaters David geben; und er wird über das Haus Jakobs herrschen in Ewigkeit, und seines Königtums wird kein Ende sein." (Verse 32-33). Als Reaktion auf Marias Frage, über wie dies geschehen sollte, da sie eine Jungfrau sei, sagte der Engel Gabriel, dass die Empfängnis ein Ergebnis des Werkes des Heiligen Geistes in ihr ist und „darum wird auch das Heilige, das geboren werden wird, Sohn Gottes genannt werden" (Vers 35).

Bei all seinen Erscheinungen wurde Gabriel mit Angst begegnet, und er musste seine Konversation mit besänftigenden Worten und Aufmunterung für Daniel, Zacharias und Maria beginnen. Es ist möglich, dass Gabriel auch der Engel war, der Josef in Matthäus 1,20 erschienen ist, aber dies ist nicht sicher, da dieser Engel in der Bibel nicht mit Namen erwähnt wird.

Was wir jedoch wissen ist, dass Gabriel einer von Gottes guten und heiligen Engeln ist. Er hat eine favorisierte Position als ein Engel, der "vor Gott steht" (Lukas 1,19) und gewählt wurde, um wichtige Botschaften von Gottes besonderer Liebe und Gunst gegenüber Einzelpersonen, die für Gottes Plan ausgewählt wurden, zu überbringen.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über den Engel Gabriel?