Was muss ich wissen, um die Endzeiten zu überleben?


Frage: "Was muss ich wissen, um die Endzeiten zu überleben?"

Antwort:
Oft bekommen Menschen Angst, wenn sie über die Zukunft nachdenken; es muss aber nicht so sein. Für diejenigen, die Gott kennen, bringen die Gedanken über die Zukunft Begeisterung und Trost. Als Beispiel wird in Sprüche 31,25 eine Frau beschrieben, die Gott kennt und ihm vertraut: „sie lacht des kommenden Tages.“

Zwei Schlüsselpunkte, die wir über die Zukunft berücksichtigen sollten, sind: Erstens - Gott ist souverän und hat die Kontrolle über alles. Er kennt die Zukunft und kontrolliert absolut, was passieren wird. Die Bibel sagt: „Gedenkt des Vorigen von alters her, denn ich bin Gott, und sonst keiner, ein Gott, dem nichts gleicht, der ich zuvor verkündige, was hernach kommen soll, und vorzeiten, was noch nicht geschehen ist, und der ich sage: Was ich beschlossen habe, geschieht, und alles, was ich mir vorgenommen habe, das tue ich. […]. Wie ich's gesagt habe, so lasse ich's kommen; was ich geplant habe, das tue ich auch” (Jesaja 46,9-11, Hervorhebung in fett/kursiv ergänzt).

Zweiten sollten wir uns über die Zukunft merken, dass die Bibel umrissen hat, was die „Endzeit” oder die letzten Tage bringen werden. Weil die Bibel Gottes Offenbarung für die Menschheit ist und weil Gott wissend ist und über die Zukunft Kontrolle hat (wie Jesaja oben sagte), dann ist einleuchtend, dass wir das, was die Bibel über die Endzeiten sagt, auch glauben können. In Bezug auf Vorhersagen über die Zukunft sagt die Bibel: „Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben vom Heiligen Geist haben Menschen in Gottes Auftrag geredet.“ (2. Petrus 1,21). Diese Wahrheit wird in der Tatsache offensichtlich, dass die Bibel - nicht wie die falschen Prophezeiungen in anderen Religionen oder durch Einzelpersonen wie Nostradamus - noch nie falsch lag. Jedes Mal, wenn die Bibel ein Ereignis vorgesagt hat, ist es genauso eingetreten, wie die Heilige Schrift es sagte.

Wenn man überlegt, wie an die Endzeiten verstehen und überleben kann, sollte man diese drei Fragen beantworten:

1. Wie soll ich interpretieren, was die Bibel über die Zukunft sagt (biblische Prophezeiung)?

2. Was sagt die Bibel darüber, was in den Endzeiten passieren wird?

3. Wie sollte das, was die Bibel über die Zukunft sagt, mein Leben heute beeinflussen?

Wie man biblische Prophezeiung interpretiert

Es gibt eine Reihe an Ansichten, mit welcher Methode die Passagen der Endzeiten interpretiert werden sollen. Während es gute Leute gibt, die verschiedene Ansichten unterstützen, gibt es gute Gründe, warum folgende Interpretationsmethode für biblische Prophezeiung verwendet werden sollte: (1) wörtlich, (2) mit einem Zukunftsausblick und (3) in der Art, die man prämillenistisch nennt. Da über 300 Prophezeiungen, die das erste Kommen von Christus betreffen, alle wörtlich erfüllt wurden, stützt dies eine wörtliche Interpretationsmethode. Die Vorhersagen über die Geburt des Messias, sein Leben, Verrat, Tod und Auferstehung wurden nicht sinnbildlich oder spirituell erfüllt. Jesus wurde wörtlich in Bethlehem geboren, vollbrachte Wunder, wurde durch einen engen Freund für 30 Silberstücke verraten, wurde an Händen und Füßen durchbohrt, starb zusammen mit Dieben, wurde im Grab eines Reichen begraben und ist nach drei Tagen vom Tod auferstanden. All diese Details wurden hunderte von Jahren vor der Geburt von Jesus vorausgesagt und wörtlich erfüllt. Und obwohl es in den verschiedenen Prophezeiungen Symbolik gibt (z.B. Drachen, Reiter usw.), so portraitieren all diese wahre wörtliche Wesen oder Ereignisse, genauso wie man von Jesus als Löwe und als Lamm gesprochen hatte.

In Bezug auf den Ausblick auf die Zukunft sagt die Bibel klar, dass prophetische Bücher wie Daniel und Offenbarung nicht nur Berichte von historischen Ereignissen, sondern auch Vorhersagen von zukünftigen Ereignissen beinhalten. Nachdem Johannes die Botschaft für die Gemeinden seiner Zeit erhalten hatte, erhielt er Visionen über Dinge, die in den Endzeiten geschehen werden. Johannes wurde mitgeteilt: „Steig herauf, ich will dir zeigen, was nach diesem geschehen soll.“ (Offenbarung 4,1; Betonung in fett/kursiv hinzugefügt).

Ein vielleicht noch stärkeres Argument für einen Ausblick auf die Zukunft ist das Versprechen, welches Gott Abraham hinsichtlich des Landes von Israel gab (1. Mose 12.15). Da der Bund Gottes mit Abraham keine Konditionen beinhaltete und sein Versprechen noch nicht für Abrahams Nachfahren erfüllt worden ist, ist der Zukunftsausblick auf das Versprechen an Israel berechtigt.

Und schließlich - um die Prophezeiung hinsichtlich einer „prämillenistischen” Weise zu interpretieren, bedeutet dies, dass erstens die Kirche entrückt wird, dann die Welt die 7-jährige Tribulationsperiode erlebt und dann Jesus Christus zurückkehrt, um für 1000 wörtliche Jahre auf der Erde zu regieren (Offenbarung 20).

Aber was sagt die Bibel, dass vorher passieren wird?

Was sagt die Bibel darüber, was in den Endzeiten passieren wird?

Traurigerweise sagt die Bibel eine Spirale abwärts von Katastrophen, menschlichen Sünden und religiösem Glaubensabfall voraus. Paulus schreibt: „Das sollst du aber wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. […] Mit den bösen Menschen aber und Betrügern wird's je länger, desto ärger: Sie verführen und werden verführt.“ (2. Timotheus 3,1.13). Die Welt wird weiterhin Gott, sein Wort und sein Volk ablehnen.

Eines Tages in der Zukunft – diesen Tag kennt niemand – wird Gott das Kirchenzeitalter mit einem Ereignis - das Entrückung bezeichnet wird - beenden, welches im 1. Jahrhundert an Pfingsten (Apostelgeschichte 2) begonnen hatte. Zu dieser Zeit wird Gott alle Gläubigen in Christus von der Erde entfernen, in Vorbereitung auf sein letztes Weltgericht. Von der Entrückung sagt Paulus: „Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm führen. Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrig bleiben bis zum Kommen des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind. Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und die Toten werden in Christus auferstehen zuerst. Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft. Und so werden wir beim Herrn sein allezeit. So tröstet euch mit diesen Worten untereinander.“ (1. Thessalonicher 4,14-18).

Die Zerstörung von Frieden und die Zunahme von Chaos, die nach der Entrückung folgen, werden epische Ausmaße haben, wenn eine unermessliche Anzahl von Menschen von der Erde einfach verschwindet. Solch ein Ereignis wird Panik auslösen und erfordert einen starken Anführer, der Antworten auf alle Probleme der Welt hat. Die Vorbereitung für diesen Anführer ist seit einiger Zeit schon im Gange, wie der Historiker Arnold Toynbee bemerkte: „Dadurch, dass die Menschen mehr und mehr tödliche Waffen haben und gleichzeitig die Welt mehr und mehr ökonomisch voneinander abhängig wird, bringt Technologie die Menschheit zu einem solchen Grad von Bedrängnis, dass wir bereit dazu sind, irgendeinen neuen Cäsar zu vergöttern, der darin erfolgreich sein könnte, der Welt Frieden und Einheit zu bringen.“ Aus einem wiederbelebten römischen Imperium, eines das in einer Art europäischen, zehnteiligen Organisation ist (Daniel 7,24; Offenbarung 13,1), wird der Antichrist hervorgehen und einen Bund mit der Nation Israel schließen, welcher offiziell der Beginn von Gottes prophetischem, 7-jährigen Countdown bis zum zweiten Kommen von Christus darstellt (Daniel 9,27).

Der Antichrist wird für 3,5 Jahre über die Erde regieren und Frieden versprechen, aber es ist ein falscher Friede, welcher die Menschen auf der Erde irreführt. Die Bibel sagt: „Wenn sie sagen: »Friede und Sicherheit«, dann überfällt sie schnell das Verderben wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entrinnen.“ (1. Thessalonicher 5,3). Kriege, Erdbeben und Hungersnöte werden eskalieren (Matthäus 24,7) bis zum Ende der 3,5-jährigen Herrschaft des Antichrist, wenn er den wiederaufgebauten Tempel in Jerusalem betritt und verkündet, dass er selbst Gott ist und Anbetung fordert (2. Thessalonicher 2,4; Matthäus 24,15). Zu genau diesem Zeitpunkt wird der wahre Gott auf die Herausforderung reagieren. Für weitere 3,5 Jahre wird es eine große Tribulation geben, so wie sie noch nie da gewesen ist. Jesus sagte voraus: „Denn es wird dann eine große Bedrängnis sein, wie sie nicht gewesen ist vom Anfang der Welt bis jetzt und auch nicht wieder werden wird. Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden diese Tage verkürzt.“ (Matthäus 24,21-22).

Unzählige Tote und die Zerstörung der Erde werden in dieser großen Bedrängnis geschehen. Es wird auch eine große Anzahl Menschen zum Glauben in Christus kommen, allerdings werden viele dafür mit ihrem Leben bezahlen. Gott hat immer noch die Kontrolle, wenn er die ungläubigen Armeen der Welt versammelt, um über sie zu richten. Von diesem Ereignis schrieb auch der Prophet Joel: „will ich alle Völker zusammenbringen und will sie ins Tal Joschafat hinabführen und will dort mit ihnen rechten wegen meines Volks und meines Erbteils Israel, weil sie es unter die Völker zerstreut und sich mein Land geteilt haben.“ (Joel 4,2). Johannes berichtet über diese Schlacht folgendermaßen: „Und ich sah aus dem Rachen des Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen; es sind Geister von Dämonen, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen. […] Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.“ (Offenbarung 16,13-16).

Zu diesem Zeitpunkt wird der Messias Jesus zurückkommen, seine Feinde zerstören und die Welt für sich einnehmen, die rechtmäßig ihm gehört. „Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hieß: Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft mit Gerechtigkeit. Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Kronen; und er trug einen Namen geschrieben, den niemand kannte als er selbst. Und er war angetan mit einem Gewand, das in Blut getaucht war, und sein Name ist: Das Wort Gottes. Und ihm folgten die Heere im Himmel auf weißen Pferden, angetan mit weißer, reiner Seide. Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, und trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte: König aller Könige und Herr aller Herren. Und ich sah einen Engel in der Sonne stehen, und er rief mit großer Stimme allen Vögeln zu, die hoch am Himmel fliegen: Kommt, versammelt euch zu dem großen Mahl Gottes, dass ihr esst das Fleisch der Könige und der Hauptleute und das Fleisch der Starken und der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Sklaven, der Kleinen und der Großen! Und ich sah das Tier und die Könige auf Erden und ihre Heere versammelt, Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd saß, und mit seinem Heer. Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der vor seinen Augen die Zeichen getan hatte, durch welche er die verführte, die das Zeichen des Tieres angenommen und das Bild des Tieres angebetet hatten. Lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte. Und die andern wurden erschlagen mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen ging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden satt von ihrem Fleisch.“ (Offenbarung 19,11-21).

Nachdem Christus all diese Armeen besiegt hat, die im Tal Harmagedon versammelt waren, wird er mit seinen Heiligen (Gläubigen) für 1000 Jahre regieren und Israel und das Land komplett wiederherstellen. Am Ende dieser 1000 Jahre wird es ein letztes Urteil über alle Nationen und alle übriggebliebenen Menschen geben, welches dann in den ewigen Status übergeht: die Ewigkeit entweder mit Gott oder getrennt von ihm (Offenbarung 20-21).

Die oben genannten Ereignisse sind keine Spekulationen oder Möglichkeiten – sie sind exakt das, was in der Zukunft passieren wird. Genauso wie alle Prophezeiungen der Bibel zum ersten Kommen von Christus wahr wurden, so werden auch alle Prophezeiungen der Bibel zu seinem zweiten Kommen wahr werden.

Unter der Voraussetzung, dass diese Prophezeiungen wahr sind - welchen Einfluss sollten sie auf uns heute haben? Petrus stellt diese Frage: „Wenn nun das alles so zergehen wird, wie müsst ihr dann dastehen in heiligem Wandel und frommem Wesen, die ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und ihm entgegeneilt, wenn die Himmel vom Feuer zergehen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen.“ (2. Petrus 3,11-12).

Auswirkungen der Bibel-Prophezeiung auf uns heute

Es gibt vier Reaktionen, die wir auf Prophezeiungen der Bibel haben sollten. Die erste ist Gehorsam, über welchen Petrus im Vers oben spricht. Jesus sagte uns fortwährend, dass wir bereit sein sollen für sein zweites Kommen, welches zu jeder Zeit passieren könnte (Markus 13,33-37) und so zu leben, dass wir uns für unser Benehmen nicht schämen müssen.

Die zweite Reaktion ist Anbetung. Gott hat uns einen Ausweg bereitet, um diesem Endzeit-Urteil zu entgehen – sein kostenloses Geschenk der Erlösung, welches uns Jesus anbietet. Wir müssen uns absolut sicher sein, dass wir seine Erlösung erhalten und uns ihm gegenüber durch unser Leben erkenntlich zeigen. Unsere Verehrung auf der Erde wird eines Tages im Himmel fortgesetzt. „und sie sangen ein neues Lied: Du bist würdig, zu nehmen das Buch und aufzutun seine Siegel; denn du bist geschlachtet und hast mit deinem Blut Menschen für Gott erkauft aus allen Stämmen und Sprachen und Völkern und Nationen.“ (Offenbarung 5,9).

Die dritte Reaktion ist die Verkündigung. Die Botschaft von Gottes Erlösung und die Wahrheit seines zweiten Kommens müssen allen verkündet werden, damit sie es hören, besonders denjenigen, die noch nicht glauben. Wir müssen jedem die Möglichkeit geben, sich zu Gott zu wenden und vor seinem Zorn gerettet zu werden. Offenbarung 22,10 sagt: „Und er spricht zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung in diesem Buch; denn die Zeit ist nahe!“

Die letzte Reaktion auf Gottes prophetisches Wort ist der Dienst. Alle Gläubigen sollten gewissenhaft bei der Erfüllung von Gottes Willen sein und gute Werke tun. Ein Teil des Urteils von Christus wird über die Werke von Gläubigen sein. Sie bestimmen aber keinesfalls den Einlass in den Himmel, sondern sie zeigen, was jeder Gläubige mit seinen Gaben, die ihm/ihr gegeben wurden, gemacht hat. Paulus sagt über dieses Urteil: „Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, auf dass ein jeder empfange nach dem, was er getan hat im Leib, es sei gut oder böse.“ (2. Korinther 5,10).

In Summe ist Gott souverän über alle Ereignisse und Menschen dieser Welt. Er hat die gesamte Kontrolle über alles und wird alles, was er begonnen hat, zu einem perfekten Ende bringen. Ein altes christliches Lied drückt es so aus: „Alles ist Gottes Schöpfung … Aus einer Hand geformt … Satan und Erlösung … Unter einem Befehl.“

Erfüllte Prophezeiung ist ein Beweis, dass die Bibel ein übernatürliches Buch ist. Hunderte von Prophezeiungen aus dem Alten Testament wurden bereits erfüllt und es ist begründet, daraus zu schlussfolgern, dass auch das, was sie über das Ende sagt, eintreten wird. Für diejenigen, die Jesus kennen und ihm als Herrn und Erlöser vertrauen, wird sein Kommen ihre gesegnete Hoffnung sein (Titus 2,13). Aber für diejenigen, die Christus ablehnen, wird er ihr heiliger Terror werden (2. Thessalonicher 1,8). Entscheidend ist: Um die Endzeiten zu überleben, muss man sicherstellen, dass man ein Gläubiger in Christus ist: „Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus“ (1. Thessalonicher 5,9).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was muss ich wissen, um die Endzeiten zu überleben?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen