Was sagt uns die Bibel über Eifersucht?



 

Frage: "Was sagt uns die Bibel über Eifersucht?"

Antwort:
Wenn wir das Wort “Eifersucht/Neid” verwenden, meinen wir damit, dass wir auf etwas, das jemand anderer hat, neidisch sind und es auch haben wollen. Diese Art der Eifersucht/des Neids ist eine Sünde und gehört nicht zu den Charaktereigenschaften eines Christen; es zeigt vielmehr, dass wir immer noch durch unsere eigenen Wünsche kontrolliert werden (1. Korinther 3,3). Galater 5,26 sagt: „Lasst uns nicht nach eitler Ehre trachten, einander nicht herausfordern und beneiden.“

Die Bibel sagt uns, dass wir die perfekte Art von Liebe, wie Gott sie für uns hat, besitzen sollen. „Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu.“ (1. Korinther 13,4-5) Je mehr wir uns auf uns selbst und unsere eigenen Wünsche konzentrieren, desto mehr werden wir die Fähigkeit uns auf Gott zu konzentrieren verlieren. Wenn wir unser Herz gegenüber der Wahrheit verhärten, können wir uns nicht an Jesus wenden und Ihm erlauben, uns zu heilen (Matthäus 13,15). Wenn wir aber dem Heiligen Geist die Kontrolle überlassen, wird Er die Frucht der Rettung bringen, die Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue und Sanftmut ist (Galater 5,22-23).

Voller Neid zu sein bedeutet, dass wir nicht zufrieden sind, mit dem, was Gott uns gegeben hat. Die Bibel sagt uns, dass wir zufrieden sein müssen, mit dem was wir haben, weil uns Gott nicht verlassen und nicht von dir weichen wird (Hebräer 13,5). Um also mit Eifersucht fertig zu werden, müssen wir mehr wie Jesus und weniger wie wir selbst werden. Wir können Ihn durch die Bibel kennenlernen, indem wir die Bibel studieren, darüber beten und mit ausgereiften Gläubigen unterhalten. Indem wir lernen anderen zu dienen, anstatt uns selbst, werden sich unsere Herzen verändern. „Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.“ (Römer 12,2)


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt uns die Bibel über Eifersucht?