Was ist die Dreieinigkeitslehre?



 

Frage: "Was ist die Dreieinigkeitslehre?"

Antwort:
Die Dreieinigkeitslehre ist die Lehre, dass Gott dreieinig/dreifaltig ist, dass Er sich in drei gleichwertigen und gleichewigen Personen offenbart. Für eine detailliertere Präsentation der Dreieinigkeit (unter „Trinität“) verweisen wir auf unseren Artikel, was die Bibel hierüber lehrt. Der Sinn dieses Artikels ist es, die Wichtigkeit der Dreieinigkeitslehre in Bezug auf die Rettung und das christliche Leben zu erläutern.

Wir werden oft gefragt: “Muss ich an die Dreieinigkeit / Dreifaltigkeit glauben, um gerettet zu werden?” Die Antwort ist ja und nein. Muss eine Person voll und ganz alle Aspekte der Dreieinigkeit verstehen und zustimmen, um gerettet zu sein? Nein. Gibt es ein paar Aspekte der Dreieinigkeit, die eine wichtige Rolle bei der Rettung spielen? Ja. Zum Beispiel ist die Gottheit von Christus ein entscheidender Faktor im Glauben für die Rettung. Wenn Jesus nicht Gott wäre, könnte Sein Tod nicht unendlich für all unsere Sünden bezahlen und bezahlt haben. Nur Gott ist unendlich – Er hat keinen Anfang und Er hat kein Ende. Alle anderen Wesen, inklusive der Engel, sind endlich; sie wurden irgendwann erschaffen. Nur der Tod eines unendlichen Wesens könnte für die Sünde aller Menschheit für alle Ewigkeit wieder gut machen. Wenn Jesus nicht Gott wäre, dann könnte er nicht Retter, der Messias, das Lamm Gottes sein, der alle Sünde von der Welt wegnimmt (Johannes 1,29). Ein nicht-biblischer Blick auf die göttliche Natur von Jesus resultiert unweigerlich in einem falschen Blick auf die Rettung. Jeder „christliche“ Kult, der die wahre Gottheit von Christus abstreitet, lehrt auch, dass wir zusätzlich zum Tod von Jesus, selbst an unserer Rettung arbeiten müssen (z.B. durch gute Taten, Einhaltung von Traditionen). Die wahre und vollständige Gottheit von Christus, ein Aspekt der Dreieinigkeitslehre, wiederlegt dieses Konzept.

Gleichzeitig realisieren wir, dass es durchaus ein paar wahre Gläubige in Christus gibt, die die Dreieinigkeitslehre nicht vollumfänglich akzeptieren. Während wir Modalismus ablehnen, würden wir nicht abstreiten, dass eine Person gerettet sein kann, die Gott nicht als drei Personen anerkennt, sondern eher als Offenbarung Seiner selbst in drei Erscheinungsformen. Die Dreieinigkeit ist ein Mysterium, welches kein sterbliches menschliches Wesen in Gänze und perfekt begreifen kann. Um Rettung zu erfahren, erfordert Gott von uns Jesus Christus als Retter zu vertrauen, dem fleischgewordenen Gott. Um Rettung zu erhalten, fordert Gott nicht von uns, dass wir an jedem einzelnen Grundsatz von solider Bibeltheologie festhalten. Nein, volles Verständnis und Übereinstimmung mit allen Aspekten um die Dreieinigkeitslehre ist für die Rettung nicht nötig.

Wir glauben aber fest daran, dass die Dreieinigkeitslehre eine auf der Bibel basierende Lehre darstellt. Wir halten dogmatisch daran fest, dass das Verständnis und der Glaube an die Dreieinigkeit in der Bibel von außerordentlicher Wichtigkeit für das Verständnis von Gott, der Rettung und der fortwährenden Arbeit Gottes in den Leben von Gläubigen ist. Gleichzeitig gibt es gottesfürchtige Leute, wahre Nachfolger von Christus, die mit einigen Aspekten nicht übereinstimmen.

Wir müssen uns vor Augen halten, dass wir nicht durch die perfekte Lehre gerettet werden. Wir sind durch das Vertrauen und den Glauben an unseren perfekten Retter gerettet (Johannes 3,16). Müssen wir an einige Aspekte der Dreieinigkeitslehre glauben? Ja. Müssen wir vollständig mit allem der Dreieinigkeitslehre übereinstimmen, um gerettet zu sein? Nein.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die Dreieinigkeitslehre?