Was sagt die Bibel über die Disziplin in der Kirche / Exkommunikation (Kirchenbann, disziplinarische Maßnahmen der Kirche)?



 

Frage: "Was sagt die Bibel über die Disziplin in der Kirche / Exkommunikation (Kirchenbann, disziplinarische Maßnahmen der Kirche)?"

Antwort:
Exkommunikation ist die offizielle Entfernung eines Individuums von der Kirchenzugehörigkeit und die informelle Trennung von dieser Person. Matthäus 18,15-20 gibt die Vorgehensweise und die Autorität der Kirche, dies zu tun. Die Bibel instruiert, dass eine Person (meist von der beleidigten od. angegriffenen Partei) zu der angreifenden Person hingehen soll. Wenn er/sie keine Reue zeigt, dann sollen zwei oder drei erneut hingehen, um die Situation, zu bestätigen und Reue einzufordern. Wenn danach immer noch keine Reue gezeigt wird, soll derjenige aus der Kirchengemeinschaft ausgeschlossen werden. Diese Vorgehensweise ist nicht wünschenswert, genauso wenig, wie wenn ein Vater seine Kinder disziplinieren muss. Es ist allerdings oftmals nötig. Der Sinn und Zweck ist nicht gemein zu sein oder um eine „wir sind besser als Du“-Eigenschaft an den Tag zu legen. Im Gegenteil, es soll diese Person wieder zurück in die Gemeinschaft mit Gott und den anderen Gläubigen geholt werden. Das muss mit Liebe für die Person und mit Gehorsam und Ehre gegenüber Gott und gottesfürchtig gegenüber der Anderen in der Kirche geschehen.

Die Bibel gibt ein Beispiel der Notwenigkeit einer Exkommunikation in der lokalen Kirche, der Kirche in der Stadt Korinth (1. Korinther 5,1-13). In dieser Passage gibt uns Apostel Paulus Gründe hinter der Anwendung von biblischer Exkommunikation. Ein Grund (der nicht direkt in dieser Passage zu finden ist) ist ein Glaubenszeugnis für Jesus Christus (und seiner Kirche) zuliebe abzugeben.

Als David mit Bethesda gesündigt hat, war eine der Konsequenzen seiner Sünde, dass der Name des einzigen wahren Gottes gelästert wurde durch Gottes Feinde (2. Samuel 12,14). Ein zweiter Grund ist, dass Sünde wie ein Krebsgeschwür ist; wenn man ihm erlaubt zu existieren, dann verbreitet es sich wie “ein wenig Sauerteig, den ganzen Teig durchsäuert“ (1. Korinther 5,6-7). Paulus erklärt, dass Jesus uns gerettet hat, damit wir von Sünde abgewendet sind, dass wir wie „ungesäuerter Teig“ sind bzw. frei davon, was geistige Verwesung herbeiführt (1. Korinther 5, 7-8). Christus Wunsch für Seine Braut – der Kirche – ist, dass sie „heilig und untadelig sei“ (Epheser 5, 25-27).

Exkommunikation ist auch für das langfristige Wohl desjenigen, der durch die Kirche diszipliniert wird.

Paulus schreibt im 1. Korinther 5,5, dass diese Exkommunikation der Weg ist, um ungläubige Sünder „dem Satan übergeben werden (sollen) zum Verderben des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn“. D. h., dass Exkommunikation auch bedeuten kann, dass Gott den Teufel (oder seine Dämonen) als disziplinares Werkzeug nutzt, um im Leben eines Sünders wahre Reue in sein/ihr Herz zu bringen. Hoffentlich sind die disziplinarischen Maßnahmen der Kirche auch erfolgreich, um wahre Reue zu erreichen. Wenn das gelingt, kann diese Person wieder in die Gemeinschaft aufgenommen werden. In der Passage 1. Korinther 5 hat der Mann Reue gezeigt und Paulus hat die Kirche ermutigt, ihn wieder in die Kirchengemeinschaft aufzunehmen (2. Korinther 2,5-8). Leider sind selbst in Liebe und völlig korrekt ausgeführte disziplinarische Maßnahmen nicht immer erfolgreich, um das Mitglied wieder in die Gemeinde zurückbringen zu können. Aber selbst wenn die disziplinarischen Maßnahmen der Kirche nicht das Ziel erreichen, um wahre Reue beim Betroffenen hervorzubringen, sind sie trotzdem sinnvoll, um die anderen guten Ziele – wie oben erwähnt - zu erreichen.

Wir haben alle schon einmal einen kleinen Jungen erlebt, der alles tun durfte wie er wollte, ohne dass ihm Konsequenzen aufgezeigt wurden. Es ist kein schöner Anblick. Die Eltern tun dem Kind auch keinen Gefallen damit und zeigen ihm keine Liebe, denn damit wird das Kind zu einer trostlosen Zukunft verbannt. Solches Benehmen wird das Kind daran hindern, einmal sinnvolle und gute Beziehungen zu anderen Mitmenschen zu entwickeln und sich gut in seinem Umfeld zu bewegen. Genauso ist Exkommunikation der Kirche zu verstehen – für niemanden schön oder einfach, aber notwendig und ein Beweis der Liebe gegenüber der zu disziplinierenden Person. Aber vor allem hat Gott es befohlen.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über die Disziplin in der Kirche / Exkommunikation (Kirchenbann, disziplinarische Maßnahmen der Kirche)?