Was heißt Heiligung? Wie ist die Definition von christlicher Heiligung?


Frage: "Was heißt Heiligung? Wie ist die Definition von christlicher Heiligung?"

Antwort:
Heiligung ist Gottes Wille für uns (1. Thessalonicher 4,3). Das Wort „Heiligung“ bezieht sich auf das Wort „heilig“; beide Wörter haben mit Heiligkeit zu tun. Etwas zu „heiligen“ bedeutet, es für eine besondere Verwendung vorzusehen; eine Person zu „heiligen“ bedeutet, sie heilig zu machen.

Jesus hatte viel zu sagen über die Heiligung in Johannes 17. In Vers 16 sagte Jesus: „Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.“, und das war vor seiner Aufforderung: „Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.“ Heiligung ist ein Zustand der Trennung hin zu Gott; alle Gläubigen kommen in diesen Zustand, wenn sie von Gott geboren werden: „Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht ist zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung.“ (1. Korinther 1,30). Die Heiligung, die in diesem Vers angesprochen wird, ist eine ein-für allemal erfolgende Trennung von Gläubigen hin zu Gott. Es ist eine Arbeit, die Gott durchführt, ein komplizierter Teil unserer Erlösung und unsere Verbindung mit Christus (Hebräer 10,10). Gelegentlich verweisen Theologen auch auf diesen Zustand der Heiligkeit vor Gott als „positionelle“ Heiligung; es ist Dasselbe wie Rechtfertigung.

Während wir positionell heilig sind („von jeder Sünde befreit“ durch das Blut Christi, Apostelgeschichte 13,39), so wissen wir doch, dass wir noch immer sündigen (1. Johannes 1,10). Daher verweist die Bibel auch auf Heiligung als praktische Erfahrung unserer Trennung hin zu Gott. „Progressive“ oder „experimentelle“ Heiligung, wie sie manchmal bezeichnet wird, ist der Effekt des Gehorsams zum Wort Gottes im eigenen Leben- Es bedeutet Gleiches wie im Herrn zu wachsen (2. Petrus 3,18) oder geistliche Reife. Gott begann die Arbeit, uns wie Christus zu machen, und er setzt sie fort (Philipper 1,6). Diese Art der Heiligung sollte vom Gläubigen ernsthaft verfolgt werden (1. Petrus 1,15; Hebräer 12,14). Der Sinn progressiver Heiligung ist es, Gläubige abzustellen für den Zweck, zu dem sie in der Welt gesandt wurden: „Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. Ich heilige mich selbst für sie, auf dass auch sie geheiligt seien in der Wahrheit.“ (Johannes 17,18-19). Dass Jesus sich für den Zweck, für den er auf die Erde geschickt wurde, abgestellt hat, ist zugleich die Basis und die Bedingung dafür, dass wir abgestellt sind (Johannes 10,36). Wir sind geheiligt und ausgesandt, weil Jesus es war. Die Heiligung unseres Herrn ist das Muster und die Kraft für unsere eigene. Das Aussenden und die Heiligung gehören untrennbar zusammen. Deshalb werden wir „Heilige“, in Griechisch hagioi genannt, oder auch „die Geheiligten“. Vor der Erlösung legte unser Verhalten Zeugnis davon ab, dass wir in der Welt getrennt von Gott waren, doch nun sollte unser Verhalten Zeugnis davon ablegen, dass wir vor Gott stehen, in Trennung von der Welt. Schritt für Schritt, jeden Tag ein bisschen, werden diejenigen, „die geheiligt werden“ (Hebräer 10,14), mehr wie Christus.

Es gibt noch eine dritte Bedeutung, die das Wort Heiligung in der Heiligen Schrift trägt – eine „komplette“ oder „ultimative“ Heiligung. Dabei handelt es sich um Dasselbe wie Verherrlichung. Paulus betet in 1. Thessalonicher 5,23: „Er aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch und bewahre euren Geist samt Seele und Leib unversehrt, untadelig für das Kommen unseres Herrn Jesus Christus.“ Paulus spricht von Christus als „Hoffnung der Heiligkeit“ (Kolosser 1,27) und verbindet das herrliche Kommen Christi mit unserer persönlichen Verherrlichung: „Wenn aber Christus, euer Leben, offenbar wird, dann werdet ihr auch offenbar werden mit ihm in Herrlichkeit.“ (Kolosser 3,4). Dieser herrliche Zustand wird unsere endgültige Trennung von Sünde sein, eine ultimative Heiligung in jederlei Hinsicht. „Wir wissen: Wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.“ (1. Johannes 3,2).

Zusammenfassend ist „Heiligung“ eine Übersetzung des Griechischen hagiasmos und bedeutet „Heiligkeit“ oder „Separation, Trennung”. In der Vergangenheit gewährte uns Gott eine Rechtfertigung, eine ein für alle Mal positionelle Heiligkeit in Christus. Jetzt führt Gott uns zur Reife, einer praktischen, und progressiven Heiligkeit. In der Zukunft wird Gott uns die Verherrlichung schenken, eine dauerhafte, ultimative Heiligkeit. Diese drei Phasen der Heiligung trennen den Gläubigen von der Bestrafung für Sünde (Rechtfertigung), der Kraft der Sünde (Reife) und der Gegenwart der Sünde (Verherrlichung).


English
Zurück zur deutschen Startseite

Was heißt Heiligung? Wie ist die Definition von christlicher Heiligung?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen