Was ist christliche Wissenschaft?



 

Frage: "Was ist christliche Wissenschaft?"

Antwort:
Christliche Wissenschaft wurde von Mary Baker Eddy (1821-1910) gegründet, die neue Ideen über Geistlichkeit und Gesundheit hervorbrachte. Durch ihre eigene Heilungserfahrung 1866 inspiriert, verbrachte Eddy jahrelang mit dem Studium der Bibel, dem Gebet und der Erforschung verschiedener Heilungsmethoden. Das Ergebnis war ein System des Heilens welches sie im Jahre 1879 „Christian Science“ nannte. Ihr Buch, Science and Health with Key to the Scriptures, eröffnete eine neues Verständnis der Gedanken-, Körper- und Geistverbindung. Sie gründete eine College, eine Kirche, einen Verlag und die angesehene Zeitung „The Christian Science Monitor“. „Der Herold der Christlichen Wissenschaft erscheint seit 1903 und war die erste nicht englischsprachige Christian-Science-Abonnementszeitschrift. Aufgrund der Ähnlichkeit zu anderen Gruppen, sind viele der Meinung Christian Science sei eine nicht-christliche Sekte.

Christliche Wissenschaft lehrt, dass Gott – Vater/Mutter von allen – komplett gut und völlig geistlich ist und, dass alles Gottes Schöpfung ist, inklusive der Natur einer jeden Person, die geistlich fehlerfrei Gott ähnelt. Da Gottes Schöpfung gut ist, können Unheil, wie Leiden, Tod und Sünde kein Teil der fundamentalen Realität sein. Vielmehr ist solches Unheil einem Leben abseits von Gott zuzuschreiben. Das Gebet ist ein wichtiger Weg, um Gott näher zu kommen und menschliche Leiden zu heilen. Das unterscheidet sich von der Bibel, die lehrt, dass der Mensch mit der angeborenen Sünde von Abrahams Sündenfall geboren wird und dass die Sünde uns von Gott trennt. Ohne Gottes rettender Gnade durch den Tod von Christus am Kreuz, würden wir nie von der schlimmsten Krankheit – der Sünde – geheilt werden können.

Anstelle der Lehre, dass Jesus unsere geistliche Krankheit (siehe Jesaja 53,5) heilt, sieht die Christliche Wissenschaft das Wirken Jesu als Beispiel von Heilung und glaubt, dass es die zentrale Bedeutung für Heilung in Bezug auf die Rettung hat. Christliche Wissenschaftler beten darum, Gottes Realität und Seine tägliche Liebe besser zu verstehen und um den harmonisierenden, heilenden Effekt dieses Verständnisses zu erfahren und anderen zu helfen, ebenfalls diese Erfahrung zu machen.

Für die meisten Christlichen Wissenschaftler ist die geistliche Heilung eine effektive erste Wahl und sie verlassen sich auf die Kraft des Gebets anstatt auf medizinische Behandlungen. Regierungsbehörden haben das immer wieder angefochten, insbesondere bei Fällen, wenn medizinische Versorgung bei Kindern und Jugendlichen verwehrt wird. Allerdings gibt es keine Kirchenordnung, die ihren Mitgliedern vorschreibt, wie Gesundheitsentscheidungen zu treffen sind.

Christian Science hat keine Pastoren, Geistliche oder Pfarrer. Die Bibel und Science and Health nehmen die Stelle von Pastor und Prediger ein. Bibel Lektionen werden täglich studiert und am Sonntag laut vorgelesen durch zwei ausgewählte Laien, die Mitglieder der örtlichen Versammlung sind. Christliche Wissenschaft Kirchen halten Testimonial-Treffen ab, bei denen die Mitglieder Erfahrungen von Heilungen und Erneuerungen austauschen können.

Aus allen „christlichen“ Sekten, die es gibt, ist wohl die „Christliche Wissenschaft“ die ungenaueste. Christliche Wissenschaft ist weder christlich, noch basiert sie auf Wissenschaft. Christliche Wissenschaft verleugnet alle Hauptbestandteile des christlichen Systems. Christliche Wissenschaft stellt sich tatsächlich gegen die Wissenschaft und zeigt auf mystische „new-age“ Spiritualität hin, als Wegweiser für körperliche und geistige Heilung. Christliche Wissenschaft sollte als anti-christliche Sekte erkannt und abgelehnt werden.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist christliche Wissenschaft?