Was ist christliche Meditation?



 

Frage: "Was ist christliche Meditation?"

Antwort:
Psalm 19,15 sagt: „Lass dir wohlgefallen die Rede meines Mundes / und das Gespräch meines Herzens vor dir, HERR, mein Fels und mein Erlöser.“ Das „Gespräch meines Herzens“ beschreibt die Meditation. Was also ist dann die christliche Meditation oder das Gespräch meines Herzens und wie sollen Christen meditieren? Leider kann das Wort Meditation einen Beigeschmack von etwas mystischem haben. Für manche bedeutet Meditation die Gedanken zu reinigen und in einer ungewöhnlichen Position zu sitzen. Für andere bedeutet Meditation die Kommunikation mit der geistlichen Welt um uns herum. Solche Konzepte charakterisieren ganz sicher nicht die christliche Meditation.

Die christliche Meditation hat nichts mit Praktiken, die in fernöstlicher Mystik begründet liegen, zu tun.

Solche Praktiken beinhalten Lectio divina, Transzendentale Meditation und viele andere Formen, die kontemplative Gebetsweise genannt werden. Diese Formen haben in ihrem Ursprung die gefährliche Voraussetzung, dass wir „Gottes Stimme hören müssen“, nicht durch Sein Wort, sondern durch die persönliche Offenbarung durch Meditation. Viele Kirchen sind gefüllt mit Leuten, die meinen sie hören ein „Wort von Gott“ und widersprechen sich in ihrer Wahrnehmung, was zu endlosen Spaltungen von Kirchen führt. Christen dürfen nicht Gottes Wort vernachlässigen, „denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,

dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt (2. Timotheus 3,16-17).“ Wenn die Bibel ausreicht, um uns mit allem auszurüsten, was wir für unsere tägliche Arbeit brauchen, wie können wir glauben, dass wir eine mystische Erfahrung suchen müssen zusätzlich oder an Stelle zur Bibel?

Christliche Meditation muss ausschließlich auf dem Wort Gottes geschehen und was es hierdurch über Gott offenbart. David hat das so empfunden als er schrieb: „Wohl dem, der ….hat Lust am Gesetz des Herrn und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht!“ (Psalm 1,2). Wahre christliche Meditation ist ein aktiver Gedankenprozess bei dem wir uns dem Studium des Wortes hingeben, darüber beten und Gott bitten, dass uns der Heilige Geist Weisheit und Verständnis gibt. Er hat uns versprochen uns „in alle Wahrheit zu leiten“ (Johannes 16,13). Dann setzen wir diese Wahrheit in die Praxis um, verpflichten uns selbst zu der Heiligen Schrift als Regel für unser Leben und führen es so in unserem Alltag aus. Das führt zu geistigem Wachstum und Erfahrung in den Dingen Gottes, so wie es uns der Heilige Geist lehrt.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist christliche Meditation?