settings icon
share icon
Frage

Warum ist die christliche Lehre so vielfältig?

Antwort


Manche Christen betrachten das Wort „Doktrin“ bzw. „Lehre” fast als Schimpfwort. Der Gedankenprozess ist im Grunde folgender: „Lehre sollte vermieden werden, da die Lehre unter Christen Spaltung verursacht und Gott sich wünscht, dass Christen vereint sind, wie Johannes 17,21 sagt.“ Obwohl es stimmt, dass die Lehre Spaltung verursacht, wenn die Spaltung jedoch aus einer Meinungsverschiedenheit über eine wichtige biblische Lehre heraus resultiert, dann ist Spaltung nicht zwangsläufig eine schlechte Sache. Paulus erklärt: „Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihrem eigenen Begehren werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken.“ (2. Timotheus 4,3). Titus 1,9-2,1 verkündet: „er halte sich an das Wort, das verlässlich ist und der Lehre entspricht, auf dass er die Kraft habe, zu ermahnen mit der heilsamen Lehre und zurechtzuweisen, die widersprechen. … Du aber rede, wie sich's ziemt nach der heilsamen Lehre”.

Der christliche Glaube basiert mehr als jeder andere auf der Lehre. Die Lehren über die Gottheit von Christus (Johannes 1,1.14), das stellvertretende Opfer von Christus (2. Korinther 5,21), die Auferstehung von Christus (1. Korinther 15,17) und die Erlösung durch die Gnade durch Glauben allein (Epheser 2,8-9) sind absolut erforderlich und nicht verhandelbar. Wenn eine dieser Lehren entfernt wird, ist der Glaube leer und unwirksam. Es gibt weitere Lehren im christlichen Glauben, die sehr wichtig sind, so wie die Dreieinigkeit, die Eingebung der Heiligen Schrift durch Gott und die Realität der Ewigkeit. Wenn die christliche Lehre bei einem dieser Punkte für Spaltung sorgt, dann ist das eben so, denn von denen, die diese Lehren ablehnen, sollte man Abstand nehmen.

Allerdings gibt es auch unglaublich viele Meinungsverschiedenheiten und Spaltungen innerhalb des Leibes Christi, der Kirchengemeinde, aufgrund von Lehren, die nicht „essentiell“ sind oder nicht als „essentiell“ betrachtet werden sollten. Beispiele sind das Timing der Entrückung, die Schöpfungslehre der jungen Erde versus alten Erde, charismatisch versus nicht-charismatisch, Prämillennialismus versus Amillennialismus usw. Diese christlichen Lehren sind wichtig. Jede christliche Lehre trägt eine Bedeutung. Aber diese Lehren sind es vielleicht nicht wert, sich darüber zu streiten und zu spalten. Es gibt hingebungsvolle, Christus liebende Gläubige auf beiden Seiten dieser Themen. Wir sollten uns nicht wegen nicht-essentieller Themen trennen, zumindest nicht so weit, dass der Glaube der anderen Person in Frage gestellt wird.

Es gibt unterschiedliche Grade von Meinungsverschiedenheiten, die bezüglich nicht-essentieller christlicher Lehren sogar angemessen sind. Eine Gemeinde sollte vereint sein und ähnlich gesinnt in Bezug auf Fokus, Prioritäten und Dienst für Gott. Wenn es ein Thema über eine Lehre gibt, die die Einheit zum Dienst für Gott behindert, ist es besser, eine andere Kirchengemeinde zu finden, statt Konflikt und Spaltung innerhalb der Gemeinde zu verursachen. Diese Art der Uneinigkeit war die Ursache für die Spaltung der Konfessionen innerhalb des christlichen Glaubens. Manche witzeln, dass die Spaltung einer Gemeinde der einfachste Weg ist, eine neue Kirchengemeinde zu gründen. Wenn die Spaltung wegen nicht-essentieller Lehren notwendig ist, um Uneinigkeit und Konflikt zu verhindern, dann ist Spaltung ein erforderlicher Schritt.

Wenn jeder Vorurteile, Voreingenommenheit und vorgefasste Meinungen beiseite legen und nur die christlichen Lehren, die die Bibel lehrt, akzeptieren würde, dann wäre Spaltung kein Problem. Aber wir sind gefallene und von Sünde infizierte Wesen (Prediger 7,20; Römer 3,23). Sünde verhindert, dass wir Gottes Wort perfekt verstehen und anwenden. Wenn man die christliche Lehre nicht versteht und sich ihr nicht unterwirft, führt das zu Spaltungen, nicht die Lehre selbst. Wir sollten uns wegen Meinungsverschiedenheiten über die Kernlehren des christlichen Glaubens unbedingt trennen. Manchmal ist die Spaltung wegen nicht-essentieller Themen ebenfalls nötig (obwohl dies geringere Gründe hat). Aber die Schuld für die Spaltung sollte niemals der Lehre gegeben werden. Die christliche Lehre ist in Wirklichkeit der einzige Weg zu wahrer, voller und biblischer Einheit innerhalb des Leibes Christi, der Gemeinde.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Warum ist die christliche Lehre so vielfältig?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries