Warum sandte Gott einen bösen Geist, um König Saul Angst zu machen?



 

Frage: "Warum sandte Gott einen bösen Geist, um König Saul Angst zu machen?"

Antwort:
“Der Geist des HERRN aber wich von Saul und ein böser Geist vom HERRN ängstigte ihn.“ (1.Samuel 16,14). Davon ist auch in 1.Samuel 16,15-16; 23;18,10 und 19,9 die Rede. Gott sandte dämonische “böse Geister”, um Saul in Angst zu versetzen. Saul war gegenüber Gott zweimal ungehorsam (1.Samuel 13,1-14; 15,1-35). Daher nahm Gott seinen Geist von ihm und erlaubte, dass ihm ein böser Geist Angst machte. Es ist wahrscheinlich, dass Satan und seine Dämonen immer schon Saul attackieren wollten und Gott gab ihnen nun die Erlaubnis dazu.

Das führt uns zu einer thematisch verwandten Frage – schickt Gott heute noch böse Geister, um Menschen zu verängstigen? Es gibt Beispiele von Personen im Neuen Testament, die Satan oder seinen Dämonen zur Strafe überlassen werden. Gott erlaubte, dass Hananias und Saphira vom Geist Satans erfüllt wurden, als Warnung und Beispiel für die frühe Kirche (Apostelgeschichte 5,1-11). Ein Mann der korinthischen Kirche beging Inzest und Unzucht, als Gott den Anführern befahl, dass er „dem Satan übergeben werden“ soll, um seine sündige Natur, das Fleisch zu zerstören und seinen Geist bzw. Seele zu retten (1.Korinther 5,1-5). Jesus wurde durch den Geist in die Wüste geführt und vom Teufel geprüft (Matthäus 4,1-11). Gott erlaubte einem Engel von Satan Apostel Paulus zu quälen, damit er lernt sich auf Gottes Gnade und Kraft zu verlassen und um nicht überheblich zu werden, wegen seinem herausragendem spirituellen Wissen, das ihm gegeben wurde (2.Korinther 12,7).

Wenn Gott auch heute noch bösen Geistern erlaubt Menschen zu verängstigen oder zu quälen, tut er das zu unserem Besten und zu seiner Glorifizierung (Römer 8,28). Auch wenn Dämonen böse und schlecht sind, sind sie unter Gottes allmächtiger Kontrolle. Wie im Fall Hiob, können Satan und sein Gefolge nur das tun, was Gott ihnen erlaubt (Hiob 1,12; 2,6). Sie agieren nie frei und unabhängig von Gottes allmächtigen und perfekten Willen und Zweck. Wenn Gläubige vermuten, dass sie von dämonischen Kräften gequält werden, sollte die erste Reaktion die Buße von jeder Sünde sein, die uns bewusst ist. Dann sollten wir um Weisheit bitten, dass wir verstehen, was wir aus dieser Situation lernen sollen. Dann müssen wir uns dem unterordnen, was Gott in unserem Leben zugelassen hat und darauf vertrauen, dass es unseren Glauben aufbauen wird und Gott verherrlicht.


Zurück zur deutschen Startseite

Warum sandte Gott einen bösen Geist, um König Saul Angst zu machen?