Was ist die Bedeutung des Blut Christi?



 

Frage: "Was ist die Bedeutung des Blut Christi?"

Antwort:
Der Begriff “das Blut Christi” wird im Neuen Testament mehrere Male verwendet und ist der Ausdruck des aufopfernden Tods und der völligen Erlösung für uns durch den Tod von Jesus. Das Blut des Erlösers und Retters verweist darauf, dass Er am Kreuz buchstäblich geblutet hat, aber noch wichtiger, dass Er für Sünder geblutet hat und gestorben ist. Das Blut Christi hat die Macht eine unbegrenzte Anzahl von Sünden, die durch eine unbegrenzte Anzahl von Menschen, über alle Jahrhunderte hinweg, begangen wurden, zu erlösen, wenn die Menschen an ihn und Seine Erlösung glauben. Die Echtheit des Blutes von Christus als Mittel zur Erlösung von Sünden, hat ihren Ursprung im mosaischen Gesetz. Einmal im Jahr musste ein Priester ein Blutopfer von Tieren am Altar des Tempels für die Sünden der Menschen erbringen.

„Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.“ (Hebräer 9,22) Aber dieses Blutopfer war nur begrenzt effektiv, weshalb immer und immer wieder geopfert werden musste. Das war eine Vorahnung auf das „ein für alle Mal“ Opfer, welches Jesus am Kreuz war (Hebräer 7,27). Als das Opfer von Jesus erbracht war, brauchte von da ab kein Tier mehr geopfert werden.

Das Blut von Christus ist die Basis des Neuen Bundes. Am Abend bevor Jesus ans Kreuz ging, gab Er seinen Jüngern Wein und sagte: “Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird!“ (Lukas 22,20) Das Eingießen des Weins in den Kelch symbolisierte das Blut von Christus, das für alle vergossen werden würde, für die, die an Ihn glauben. Als Jesus Sein Blut am Kreuz vergossen hat, hat Er die Anforderungen des Alten Bundes und dessen ständige Tieropfer abgelöst. Das Blut der Tiere war nicht ausreichend, um die Sünden der Menschen für ewig abzudecken, weil die Sünde gegen einen heiligen und ewigen Gott ein heiliges und ewiges Opfer erfordert. „Vielmehr geschieht dadurch alle Jahre nur eine Erinnerung an die Sünden. Denn es ist unmöglich, durch das Blut von Stieren und Böcken Sünden wegzunehmen.“ (Hebräer 10,3&4) Das Blut von Stieren und Böcken war eine “Erinnerung” an die Sünde, während das teure Blut Christi, ein unschuldiges und unbeflecktes Lamm (1.Petrus 1,19), unsere Schulden vor Gott für unsere Sünden vollkommen bezahlt hat, und daher kein weiteres Opfer für Sünde von Nöten ist. Jesus sagte: „Es ist vollbracht“ als Er gestorben ist und Er meinte damit genau das – das Gesamtwerk der Rettung für Sünde war für alle Zeiten vollbracht „und hat eine ewige Erlösung erworben“ (Hebräer 9,12).

Das Blut Christi erlöst nicht nur die Gläubigen von Sünden und der ewigen Strafe, sondern „um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!” (Hebräer 9,14) D.h. wir sind jetzt nicht nur frei von Opfergaben, die sinnlos sind, um die Erlösung zu erhalten, sondern wir sind auch frei von nutzlosen und unproduktiven Werken unseres Fleisches (als Menschen), um Gott zu gefallen. Weil uns das Blut von Christus errettet hat, sind wir zur neuen Kreatur geworden (2.Korinther 5,17) und durch Sein Blut sind wir von der Sündenlast befreit, um Gott zu dienen, Ihn anzubeten und Ihn für immer bei uns zu haben.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die Bedeutung des Blut Christi?