Was ist biblische Typologie?


Frage: "Was ist biblische Typologie?"

Antwort:
Typologie ist eine besondere Art des Symbolismus. (Ein Symbol ist etwas, das etwas Anderes repräsentiert). Wir können einen Typus als „prophetisches Symbol" definieren, weil alle etwas repräsentieren, was in der Zukunft liegt. Genauer gesagt, ein Typus in der Heiligen Schrift ist eine Person oder eine Sache im Alten Testament, welches eine Person oder eine Sache im Neuen Testament vorhersagt. Zum Beispiel wird die Flut zu Noahs Zeit (1. Mose 6-7) als eine Art Typus für die Taufe in 1. Petrus 3,20-21 verwendet. Petrus benutzt das Wort Vorbild für Typus.

Wenn wir sagen, dass jemand sich Christus-typisch verhält, meinen wir, dass eine Person im Alten Testament sich gemäß dem Charakter oder den Handlungen von Jesus im Neuen Testament verhält. Wenn wir sagen, dass etwas „typisch" Christus ist, sagen wir, dass ein Objekt oder Ereignis im Alten Testament repräsentativ für die Qualitäten von Jesus erachtet werden kann.

Die Heilige Schrift identifiziert selbst diverse Alte Testament Ereignisse als typologische Gegenüberstellungen von Christus Erlösung, inklusive dem Allerheiligsten (Tabernakel Gottes), dem Opfersystem und dem Passafest. Das Allerheiligste des Alten Testaments wird in Hebräer 8,8-9 identifiziert. Der Zutritt des Hohen Priesters in das Allerheiligste einmal im Jahr, war eine Vorausschau auf die Mediation von Christus als unser Hohepriester für uns bei Gott.

Später wird der Vorhang des Allerheiligsten als Typus von Christus beschrieben (Hebräer 10,19-20), indem sein Fleisch zerrissen wurde („durch den Vorhang, das ist: durch sein Fleisch" bei seiner Kreuzigung), damit Eingang zu Gott gewährt wird, für diejenigen, die durch sein Opfer erlöst wurden/werden.

Das gesamte Opfersystem wird in Hebräer 9,19-26 als Typus betrachtet. Die Artikel des „ersten Testaments" wurden dem Blutopfer gewidmet; diesen Artikel nennt man auch "Bekenntnis der Hoffnung" (Vers 23-24). Diese Passage lehrt, dass die Opfer des Alten Testaments Christus finales Opfer für die Sünden der Welt typisieren. Das Passafest ist ebenfalls ein Typus Christus gemäß 1. Korinther 5,7: „Denn auch unser Passalamm ist geopfert, das ist Christus". Zu entdecken, was uns die Ereignisse des Passafests über Christus lehren, ist eine belohnende Studie.

Wir sollten den Unterschied zwischen einer Illustration und einem Typen klarstellen. Ein Typus wird immer im Neuen Testament als solcher identifiziert. Wenn man Korrelationen zwischen dem Alten Testament und dem Leben von Christus findet, sind dies einfach nur Illustrationen, keine Typen. Anders gesagt wird Typologie durch die Heilige Schrift festgestellt. Der Heilige Geist inspirierte die Verwendung von Typen; Illustrationen und Analogien sind ein Resultat durch das Studium eines Menschen. Zum Beispiel sehen viele Menschen Parallelen zwischen Joseph (1. Mose 37-45) und Jesus. Die Erniedrigung und anschließende Verherrlichung von Joseph scheinen den Tod und die Auferstehung von Christus widerzuspiegeln. Aber das Neue Testament verwendet Joseph nie als Model für Christus; daher ist Josephs Geschichte eine Illustration, aber kein Typus von Christus.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist biblische Typologie?