Was ist biblische Trennung / Separation?



 

Frage: "Was ist biblische Trennung / Separation?"

Antwort:
Biblische Trennung ist die Anerkennung, dass Gott seine Gläubigen aus der Welt und in eine persönliche und gemeinsame Reinheit in der Mitte von sündiger Kultur gerufen hat. Bei der biblischen Trennung wird meinst über zwei Gebiete gesprochen: der persönlichen und der kirchlichen.

Die persönliche Trennung beinhaltet die Hingabe des Einzelnen zum Standard Gottes und Benehmen.

Daniel praktizierte persönliche Trennung und „nahm sich in seinem Herzen vor, dass er sich mit des Königs Speise und mit seinem Wein nicht unrein machen wollte“ (Daniel 1,8). Dies war eine biblische Trennung, weil sein Standard auf Gottes Offenbarung im Gesetz Mose basierte.

Ein modernes Beispiel von persönlicher Trennung könnte z.B. sein, dass Einladungen zu Partys bei denen übermäßig Alkohol konsumiert wird, generell abgelehnt werden. Solche Entscheidungen werden getroffen, um Versuchung zu vermeiden (Römer 13,14), siehe 1. Thessalonicher 5,22 “Meidet das Böse in jeder Gestalt“, oder man bleibt einfach seiner persönlichen Überzeugung treu (Römer 14,5).

Die Bibel lehrt sehr klar, dass das Kind Gottes sich von der Welt separieren soll. „Zieht nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis? Wie stimmt Christus überein mit Beliar? Oder was für ein Teil hat der Gläubige mit dem Ungläubigen? Was hat der Tempel Gottes gemein mit den Götzen? Wir aber sind der Tempel des lebendigen Gottes; wie denn Gott spricht »Ich will unter ihnen wohnen und wandeln und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein. Darum «geht aus von ihnen und sondert euch ab«, spricht der Herr (2. Korinther 6,14-17,s. auch 1. Petrus 1,14-16).

Die kirchliche Trennung involviert die Entscheidung einer Kirche in Bezug auf ihre Verbindung zu anderen Organisationen, basierend auf ihrer Theologie und Praktiken. Die kirchliche Trennung ist im Wort „Kirche“ impliziert, welches inhaltlich vom griechischen Wort „ekklesia“ abgeleitet wird und bedeutet „eine heraus gerufene Gemeinde“. In einem Brief von Jesus zur Kirche Pergamum warnt Er davor, solche, die falsche Lehren in die Welt setzen, zu tolerieren (Offenbarung 2,14-15). Die Kirche sollte sich abwenden von Ketzerei und Irrlehre. Ein modernes Beispiel für kirchliche Trennung könnte die Haltung einer Konfession gegen ökumenische Allianzen sein, die die Kirche mit Abtrünnigen in Verbindung brächte.

Biblische Trennung erfordert nicht, dass Christen keinerlei Kontakt mit Ungläubigen haben. Wie Jesus, sollten wir uns mit Ungläubigen anfreunden, aber ohne an ihrer Sünde teilzuhaben (Lukas 7,34). Paulus erwähnt eine Balance im Hinblick auf die Trennung: “Ich habe euch in dem Brief geschrieben, dass ihr nichts zu schaffen haben sollt mit den Unzüchtigen. Damit meine ich nicht allgemein die Unzüchtigen in dieser Welt oder die Geizigen oder Räuber oder Götzendiener; sonst müsstet ihr ja die Welt räumen.“

Wir sollen das Licht der Welt sein, ohne zu erlauben, dass die Welt unser Licht auslöscht. „Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (Matthäus 5,14-16)


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist biblische Trennung / Separation?