Gilt die Irrtumsfreiheit oder Fehlerfreiheit der Bibel nur für die Originalmanuskripte?



 

Frage: "Gilt die Irrtumsfreiheit oder Fehlerfreiheit der Bibel nur für die Originalmanuskripte?"

Antwort:
Das ist wirklich ein schwieriges Thema zu begreifen. Die originalen Autographen (originale Niederschriften der Verfasser, wie Apostel, Propheten etc.) fallen unter das göttliche Versprechen der Inspiration durch Gott und somit Irrtumsfreiheit. Die Bücher der Bibel, wie sie im Original unter der Eingebung des Heiligen Geistes (2.Timotheus 3,16-17; 2.Petrus 1,20-21), geschrieben wurden, waren 100% fehlerfrei, akkurat, mit Autorität und wahrheitsgetreu. Es gibt kein Versprechen in der Bibel, dass Kopien der Originalmanuskripte gleichwertig irrtumsfrei oder fehlerfrei durch den Vervielfältigungsprozess sind. Da die Bibel tausende Male über tausende von Jahren dupliziert wurde, ist es wahrscheinlich, dass Fehler passiert sind.

Wie gehen wir damit um? Ersten müssen wir wissen, dass die biblischen Manuskripte, die wir heute haben zu 99% mit einander übereinstimmen. Ja, es gibt ein paar marginale Unterschiede, aber die große Mehrheit der Bibeltexte ist untereinander identisch. Die Hauptunterschiede sind Satzzeichen, Wortenden, kleine grammatikalische Abweichungen, die Wortreihenfolge usw. – alles Dinge, die leicht durch das Schreiben entstehen und somit erklärbar sind. Kein wichtiges theologisches oder biblisches Thema kann durch diese angeblichen Fehler oder Wiedersprüche in Zweifel gezogen werden. Biblische Manuskripte aus dem 15. Jahrhundert stimmen komplett mit den Manuskripten des 3. Jahrhunderts überein. Wir dürfen absolutes Vertrauen haben, dass die Bibel, die wir heute verwenden, sehr exakt und identisch ist, zu dem was die Apostel und Propheten vor 2000+ Jahren aufgeschrieben haben.

Zweitens sollten wir aber nicht einfach schnell sagen „Oh das ist nur ein kleiner Schreibfehler“. Die meisten, wenn nicht sogar alle der angeblichen Bibel „Fehler“ können logisch und glaubhaft erklärt werden. Solche, die nicht oder nur schwer erklärt werden können, kann es sein, dass wir einfach zu diesem Zeitpunkt noch keine Antwort darauf haben. Nur weil wir keine Lösung finden, heißt es nicht, dass keine Lösung existiert. Zu glauben, dass ein Schreibfehler in der Bibel ist, muss das wirklich letzte Ressort sein.

Letztendlich wäre es aber möglich, dass sich Fehler in unsere modernen Manuskripte und Übersetzungen der Bibel eingeschlichen haben. Vervielfältiger und Übersetzer sind menschliche Wesen und machen Fehler. Jedoch die Tatsache, dass die Bibel unglaublich akkurat ist, ist ein Beweis der Inspiration/Eingebung und Forterhaltung durch Gott.

Dürfen wir der Bibel noch Vertrauen schenken? Absolut! Die Bibel-Übersetzungen, die wir heute haben, sind Gottes Wort. Die Bibel heute hat genauso viel Autorität wie im 1. Jahrhundert n.Chr. Wir können der Bibel komplett vertrauen. Sie ist Gottes Botschaft an uns auch heute noch. Ja, das Versprechen der Inspiration bzw. Eingebung und Fehlerfreiheit durch Gott ist nur auf Originalmanuskripte anzuwenden. Das beeinflusst aber nicht, ob unsere modernen Bibeln akkurat und mit Autorität geschrieben sind. Gottes Wort überdauert für immer, trotz seltener und winzig kleiner Fehler durch Vervielfältiger und Übersetzer.


Zurück zur deutschen Startseite

Gilt die Irrtumsfreiheit oder Fehlerfreiheit der Bibel nur für die Originalmanuskripte?