Wie kann ich wissen, dass ich berufen bzw. erwählt wurde?


Frage: "Wie kann ich wissen, dass ich berufen bzw. erwählt wurde?"

Antwort:
Während es eine Vielzahl von Ideen gibt, was genau Berufung / Erwählung bzgl. Errettung bedeutet, ist die Tatsache, dass Gläubige erwählt/berufen sind unumstritten (Römer 8,29-30; Epheser 1,4-5 & 11; 1. Thessalonicher 1,4). Einfach gesagt, die Lehre der Berufung/des Erwählens ist, dass Gott wählt/bestimmt/vorherbestimmt/beruft, wer gerettet wird. Es liegt nicht im Bereich dieses Artikels zu erklären, wie diese Berufung funktioniert. Die Frage ist vielmehr „Wie kann ich wissen, dass ich berufen bzw. erwählt wurde?" Die Antwort ist extrem einfach: glaube!

Die Bibel lehrt uns nirgends, dass wir uns über unseren Status ob erwählt oder nicht erwählt Gedanken machen müssen. Aber Gott ruft uns auf zu glauben, Jesus Christus als Erlöser anzunehmen, in Gnade durch Glauben (Joh. 3,16, Epheser 2,8-9). Wenn eine Person wirklich allein an Jesus für seine Erlösung glaubt, dann ist diese Person erwählt/berufen. Ob der Glaube die Berufung sichert oder die Berufung den Glauben – das ist eine andere Debatte. Sicher ist jedoch, dass der Glaube den Nachweis für die Berufung darstellt. Niemand kann Jesus als Retter annehmen, außer er wird von Gott gezogen (Joh. 6,44). Gott ruft/zieht diejenigen, die er vorbestimmt/berufen/erwählt hat (Römer 8,29-30). Rettender Glaube ist ohne göttliche Berufung nicht möglich, da Glaube ein Geschenk ist. Daher ist rettender Glaube der Nachweis für die Berufung.

Die Vorstellung, dass jemand gerettet werden will, aber dazu nicht in der Lage ist, weil er nicht berufen ist, ist absolut kein Konzept in der Bibel. Niemand sucht nach Gottes Plan der Rettung aufgrund seines eigenen Bestrebens (Römer 3,10-18). Diejenigen ohne Christus sind blind für die Notwendigkeit der Rettung (2. Korinther 4,4). Dies verändert sich erst, wenn Gott anfängt diese Person zu sich zu ziehen. Gott öffnet die Augen und erleuchtet den Verstand zu der Notwendigkeit Jesus Christus als Retter anzunehmen. Eine Person kann nicht bereuen (seine Meinung über Sünde und erforderliche Rettung ändern), außer Gott schenkt Reue und Glaube (Apostelgeschichte 11,18). Wenn du also Gottes Plan für die Erlösung verstehst, die Notwendigkeit dafür erkennst und dich aufgerufen fühlst, Jesus Christus als Retter anzunehmen, dann glaube und sei gerettet.

Wenn du Jesus Christus bereits als Retter angenommen hast, auf ihn allein für die Erlösung vertraust, glaubst, dass sein Opfer der volle Ausgleich für deine Sünden ist – herzlichen Glückwunsch, du bist berufen und auserwählt.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Wie kann ich wissen, dass ich berufen bzw. erwählt wurde?