Was ist die Bergpredigt?



 

Frage: "Was ist die Bergpredigt?"

Antwort:
Die Bergpredigt predigte Jesus in Matthäus Kapitel 5-7. Matthäus 5,1-2 ist der Grund, warum sie als Bergpredigt bekannt ist: „Als er aber das Volk sah, ging er auf einen Berg und setzte sich; und seine Jünger traten zu ihm. Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie…”. Die Bergpredigt ist die bekannteste Predigt, die Jesus jemals gab, vielleicht die bekannteste Predigt, die überhaupt jemals gepredigt wurde.

Die Bergpredigt beinhaltet verschiedene Themen. In diesem Artikel gehen wir nicht auf jede einzelne Sektion ein, sondern wollen eine kurze Zusammenfassung des Inhalts vermitteln. Wenn wir die Bergpredigt in einem einzigen Wort zusammenfassen wollten, könnte dies so aussehen: Wie man ein Leben Gott ehrend und gewidmet lebt, frei von Heuchelei, gefüllt mit Liebe, Barmherzigkeit, Weisheit und Urteilsvermögen.

5,3-12 – Die Seligpreisungen
5,13-16 – Salz und Licht
5,17-20 – Jesu Stellung zum Gesetz
5,21-26 – Vom Töten
5,27-32 – Vom Ehebrechen (Scheidung, Wiederheirat)
5,33-37 - Vom Schören
5,38-42 – Vom Vergelten (Auge um Auge)
5,43-48 – Von der Feindesliebe
6,1-4 – Vom Almosengeben
6,5-15 – Vom Beten
6,16-18 – Vom Fasten
6,19-34 – Vom Schätze sammeln und Sorgen
7,1-6 – Vom Richtgeist
7,7-11 – Von der Gebetserhörung
7,12-14 – Vom Tun des göttlichen Willens (enge Pforte)
7,15-23 – Falsche Propheten
7,24-27 – Von Hausbau

Matthäus 7,28-29 schließt die Bergpredigt mit folgender Aussage ab: „Und es begab sich, als Jesus diese Rede vollendet hatte, dass sich das Volk entsetzte über seine Lehre; denn er lehrte sie mit Vollmacht und nicht wie ihre Schriftgelehrten.“ Mögen wir alle weiterhin über seine Lehren staunen und den Prinzipen, die er in der Bergpredigt lehrte folgen!


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die Bergpredigt?