Was sind die Aufgaben der Kirchenältesten?


Frage: "Was sind die Aufgaben der Kirchenältesten?"

Antwort:
Die Bibel zählt mindestens fünf Aufgaben und Verpflichtungen eines Ältesten auf:

1) Der Älteste hilft Konflikte in der Kirche zu lösen. „Und einige kamen herab von Judäa und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht beschneiden lasst nach der Ordnung des Mose, könnt ihr nicht selig werden. Da nun Zwietracht entstand und Paulus und Barnabas einen nicht geringen Streit mit ihnen hatten, ordnete man an, dass Paulus und Barnabas und einige andre von ihnen nach Jerusalem hinaufziehen sollten zu den Aposteln und Ältesten um dieser Frage willen.“ (Apostelgeschichte 15,1-2). Die Frage wurde erhoben und energisch diskutiert, dann an die Apostel und die Ältesten gerichtet, damit sie eine Entscheidung fällten. Diese Passage lehrt uns, dass Älteste auch Entscheidungsträger sind.

2) Sie beten für Kranke. „Ist jemand unter euch krank, der rufe zu sich die Ältesten der Gemeinde, dass sie über ihm beten und ihn salben mit Öl in dem Namen des Herrn.“ (Jakobus 5,14). Ein Ältester, der die biblischen Qualifikationen hat, führt ein göttliches Leben, denn „des Gerechten Gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist.“ (Jakobus 5,16). Eine der Notwendigkeiten im Gebet ist, darum zu beten, dass der Wille des Herrn geschehe, und von Ältesten wird erwartet, dass sie dies tun.

3) Sie sollten in Bescheidenheit über die Kirche wachen. „Die Ältesten unter euch ermahne ich, der Mitälteste und Zeuge der Leiden Christi, der ich auch teilhabe an der Herrlichkeit, die offenbart werden soll: Weidet die Herde Gottes, die euch anbefohlen ist, und achtet auf sie, nicht gezwungen, sondern freiwillig, wie es Gott gefällt, nicht um schändlichen Gewinns willen, sondern von Herzensgrund, nicht als solche, die über die Gemeinden herrschen, sondern als Vorbilder der Herde. So werdet ihr, wenn erscheinen wird der Erzhirte, die unverwelkliche Krone der Herrlichkeit empfangen.“ (1. Petrus5,1-4). Älteste sind von Gott bestimmte Führungspersonen; die Herde wurde ihnen anvertraut. Sie sollen nicht wegen finanziellem Gewinn führen, sondern wegen ihres Wunsches zu dienen und Hirten für die Herde zu sein.

4) Sie sollen über das spirituelle Leben ihrer Herde wachen. „Gehorcht euren Lehrern und folgt ihnen, denn sie wachen über eure Seelen – und dafür müssen sie Rechenschaft geben –, damit sie das mit Freuden tun und nicht mit Seufzen; denn das wäre nicht gut für euch.“ (Hebräer 13,17). Dieser Vers erwähnt nicht speziell die Ältesten, aber im Zusammenhang geht es um Kirchenführer. Sie müssen Rechenschaft ablegen für das geistliche Leben der Kirche.

5) Sie sollten Zeit im Gebet und in der Lehre des Worts verbringen. „Da riefen die Zwölf die Menge der Jünger zusammen und sprachen: Es ist nicht recht, dass wir das Wort Gottes vernachlässigen und zu Tische dienen. Darum, liebe Brüder, seht euch um nach sieben Männern in eurer Mitte, die einen guten Ruf haben und voll Geistes und Weisheit sind, die wollen wir bestellen zu diesem Dienst. Wir aber wollen ganz beim Gebet und beim Dienst des Wortes bleiben.“ (Apostelgeschichte 6,2-4). Das ist für die Apostel, aber in 1. Petrus 5,1 sehen wir, dass Petrus sowohl Apostel als auch Ältester war. Dieser Vers zeigt uns auch den Unterschied zwischen den Pflichten der Ältesten und Diakone.

Einfach ausgedrückt, sollten die Ältesten Friedensstifter, Gebetsführer, Lehrer, Führer durch Vorbild und Entscheidungsträger sein. Sie sind die predigenden und lehrenden Führer der Kirche. Es ist eine Position, die man anstreben, aber nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte – man lese diese Warnung: „Nicht jeder von euch, meine Brüder, soll Lehrer werden; da wir doch wissen, dass wir ein desto strengeres Urteil empfangen werden.“ (Jakobus 3,1).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was sind die Aufgaben der Kirchenältesten?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen