Was ist Arianismus?



 

Frage: "Was ist Arianismus?"

Antwort:
Arianismus ist nach Arius bekannt geworden, einem Lehrer im frühen 4. Jahrhundert n.Chr. Eines der frühesten und vermutlich wichtigsten Diskussionsthemen unter den frühen Christen war das Thema der Gottheit von Christus. War Jesus wahrhaftig zu Fleisch gewordener Gott oder war Jesus ein geschaffenes Wesen? War Jesus Gott oder nur wie Gott? Arius glaubte, dass Jesus von Gott als erster Schöpfungsakt geschaffen wurde und dass Jesus die krönende Herrlichkeit aller Schöpfung war. Arianismus ist also der Blickwinkel, dass Jesus ein erschaffenes Wesen mit göttlichen Attributen war, aber nicht selbst Gott war.

Arianismus fehlinterpretiert Referenzen zu Jesus, der müde war (Johannes 4,6) und Sein Unwissen über Seine Zeit der Wiederkehr (Matthäus 24,36). Ja, es ist schwer nachzuvollziehen, wie Gott müde sein kann und/oder etwas nicht weiß, aber Jesus als erschaffenes Wesen abzustempeln, ist nicht die Antwort darauf. Jesus ist in Gänze Gott, aber Er war auch in Gänze Mensch. Jesus wurde erst bei Seiner Inkarnation zum menschlichen Wesen. Daher haben die menschlichen Einschränkungen von Jesus keinen Einfluss auf Seine göttliche und ewige Natur.

Eine zweite Fehlinterpretation im Arianismus ist die Bedeutung des „Erstgeborenen“ (Römer 8,29; Kolosser 1,15-20). Arian verstand das Wort „Erstgeborener“ in diesem Vers so, als wäre Jesus „geboren“ bzw. „geschaffen“ worden als erster Akt in der Schöpfung. Das ist aber nicht der Fall. Jesus selbst verkündete, dass er selbsterhaltend und ewig ist (Johannes 8,58; 10,30). Johannes 1,1-2 sagt uns, dass Jesus „dasselbe war im Anfang bei Gott“. In den biblischen Zeiten wurde dem erstgeborenen Sohn große Ehre zu teil (1.Mose 49,3; 2.Mose 11,5; 34,19; 4.Mose 3,40; Psalm 89,27; Jeremia 31,9). Es ist dahingehend zu verstehen, dass Jesus Gottes Erstgeborener ist. Jesus ist das herausragende Mitglied in der Familie Gottes. Jesus ist der Gesalbte, der “Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst” (Jesaja 9,5).

Nach fast einem Jahrhundert an Diskussionen bei diversen Kirchenräten, hat die christliche Kirche offiziell Arianismus als falsche Lehre bloßgestellt. Seit dieser Zeit wurde Arianismus niemals mehr als gültige Lehre für den christlichen Glauben akzeptiert. Arianismus ist allerdings nicht ausgestorben. Arianismus wurde in unterschiedlichen Formen durch die Jahrhunderte hinweg fortgeführt. Die Jehova Zeugen und Mormonen haben eine sehr ähnliche Position wie Arianismus gegenüber Christus. Genauso wie die frühe Kirche es getan hat, müssen auch wir Attacken an die Göttlichkeit unseres Retters und Herrn Jesus Christus bloßstellen.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist Arianismus?