settings icon
share icon
Frage

Welches ist die älteste Religion?

Antwort


Die älteste „Religion“ der Welt ist der Glaube an den Einen Wahren Gott und Seine Anbetung, wie es in 1. Mose 4,26 heißt: „Damals fing man an, den Namen des HERRN anzurufen.“ Der Name, den sie anriefen, war JHWH (latinisiert als „Jahwe“). Die Tatsache, dass sie „begannen“, diesen Namen anzurufen, deutet auf eine Veränderung in der Gesellschaft hin - zum ersten Mal organisierten sich die Menschen und identifizierten sich als Anbeter Gottes. Dies geschah zu Lebzeiten von Enosch, Adams Enkel durch Seth, etwa 250 Jahre, nachdem das erste Paar aus Eden vertrieben worden war.

Über diese frühe Form der Anbetung haben wir keine Informationen hinsichtlich formeller Anweisungen von Gott oder fester Traditionen, wie die Menschen ihre Anbetung durchführten. Wir können davon ausgehen, dass es sich um Opfer handelte, da Kain und Abel eine Generation zuvor die Notwendigkeit individueller Opfer verstanden hatten (1. Mose 4,3-4). Alles, was uns Mose über diese erste „Religion“ berichtet, ist, dass sie Gottes Namen kannten und Ihn anriefen.

Satan korrumpiert und spaltet. Es dauerte nicht lange, bis der Glaube an Gott, der darin bestand, Gottes Namen anzurufen, durch Götzendienst korrumpiert und in buchstäblich Hunderte von Religionen gespalten wurde. Zu Noahs Zeiten war der Name Gottes schon fast vergessen, und - was den Menschen betraf - „alles Trachten der Gedanken seines Herzens allezeit nur böse“ war (1. Mose 6,5). Das nächste Mal lesen wir von jemandem, der den Namen Gottes anruft, in 1. Mose 12,8; da baute Abraham „dem Herrn einen Altar und rief den Namen des Herrn an“.

Die älteste heidnische Religion, für die wir Hinweise auf eine organisierte Anhängerschaft haben, ist die ägyptische. Die ägyptische Kultur mit ihren vielen Göttern war zu der Zeit, die im letzten Teil des 1. Buches Mose und im 2. Buch Mose beschrieben wird, bereits weit verbreitet. Abraham hatte mit dem wohlhabenden, wachsenden Ägypten und seinem Pharao zu tun (1. Mose 12,10ff).

Zur Zeit des Mose im 15. Jahrhundert v. Chr. offenbarte der Herr erneut Seinen Namen (2. Mose 3,14) und regelte die Glaubensbeziehung der Israeliten. Die Anrufung des Namens Jahwes erforderte den Verzicht auf alle anderen Götter (2. Mose 20,3-4). Inmitten einer heidnischen, polytheistischen Welt wirkte der Monotheismus der Hebräer wie ein Licht in der Dunkelheit.

Die Gottesbeziehung, die wir als Christentum kennen, ist in Wirklichkeit eine Fortführung von Gottes Plan für die Israeliten. Das Evangelium ist „Gottes Kraft zur Errettung für jeden, der glaubt, zuerst für den Juden, dann auch für den Griechen“ (Römer 1,16). Die Geschichte der Welt besteht also aus einem Zyklus, in dem Gott sich der Menschheit offenbart, der Mensch von dieser Erkenntnis abfällt und Gott die Wahrheit wiederherstellt. Wenn man diese Linie der Wahrheit bis zu 1. Mose 4,26 und der Verheißung in 1. Mose 3,15 zurückverfolgt, könnte man sogar sagen, dass die Anbetung Gottes in Christus die älteste Gottesbeziehung der Welt ist.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Welches ist die älteste Religion?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries