Ich bin ein Christ, der vom Rauchen abhängig ist. Wie kann ich damit aufhören?



 

Frage: "Ich bin ein Christ, der vom Rauchen abhängig ist. Wie kann ich damit aufhören?"

Antwort:
Viele Christen, die viele Jahre lang schwere Raucher waren, können mit der Misere das Rauchen aufzugeben mitfühlen und können voll und ganz den Kampf verstehen, den die Raucher führen, um davon loszukommen. Es ist sicherlich nicht einfach, aber es kann gemeistert werden. Viele zwei Schachteln pro Tag Raucher sind heute rauchfrei und können bezeugen, dass diese Aufgabe gemeistert werden kann, wenn wir diese Misere an Gott übergeben und uns auf seine Stärke und Kraft verlassen.

Es gibt eine Vielzahl an Gründen warum das Aufhören mit dem Rauchen eine gute Idee für alle ist, aber besonders für Christen. Wenn sich ein Christ unsicher darüber ist, warum er das Rauchen aufgeben soll und ob das Rauchen eine Sünde darstellt oder nicht, wäre unser Artikel „Was ist die christliche Anschauung des Rauchens?“ ein guter Start. Die Begründungen in diesem Artikel sollten ausreichend Motivation für einen Raucher bieten, der sich unsicher ist. Wenn sich jemand bereits zum Aufhören entschieden hat, ist es maßgeblich zu wissen, dass dies eine der schwierigsten Dinge ist. Forschungen haben gezeigt, dass Nikotin eine stark abhängig machende Substanz ist, manche sagen sogar mehr als Heroin.

Aber diese Tatsache darf uns nicht entmutigen. Paulus sagt in Philipper: “ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht.” (Philipper 4,13). Auch wenn es wirklich schwer ist, und kompletter Entzug eine Zeit dauern mag, bevor man kein Begehren mehr nach Zigaretten verspürt, sollten wir als Christen zu Gott um Hilfe gehen. Wir stellen unsere Herzen auf die Dinge von Gott ein und beten, dass uns der Herr die Kraft geben mag, um in dieser Prüfung zu bestehen. So viele Menschen lassen Gott raus, wenn sie versuchen ihre schlechten Gewohnheiten zu überwinden und das ist ein großer Fehler. Gebet ist ausdrücklich für diese Situationen, wenn wir unsere Probleme direkt vor den Thron Gottes bringen können und sie ihm übergeben, der sie lösen kann.

Sich auf die Kraft des Heiligen Geistes zu verlassen, bedeutet nicht unbedingt, dass medizinische Raucher-Hilfen nicht auch benutzt werden können. Vielen konnte durch die verschiedenen Pflaster, Kaugummis, Pillen etc. geholfen werden. Nach Gebet und einem Arztbesuch, wenn Gott dir Frieden schenkt für die Verwendung von solchen medizinischen Hilfen, gibt es keinen biblischen Grund, warum du sie nicht nutzen solltest.

Gott erklärte, dass seine Gnade ausreichend ist (2.Korinther 12,9). Da wo wir schwach sind, ist er stark. Unser Verlangen nach Zigaretten wird sich vermindern, wenn wir in der Stärke Gottes wachsen. Die Kraft Gottes wird in uns arbeiten und den Druck rauchen zu müssen mindern. Gott schenkt uns seine Stärke, Christus erst und uns als letztes zu sehen. Hierdurch werden wir erkennen, dass was wir aufgeben, mehr als zu genüge kompensiert werden wird, durch das was wir gewinnen.


Zurück zur deutschen Startseite

Ich bin ein Christ, der vom Rauchen abhängig ist. Wie kann ich damit aufhören?