Was sagt die Bibel über Adoption?



 

Frage: "Was sagt die Bibel über Adoption?"

Antwort:
Kinder zur Adoption freizugeben, kann eine liebenswerte Alternative für Eltern sein, die sich – aus verschiedensten Gründen - nicht um ihre eigenen Kinder kümmern können. Es kann auch eine Antwort auf Gebete für viele Paare sein, die keine eigenen Kinder haben können. Adoption ist für einige ein Ruf die Einflussnahme als gute Eltern weiterzutragen und ihre eigene Familie mit Kindern, die nicht biologisch ihre eigenen sind, zu erweitern. Die Heilige Schrift spricht über Adoption befürwortend.

Das Buch 2. Mose beschreibt die Geschichte einer hebräischen Frau namens Jochebed, die einen Sohn gebar in der Zeit als Pharao beordert hatte, alle männlichen Säuglinge zu töten (2. Mose 1,15-22). Jochebed nahm einen Korb und machte in wasserdicht und setzte den Korb mit ihrem Baby in den Fluss Nil. Eine Tochter des Pharao entdeckte den Korb und rettete das Kind. Später adoptierte sie ihn in die königliche Familie und gab ihm den Namen Moses. Er wurde ein gläubiger, treuer und gesegneter Diener Gottes (2. Mose 2,1-10).

Im Buch Esther, wurde ein hübsches Mädchen namens Esther von ihrer Cousine adoptiert, nachdem ihre Eltern gestorben sind; sie wurde eine Königin und Gott benutzte sie, um das jüdische Volk zu befreien. Im Neuen Testament wurde Jesus Christus durch den Heiligen Geist empfangen, statt durch einen männlichen Samen (Matthäus 1,18). Er wurde „adoptiert“ und durch den Ehemann Seiner Mutter, Josef, großgezogen, der Jesus wie sein eigenes Kind annahm.

Wenn wir unsere Herzen Christus schenken, an Ihn allein und an Seine Rettung glauben, sagt Gott, dass wir zu einem Teil Seiner Familie werden – nicht durch den natürlichen Prozess der menschlichen Empfängnis, sondern durch Adoption. „ Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater [Adoption]!“ (Römer 8,15) Ähnlicher Weise wird eine Person durch Adoption in die Familie aufgenommen, wird dies freiwillig und aus Liebe getan. In Epheser 1,5 lesen wir: „…hat er uns dazu vorherbestimmt, seine Kinder zu sein durch Jesus Christus nach dem Wohlgefallen seines Willens“. So wie Gott diejenigen, die Christus als ihren Retter angenommen haben, in Seine spirituelle Familie aufnimmt, so sollten wir im Gebet die Adoption eines Kindes in unsere eigene physische Familie bedenken.

Klar wird, dass Adoption – im physischen Sinn, wie auch im spirituellen Sinn – in befürwortendem Licht in der Heiligen Schrift aufgezeigt wird. Beide, Adoptierter und Adoptierender, erhalten einen sehr großen Segen, ein Privileg, das durch die Adoption in Gottes Familie veranschaulicht wird.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über Adoption?