Was sagt die Bibel über die Wiedergeburt?



 

Frage: "Was sagt die Bibel über die Wiedergeburt?"

Antwort:
Das Konzept der Wiedergeburt hat in der Bibel keinerlei Fundament, die uns klar sagt, dass wir einmal sterben und dann vor ein Gericht gestellt werden (Hebräer 9,27). Die Bibel erwähnt nie, dass Menschen eine zweite Chance erhalten und als eine andere Person oder als Tier zurückkommen können. Jesus sagte dem Kriminellen am Kreuz: „Heute wirst du mit mir im Paradies sein.“ (Lukas 23,43), nicht „du kriegst nochmal eine Chance auf ein Leben auf der Erde“. Matthäus 25,46 sagt uns speziell, dass Gläubige das ewige Leben erhalten, während Ungläubige ewige Strafe erhalten. Wiedergeburt ist seit tausenden von Jahren ein populärer Glaube, wurde aber von Christen oder dem Judentum, wegen des Widerspruchs zur Heiligen Schrift nie akzeptiert.

Die einzige Passage, auf die manche als “Nachweis” für Reinkarnation verweisen ist Matthäus 17,10-22, welche Johannes den Täufer mit Elia in Verbindung bringt. Allerdings sagt die Passage nicht, dass Johannes der Täufer der widergeborene Elia war, sondern die Prophezeiung über Elias Kommen, wenn die Menschen seinem Worten geglaubt hätten und an Jesus als Messias geglaubt hätten (Matthäus 17,12). Die Menschen fragten Johannes den Täufer, ob er Elia wäre und er sagte: „Nein“ (Johannes 1,21).

Der Glaube an die Reinkarnation ist ein altes Phänomen und ist ein zentraler Grundsatz in der Mehrheit der indischen religiösen Traditionen, wie Hinduismus, Sikhismus und Jainismus. Viele moderne Heiden glauben ebenfalls an die Wiedergeburt, wie in der New Age Bewegung und Folgern des Spritismus. Für einen Christen allerdings gibt es keinen Zweifel: Wiedergeburt ist unbiblisch und muss als falsche Lehre abgelehnt werden.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über die Wiedergeburt?