Was ist die Wachturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft?


Frage: "Was ist die Wachturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft?"

Antwort:
Die Wachturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft ist eine Organisation, die durch die Führung der Zeugen Jehovas geleitet wird. Die Wachturm-Gesellschaft wurde 1886 gegründet, ihr derzeitiger Sitz ist in Brooklyn, New York. Die Wachturm-Gesellschaft besitzt gewaltige Kontrolle über ihre Mitglieder und ging sogar so weit, ihre eigene Bibelübersetzung zu produzieren, die Neue-Welt-Übersetzung genannt wird. Die Gesellschaft hatte diverse Präsidenten seit ihrer Gründung und positionierte sich als Hauptkonkurrent des evangelikalen Christentums. Die Wachturm-Anhänger behaupten, die einzigen legitimen Nachfolger von Gott Jehova zu sein und lehnen fundamentale Lehren des historischen christlichen Glaubens ab und widersetzen sich dem sogar.

Vorweg – die Wachturm-Gesellschaft versteht die wichtigste aller religiösen Fragen falsch: Wer ist Jesus Christus? Die Wachturm-Gesellschaft lehrt, dass Jesus Christus die erste Schöpfung von Gott Jehova ist, nicht der eingeborene Gott, wie es die Bibel klar lehrt (Titus 2,13; Kolosser 2,9). Hierdurch sehen sie Christus als Kreatur, statt seinen rechtmäßigen Platz als Schöpfer aller Dinge anzuerkennen (Kolosser 1,16-17; Johannes 1,1-3). Sie wiederholten den Fehler des Arianismus, der als Irrlehre durch die christliche Kirche im Konzil von Nicäa verdammt wurde und sehr leicht durch ordentliches Lesen der Heiligen Schrift wiederlegt werden kann.

Seit Anbeginn hat die Wachturm-Gesellschaft die biblische Lehre des dreifaltigen Gottes (ein Wesen, welches als drei gleichwertige und gleichermaßen ewige Personen existiert) abgelehnt und sagt, dass der Gott des Christentums eine satanische Fälschung sei. Charles Taze Russell, der Gründer der Zeugen Jehovas und früherer Präsident der Gesellschaft, verwies sogar auf das christliche Konzept von Gott als „dem Teufel selbst“. Der Gott der Wachturm-Gesellschaft ist nicht der biblische Gott und ist daher nicht in der Lage, Menschen von ihren Sünden zu erlösen.

In einem Versuch, ihre Lehren durch biblische Exegese zu rechtfertigen, produzierte die Gesellschaft 1961ihre eigene Übersetzung der Schriften. Diese Übersetzung, bekannt als Neue-Welt-Übersetzung, wird von den Zeugen Jehovas als einzige glaubhafte Übersetzung der Bibel angesehen. Die Neue-Welt-Übersetzung ist insofern einzigartig, weil es das erste bewusste, systematische Bestreben war, eine komplette Version der Bibel zu editieren und zu überarbeiten, nur um der Lehre einer Gruppe zu entsprechen. Griechische Gelehrte aus einem breiten theologischen Spektrum haben wiederholt die Neue-Welt-Übersetzung als fehlerhafte Übersetzung von biblischen Schlüsselpassagen kritisiert.

Der verstorbene Dr. Bruce Metzger, früherer Professor für Sprache des Neuen Testaments im Theologischen Seminar von Princeton und Autor von verschiedenen hochgeschätzten Büchern über Textkritiken sagte: „Die Zeugen Jehova inkorporierten in ihre Übersetzung des Neuen Testaments einige recht fehlerhafte Übersetzungen aus dem Griechischen.“ Dr. Robert Countess, der seine Ph.D.-Dissertation über die Neue-Welt-Übersetzung schrieb, sagte, dass die Wachturm-Übersetzung „extrem dabei gescheitert ist, dogmatische Betrachtungen nicht auf die eigentliche Übersetzung Einfluss nehmen zu lassen. Sie muss als radikales voreingenommenes Werk angesehen werden. An einigen Stellen ist sie tatsächlich unlauter.“

Ein weiterer Grund, die Behauptungen der Wachturm-Gesellschaft abzulehnen, ist ihre lange Geschichte falscher Prophezeiungen. Die Wachturm-Gesellschaft hat bei zahlreichen Gelegenheiten das Ende der Welt vorhergesagt, die letzten waren 1946, 1950 und 1975. Ihre falschen Vorhersagen sind offensichtliche Lügen, die auf der Aussage beruhen, dass sie „das wahre prophetische Sprachrohr von Gott auf der Erde sind.“ Die Geschichte der Gesellschaft von falschen Prophezeiungen steht in starkem Kontrast zu dem Standard für wahre Propheten: „wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN und es wird nichts daraus und es tritt nicht ein, dann ist das ein Wort, das der HERR nicht geredet hat. Der Prophet hat's aus Vermessenheit geredet; darum scheue dich nicht vor ihm.“ (5. Mose 18,22).

Die Wachturm-Gesellschaft verbietet den Militärdienst, Feiertage und Salut der nationalen Fahne. Der Impuls hinter diesen Einschränkungen liegt in ihrer falschen Behauptung begründet, die exklusive organisierte Versammlung von Jehovas Volk zu sein. Die Wachturm-Gesellschaft betrachtet diese Dinge als Werkzeuge des Satans, um die Menschen weg von Gott zu lenken. Sie sehen das gesamte „Weltsystem“ (jede Aktivität, die nicht in Verbindung mit Wachturm steht) als eine Verbindung mit dem Teufel und verbietet es daher. Dazu gehört auch die Praxis von Bluttransfusionen, von denen der Wachtturm fälschlicherweise glaubt, dass sie durch die Schrift verboten sind. Der Wachturm behauptet, dass eine Bluttransfusion „zur sofortigen und sehr temporären Lebensverlängerung führt, aber auf Kosten des ewigen Lebens eines hingebungsvollen Christen.“ Die Gesellschaft geht fälschlicherweise davon aus, dass das biblische Verbot Blut zu essen (1. Mose 9,4; Apostelgeschichte 15,28-29) sich auf die moderne Bluttransfusion ausweiten lässt, eine Restriktion, die in der Praxis viele Zeugen Jehovas und sogar ihre Kinder das Leben gekostet hat.

Trotz wiederholten falschen Prophezeiungen, sektengleicher Isolation ihrer eigenen Anhänger und eklatanter Fehlübersetzung der Bibel zur Rechtfertigung ihre eigenen Theologie wächst die Wachturm-Gesellschaft jedes Jahr durch ahnungslose Konvertiten weiter an. Es ist die Aufgabe von bibelgläubigen Christen, vorbereitet zu sein darauf, um diese Fehler durch solide Bibellehre aufzudecken (Titus 1,9). Wie Judas sagte: „dass ihr für den Glauben kämpft, der ein für alle Mal den Heiligen anvertraut ist.“ (Judas 3).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die Wachturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen