Was meint die Bibel, wenn sie sagt: “Die Toren sprechen mit ihren Herzen: »Es ist kein Gott«“?



 

Frage: "Was meint die Bibel, wenn sie sagt: “Die Toren sprechen mit ihren Herzen: »Es ist kein Gott«“?"

Antwort:
Beide Psalm 14,1 und Psalm 53,2 sagten: “Die Toren sprechen mit ihren Herzen: »Es ist kein Gott«” Manche verwenden diese Verse, um zu zeigen, dass Atheisten dumm sind, oder es ihnen an Intelligenz fehlt. Allerdings, das bedeutet die hebräische Übersetzung des Wortes „Tor“ nicht. In diesem Text ist das hebräische Wort nabal, welches auf einen eher „moralischen Tor“, z.B. jemanden ohne Moral hindeutet. Die Bedeutung des Textes ist nicht „unintelligente Menschen glauben nicht an Gott“; sondern „unmoralische Menschen glauben nicht an Gott“.

Viele Atheisten sind sehr intelligent. Es ist nicht die Intelligenz oder der Mangel derer, die eine Person dazu führt, den Glauben an Gott abzulehnen. Es ist der Mangel an Moral, der zu dieser Ablehnung führt. Die Menschen lehnen weniger ab, dass sie ein geschaffenes Wesen sind, sondern sie lehnen die Idee ab, dass es einen Schöpfer gibt, der Moral von seiner Schöpfung verlangt. Damit sie ihr Gewissen erleichtern und ihre Schuldgefühle abwälzen, lehnen Menschen die Vorstellung eines Gottes ab, der die einzige Quelle von absoluter Moral darstellt. Hierdurch können Atheisten so leben, wie sie leben wollen – so moralisch oder unmoralisch, wie sie wünschen – ohne Schuldgefühle gegenüber einem Gott.

Verschiedene prominente Atheisten haben das sogar zugegeben. Als ein bekannter Atheist gefragt wurde, was er mit dem Atheismus bezwecken will, erklärte er, dass er „so viel Alkohol trinken und Sex mit so vielen Frauen wie möglich haben will“. Der Glaube an ein göttliches Wesen ist mit dem Gefühl der Rechtfertigung und Verantwortung gegenüber diesem Wesen verbunden. Um also der Verdammung dieses Gewissens zu entkommen, welches ebenfalls von Gott geschaffen wurde, muss die Existenz von Gott abgestritten werden, damit das moralische Gewissen nicht drückt.

Soll das bedeuten, dass alle Atheisten unmoralische Menschen sind? Viele Atheisten leben relativ moralisch gute Leben. Der Punkt für „Die Toren sprechen mit ihren Herzen: »Es ist kein Gott«“ ist, dass der Mangel an Nachweis für seine Existenz nicht der wahre Grund für die Ablehnung des Glaubens an Gott ist. Menschen lehnen den Glauben ab, um frei und ohne moralische Restriktionen zu leben, die ein Gott fordern könnte und um den damit einhergehenden Gewissensbissen, aus dem Weg zu gehen.

„Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Wesen und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart. Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, sodass sie keine Entschuldigung haben. Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden, sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen.“ (Römer 1,18-25).


Zurück zur deutschen Startseite

Was meint die Bibel, wenn sie sagt: “Die Toren sprechen mit ihren Herzen: »Es ist kein Gott«“?