Gibt es Schutzengel?


Frage: "Gibt es Schutzengel?"

Antwort:
In Matthäus 18,10 steht: „Seht zu, dass ihr nicht einen von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel.“ Im Zusammenhang könnten mit „diese Kleinen“ Gläubige in Christus (Vers 6) gemeint sein oder es könnte sich auf Kinder (Vers 3-5) beziehen. Das ist die Hauptpassage in Bezug auf Schutzengel. Es gibt keinen Zweifel, dass gute Engel beim Beschützen helfen (Daniel 6,20-23; 2. Könige 6,13-17), Nachrichten überbringen (Apostelgeschichte 7,52-53; Lukas 1,11-20), uns führen und leiten (Matthäus 1,20-21; Apostelgeschichte 8,26), uns versorgen (1. Mose 21,17-20; 1. Könige 19,5-7) und Gläubigen generell dienen (Hebräer 1,14).

Die Frage ist, ob jede Person – oder jeder Gläubige – einen Engel hat, der ihm/ihr zugeteilt ist. Im Alten Testament war dem Volk Israel der Erzengel (Michael) zugeteilt (Daniel 10,21; 12,1), aber die Heilige Schrift sagt uns nicht, dass ein Engel einem Individuum „zugeteilt“ ist (Engel werden manchmal zu Individuen geschickt, aber es gibt keinen Hinweis darauf, dass uns permanent einer zur Verfügung steht). Die Juden entwickelten einen Glauben an Schutzengel während der Zeit zwischen dem Alten und dem Neuen Testament. Einige frühen Kirchenväter glaubten, dass jeder Person nicht nur ein guter Engel zugeteilt war, sondern auch Dämonen. Den Glauben an Schutzengel gibt es schon sehr lange, aber es gibt keine explizite Basis aus der Heiligen Schrift dafür.

Um auf Matthäus 18,10 zurück zu kommen: das Wort “ihre” steht für ein kollektives Pronomen im Griechischen und verweist auf die Tatsache, dass Engel im Allgemeinen Gläubigen dienen. Diese Engel werden dargestellt, dass sie „allezeit“ das Angesicht des Vaters im Himmel sehen, so als würden sie seine Anordnungen hören, um dann den Gläubigen helfen zu können, wenn es nötig ist. Die Engel in dieser Passage von Matthäus scheinen nicht eine Person zu beschützen, sondern eher aufmerksam gegenüber dem Vater im Himmel zu sein. Die eigentliche Aufgabe und der Überblick kommen also somit mehr von Gott als von den Engeln, was auch logisch ist, weil Gott allein allwissend ist. Er sieht jeden Gläubigen zu jedem Moment und er allein weiß, wann einer von uns die Intervention eines Engels braucht. Weil sie allezeit sein Angesicht sehen, stehen ihm die Engel stets zur Verfügung, um einem seiner „Kleinen“ zu helfen.

Es kann nicht ausdrücklich durch die Heilige Schrift beantwortet werden, ob nicht jedem Gläubigen ein Schutzengel zugeteilt ist. Aber, wie vorher erwähnt, benutzt Gott die Engel, um uns zu dienen. Es ist biblisch korrekt zu sagen, dass Gott die Engel benutzt, so wie er auch uns benutzt; d. h., Gott braucht weder uns noch die Engel, um seinen Plan umzusetzen, aber entschied sich dennoch dafür, sich uns und die Engel zunutze zu machen (Hiob 4,18; 15,15). Am Ende haben wir folgende Gewissheit von Gott, egal ob wir einen eigenen Schutzengel haben oder nicht: Wenn wir durch Glauben in Christus seine Kinder sind, werden durch ihn alle Dinge zum Besten dienen (Römer 8,28-30) und Jesus Christus wird uns nie verlassen und nicht von uns weichen (Hebräer 13,5-6). Wenn wir einen allwissenden, allmächtigen und allliebenden Gott bei uns haben, ist es dann wirklich wichtig zu wissen, ob wir einen eigenen Schutzengel haben?

English
Zurück zur deutschen Startseite

Gibt es Schutzengel?