Was sagt die Bibel über Pandemien?


Frage: "Was sagt die Bibel über Pandemien?"

Antwort:
Verschiedene Ausbrüche von pandemischen Krankheiten wie Ebola oder das Coronavirus haben viele dazu veranlasst, sich zu fragen, warum Gott Pandemien zulässt - oder sogar verursacht - und ob solche Krankheiten ein Zeichen der Endzeit sind. Die Bibel, insbesondere das Alte Testament, beschreibt zahlreiche Gelegenheiten, bei denen Gott Plagen und Krankheiten über sein Volk und seine Feinde gebracht hat, „dass meine Kraft an dir erscheine“ (2. Mose 9,14.16). Er verwendete die Plagen über Ägypten, um den Pharao zu zwingen, die Israeliten aus der Knechtschaft zu befreien, während er sein Volk davor bewahrte, von ihnen betroffen zu werden (2. Mose 12,13; 15,26), was auf seine souveräne Kontrolle über Krankheiten und andere Gebrechen hinweist.

Gott warnte sein Volk auch vor den Folgen des Ungehorsams, einschließlich der Plagen (3. Mose 26,21.25). Bei zwei Gelegenheiten vernichtete Gott 14.700 bzw. 24.000 Menschen wegen verschiedener Akte des Ungehorsams (4. Mose 16,49 und 25,9). Nachdem er das mosaische Gesetz gegeben hatte, befahl Gott dem Volk, es zu befolgen oder viele Übel zu erleiden, darunter etwas, das wie Ebola klingt: „Der Herr wird dich schlagen mit Auszehrung, Entzündung, Fieber, Wundbrand, ... die werden dich verfolgen, bis du umkommst“ (5. Mose 28,22). Dies sind nur einige wenige Beispiele für viele Plagen und Krankheiten, die Gott verursacht hat.

Es ist manchmal schwer, sich vorzustellen, dass unser liebender und barmherziger Gott seinem Volk gegenüber einen solchen Zorn und eine solche Wut zeigt. Aber Gottes Strafen haben stets Buße und Wiederherstellung zum Ziel. In 2. Chronik 7,13-14 sagte Gott zu Salomo: „Siehe, wenn ich den Himmel verschließe, dass es nicht regnet, oder die Heuschrecken das Land fressen oder eine Pest unter mein Volk kommen lasse und dann mein Volk, über das mein Name genannt ist, sich demütigt, dass sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren, so will ich vom Himmel her hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land heilen.“ Wir sehen hier, wie Gott das Unheil benutzt, um sein Volk an sich zu ziehen, um Buße und den Wunsch zu bewirken, zu ihm als Kinder zu ihrem himmlischen Vater zu kommen.

Im Neuen Testament heilte Jesus „alle Krankheit und alle Gebrechen" sowie die Plagen in den Gebieten, die er besuchte (Matthäus 9,35; 10,1; Markus 3,10). So wie Gott sich entschied, Plagen und Krankheiten zu benutzen, um den Israeliten seine Macht zu zeigen, so heilte Jesus als eine Zurschaustellung der gleichen Macht, um zu bekräftigen, dass er wirklich der Sohn Gottes war. Dieselbe heilende Macht gab er den Jüngern, um ihren Dienst zu bekräftigen (Lukas 9,1). Gott lässt Krankheit immer noch für seine eigenen Zwecke zu, aber manchmal sind Krankheiten, sogar weltweite Pandemien, einfach das Ergebnis des Lebens in einer gefallenen Welt. Es gibt keine Möglichkeit festzustellen, ob eine Pandemie eine bestimmte geistliche Ursache hat oder nicht, aber wir wissen, dass Gott die souveräne Kontrolle über alle Dinge hat (Römer 11,36) und dass er alle Dinge zum Besten derer, die ihn kennen und lieben, zusammenwirken wird (Römer 8,28).

Die Verbreitung von Krankheiten wie Ebola und dem Coronavirus ist ein Vorgeschmack auf Pandemien, die Teil der Endzeit sein werden. Jesus bezog sich auf zukünftige Plagen, die mit den letzten Tagen verbunden sind (Lukas 21,11). Die zwei Zeugen von Offenbarung 11 werden die Macht haben, „die Erde zu schlagen mit Plagen aller Art, sooft sie wollen." (Offenbarung 11,6). Sieben Engel werden sieben Plagen in einer Reihe von endgültigen, strengen Gerichten, die in Offenbarung 16 beschrieben werden, ausüben.

Das Auftreten von pandemischen Krankheiten kann mit Gottes besonderem Sündenurteil verbunden sein oder auch nicht. Es könnte auch einfach das Ergebnis des Lebens in einer gefallenen Welt sein. Da niemand die Zeit der Wiederkunft Jesu kennt, müssen wir uns davor hüten zu sagen, dass globale Pandemien ein Beweis dafür sind, dass wir in der Endzeit leben. Für diejenigen, die Jesus Christus nicht als Erlöser kennen, sollten Krankheiten eine Erinnerung daran sein, dass das Leben auf dieser Erde angreifbar ist und jeden Augenblick verloren gehen kann. So schlimm Pandemien auch sind, die Hölle wird noch schlimmer sein. Der Christ hat jedoch die Gewissheit der Erlösung und die Hoffnung auf Ewigkeit wegen des Blutes Christi, das am Kreuz für uns vergossen wurde (Jesaja 53,5; 2. Korinther 5,21; Hebräer 9,28).

Wie sollten Christen auf pandemische Krankheiten reagieren? Erstens: Nicht in Panik verfallen. Gott hält die Zügel in der Hand. Die Bibel nutzt Entsprechungen von „Fürchtet euch nicht“ über 300 Mal. Zweitens: Klugheit zeigen. Man ergreife angemessene Maßnahmen, um sich der Krankheit nicht auszusetzen und seine Familie zu schützen und für sie Vorsorge zu treffen. Drittens: Nach Möglichkeiten zum Dienst suchen. Wenn Menschen um ihr Leben fürchten, sind sie oft eher bereit, Gespräche über die Ewigkeit zu führen. Man sei mutig und mitfühlend bei der Weitergabe des Evangeliums, indem man stets die Wahrheit in Liebe ausspricht (Epheser 4,15).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über Pandemien?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen