settings icon
share icon
Frage

Wie hat Noah all die Tiere in die Arche hineinbekommen?

Antwort


Wie hat Noah all die Tiere in die Arche hineinbekommen? War die Arche groß genug, dass all das passen konnte: „alles wilde Getier nach seiner Art, alles Vieh nach seiner Art, alles Gewürm, das auf Erden kriecht, nach seiner Art und alle Vögel nach ihrer Art, alles, was fliegen konnte, alles, was Fittiche hatte; … paarweise“, und sieben von manchen Arten? Was ist mit Futter und Essen? Es musste ausreichend Platz für Lebensmittel für Noah und seine Familie (8 insgesamt) da sein, plus die Tiere für mindestens ein Jahr (s. 1. Mose 7,11; 8,13-18) und vielleicht noch länger, je nachdem wie lange es dauerte, bis die Vegetation nach der Sintflut wieder wuchs. Das ist eine Menge Essen. Und was ist mit Trinkwasser? Ist es realistisch zu glauben, dass Noahs Boot groß genug war, um die ganzen Tiere und das ganze Essen, Futter und Wasser für mehr als ein Jahr unterzubringen?

Die Dimensionen der Arche werden uns in 1. Mose genannt: 300 Ellen lang, 50 Ellen breit, 30 Ellen hoch (1. Mose 6,15). Was ist eine Elle? Eine Elle ist eine alte Maßeinheit und bezieht sich auf die Länge des Unterarms vom Ellenbogen bis zum längsten Finger. Die Armlänge jedes Menschen variiert etwas und somit erscheint die Maßangabe ungenau, aber Gelehrte sind sich einig, dass die Länge ca. 43 – 56 cm ausmacht. Eine antike ägyptische Maßeinheit (Elle) betrug 58 cm. Nehmen wir dies als Maßstab und rechnen es aus:

300 x 58cm = 17.400cm = 174m
50 x 58cm = 2.900cm = 29m
30 x 58cm = 1.740cm = 17,4m

17.400cm = 174m
2.900cm = 29m
1.740cm = 17,4m

Die Arche könnte also 174 m lang, 29 m breit und 17,4 m hoch gewesen sein. Das sind keine vernünftigen Abmessungen. Aber wieviel Stauraum bietet diese Größenangabe? 174m x 29m x 17,4m = 87.800 m³. Natürlich ist davon nicht alles freier Raum. Die Arche hatte drei Ebenen (1. Mose 6,16) und vielen Kammern (1. Mose 6,14); die Wände nahmen etwas Platz weg. Nichtsdestotrotz wurde errechnet, dass man in wenig mehr als der Hälfte (54%) von den 87.800m³ 125.000 Tiere in Schafsgröße unterbringen kann, womit fast nochmal so viel für den Rest bleibt (siehe http://www.icr.org/bible/bhta42.html).

John Woodmorappe, Autor der Studie Noah's Ark: A Feasibility Study schätzt, dass nur ca. 15% der Tiere auf der Arche größer als Schafe gewesen sind. Und hier wird nicht die Möglichkeit berücksichtigt, dass Gott Noah evtl. nur Jungtiere, die erheblich weniger Platzbedarf als ausgewachsene haben, geschickt hat.

Wie viele Tiere waren auf der Arche? Woodmoreappe schätzt ca. 8.000 „Arten”. Was sind „Arten“? Man geht hier davon aus, dass dieser Begriff umfassender als die Bezeichnung „Spezies“ oder Sorte zu sehen ist. Beispielsweise gibt es über 400 Hunderassen, die alle zu einer Spezies (Canis Familiaris) gehören, also können viele Spezies zu einer Art gehören. Manche sehen den Begriff „Gattung“ als die beste Beschreibung der biblischen „Art“.

Aber auch wenn wir annehmen, dass „Art” ein Synonym für „Spezies” ist, „gibt es nicht viele Spezies von Säugetieren, Vögeln, Amphibien und Reptilien. Der führende Systembiologe Ernst Mayr nennt die Zahl 17.600. Wenn wir zwei von jeder Spezies auf die Arche bringen, plus sieben der sog. „reinen“ Arten der Tiere, plus eine angemessene Zugabe für ausgestorbene Spezies, wird offensichtlich, dass nicht mehr als ca. 50.000 Tiere auf der Arche gewesen sind“. (nach Morris, Ecological Scale and Habitat Use, 1987, frei übersetzt).

Manche kalkulieren mit 25.000 Arten von Tieren, die in der Arche vertreten waren. Das ist eine hohe Schätzung. Mit zwei von jeder Art und sieben von einigen, würde die Zahl der Tiere 50.000 übersteigen, wenn auch relativ gesehen nicht sehr viel. Aber egal, ob es 16000 oder 25000 Arten von Tieren waren, sind sich die Gelehrten einig, dass ausreichend Platz für die Tiere plus Proviant für alle auf der Arche war.

Und was war mit all den Exkrementen, die die Tiere produzierten? Wie konnten 8 Menschen täglich alle füttern und die Tonnen von Exkrementen entsorgen? Was ist mit Tieren, die ein besonderes Futter benötigen? Wie haben die Pflanzen überlebt? Was ist mit den Insekten? Es gibt Tausende weitere Fragen, die hierzu gestellt werden können, und es sind alles gute Fragen. In den Augen vieler sind diese Fragen nicht zu beantworten. Aber sie sind sicherlich nichts Neues. Sie wurden bereits über die Jahrhunderte hinweg gestellt. Und in all der Zeit haben Forscher nach Antworten gesucht. Es gibt heute zahlreiche und sehr realistische Studien, die Noah und seine Arche geprüft haben.

Mit über 1200 wissenschaftlichen Referenzen zu akademischen Studien ist das Buch von Woodmorappe eine moderne systematische Evaluierung von vermeintlichen Schwierigkeiten um Noahs Arche (John Woodmorappe, „A Resource for Answering the Critics of Noah’s Ark,” Impact No. 273, March 1996. Institute for Creation Research, 30 January 2005 http://www.icr.org/pubs/imp/imp-273.htm in englischer Sprache). Woodmorappe behauptet, dass nach Jahren systematischer Untersuchung aller Fragen, die in Bezug auf Noahs Arche gestellt wurden, „alle Argumente gegen die Arche hinken…. Tatsächlich ist die große Mehrheit der Anti-Arche-Argumente auf den ersten Blick plausibel, kann aber schnell und einfach für ungültig erklärt werden.“

English



Zurück zur deutschen Startseite

Wie hat Noah all die Tiere in die Arche hineinbekommen?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries