Wer oder was sind die Nephilim?


Frage: "Wer oder was sind die Nephilim?"

Antwort:
Die Nephilim („Gefallene, Riesen der Erde”) waren die Nachkommen aus sexuellen Beziehungen zwischen Gottessöhnen und Töchtern der Menschen (1. Mose 6,1–4). Es gibt viele Debatten über die Identität der „Gottessöhne“. Unserer Meinung nach waren die Gottessöhne gefallene Engel (Dämonen), die sich mit menschlichen Frauen gepaart haben oder von Dämonen besessene menschliche Männer, die sich mit menschlichen Frauen gepaart haben. Diese Verbindungen haben Nachfahren, die Nephilim, hervorgebracht, die „Helden der Vorzeit, die hochberühmten“ (1. Mose 6,4).

Warum würden die Dämonen so etwas tun? Die Bibel gibt uns keine direkte Antwort darauf. Dämonen sind böse, verdrehte Wesen – daher sollte uns nichts was sie tun überraschen. Eine Motivation könnte gewesen sein, dass die Dämonen versucht haben, die menschliche Blutlinie zu beschmutzen, um das Kommen des Messias zu verhindern. Gott versprach, dass Messias eines Tages den Kopf von Satan zertreten wird (1. Mose 3,15). Die Dämonen in 1. Mose 6 haben möglicherweise versucht zu verhindern, dass Satans Kopf zertreten wird, um es unmöglich zu machen, dass ein sündenfreier „Samen der Frau“ geboren wird. Das ist wiederum keine direkte Antwort aus der Bibel, aber sie wäre biblisch plausibel.

Was sind die Nephilim? Gemäß hebräischen und anderen Legenden (das Buch von Enoch und andere nicht biblische Schriften) waren sie eine Rasse von Riesen und Super-Helden, die viel Böses getan haben. Ihre große Körpergröße und Kraft kam vermutlich aus der Mischung von dämonischer „DNA” mit menschlicher Genetik. Gemäß dem Film Noah, mit Russell Crowe in der Hauptrolle, waren die Nephilim gefallene Engel mit Stein ummantelt. Alles, was wir aus der Bibel darüber wissen, ist, dass sie „hochberühmte Helden der Vorzeit“ waren (1. Mose 6,4). Die Nephilim waren keine außerirdischen Wesen, Engel, „Seher “oder Steinmonster; sie waren buchstäblich physische Wesen, die durch die Verbindung von Gottessöhnen und Töchtern der Menschen zustande kamen (1. Mose 6,1-4).

Was ist mit den Nephilim passiert? Die Nephilim waren einer der Hauptgründe für die große Sintflut in Noahs Zeit. Direkt nachdem die Nephilim erwähnt wurden, sagte Gottes Wort: „ Als aber der HERR sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen und er sprach: Ich will die Menschen, die ich geschaffen habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis hin zum Vieh und bis zum Gewürm und bis zu den Vögeln unter dem Himmel; denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe“ (1. Mose 6,5–7). Gott hat die Flut über die gesamte Erde gebracht, die alles und jeden umgebracht hat, außer Noah, seine Familie und die Tiere auf der Arche. Alle anderen kamen um, inklusive der Nephilim (1. Mose 6,11-22).

Gab es noch Nephilim nach der großen Sintflut? 1. Mose 6,4 sagt: „Es waren Riesen zu den Zeiten und auch danach noch auf Erden.” Es scheint so, als hätten die Dämonen ihre Sünde nach der Sintflut wiederholt. Allerdings ist es wahrscheinlich, dass es in einem wesentlich kleineren Umfang geschah als vor der Flut. Als die Israeliten das Land um Kanaan auskundschafteten, haben sie Moses berichtet: „Wir sahen dort auch Riesen, Anaks Söhne (die Nachfahren von Anak kamen von den Nephilim) aus dem Geschlecht der Riesen, und wir waren in unsern Augen wie Heuschrecken und waren es auch in ihren Augen“ (4. Mose 13,33). Diese Passage sagt nicht aus, dass die Nephilim tatsächlich da waren, nur dass die Auskundschafter dachten, sie gesehen zu haben. Es ist aber wahrscheinlicher, dass die Auskundschafter sehr große Leute in Kanaan gesehen haben und in ihrer Angst glaubten, es wären die Nephilim. Oder es wäre eben auch möglich, dass die Dämonen nach der Flut wieder mit menschlichen Frauen zusammenkamen, um mehr Nephilim zu zeugen. Es wäre auch denkbar, dass eine Linie der Nephilim durch eine Schwiegertochter von Noah weitervererbt wurde. Wie auch immer, diese „Riesen“ wurden während der Invasion auf Kanaan zerstört durch die Israeliter (Josua 11,21-22) und später in ihrer Geschichte (5. Mose 3,11; 1.Samuel 17).

Was hindert die Dämonen heute daran, mehr Nephilim zu produzieren? Es scheint, dass Gott ein Ende gesetzt hat und Dämonen sich mit keinen Menschen mehr paaren, in dem er die Dämonen, die das getan haben, in Isolation verbannte. Judas Vers 6 verrät uns: „Auch die Engel, die ihren hohen Rang nicht bewahrten, sondern ihre Wohnstatt verließen, hat er für das Gericht des großen Tages aufbewahrt mit ewigen Banden in der Finsternis.“ Offensichtlich sind heute nicht alle Dämonen eingesperrt, daher muss es eine Gruppe an Dämonen gegeben haben, die weitere schlimme Sünden über die Erbsünde hinaus getan haben. Man vermutet, dass die Dämonen, die sich mit menschlichen Frauen gepaart haben, diejenigen sind, die „aufbewahrt (werden) mit ewigen Banden in der Finsternis. “ Das würde weitere Dämonen daran hindern, nochmal diese Sünde zu begehen.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Wer oder was sind die Nephilim?