settings icon
share icon
Frage

Was ist Modalismus / modalistischer Monarchianismus?

Antwort


Modalismus und Monarchianismus sind zwei falsche Auffassungen des Wesens Gottes und Jesu Christi, die im zweiten und dritten Jahrhundert nach Christus aufkamen. Ein Modalist sieht Gott als eine Person anstelle von drei Personen und glaubt, dass der Vater, der Sohn und der Geist einfach nur verschiedene Formen oder Ausprägungen derselben göttlichen Person sind. Dem Modalismus zufolge kann Gott zwischen den drei verschiedenen Erscheinungsformen wechseln. Ein Monarchist glaubt an die Einheit Gottes (das lateinische Wort monarchia bedeutet „einzige Herrschaft“) bis zu dem Punkt, dass er Gottes dreieinige Natur leugnet. Sowohl der Modalismus als auch der Monarchianismus halten unweigerlich an der Lehre des Patripassianismus fest, der besagt, dass Gott der Vater am Kreuz mit (oder als) dem Sohn gelitten hat, und sind eng mit dem Sabellianismus verbunden.

Der Monarchianismus nahm zwei Hauptformen an, den dynamischen (oder Adoptions-) Monarchianismus und den modalistischen Monarchianismus. Der dynamische Monarchianismus ging von einer irrigen Auffassung vom Wesen Jesu aus, nämlich dass er nicht Gott war, sondern bei seiner Taufe von Gott bevollmächtigt wurde, die Wunder zu tun, die er tat. Der modalistische Monarchianismus hingegen vertrat die modalistische Auffassung, dass Jesus Gott war, aber nur aufgrund der Tatsache, dass Er eine „Manifestation“ Gottes war. Dem Monarchianismus zufolge hat der Logos Gottes keine eigene, persönliche Existenz. Die biblischen Bezeichnungen Vater, Sohn und Geist sind nach Ansicht des Monarchianismus nur verschiedene Namen für ein und dieselbe Person.

Der modalistische Monarchianismus lehrt, dass die Einheit Gottes unvereinbar ist mit einer Unterscheidung von Personen innerhalb der Gottheit. Dem Modalismus zufolge hat sich Gott auf verschiedene Weise als Vater (vor allem im Alten Testament), als Sohn (vor allem von der Empfängnis Jesu bis zu Seiner Himmelfahrt) und als Heiliger Geist (vor allem nach Jesu Himmelfahrt) offenbart. Der modalistische Monarchianismus hat seine Wurzeln in der Irrlehre des Noetus von Smyrna um 190 n. Chr. Noetus nannte sich selbst Moses und nannte seinen Bruder Aaron, und er lehrte, dass Jesus, wenn er Gott sei, mit dem Vater identisch sein müsse. Hippolyt von Rom widersprach diesem Irrtum in seinem „Contra Noetum“. Eine frühe Form des modalistischen Monarchianismus wurde auch von einem Priester aus Kleinasien namens Praxeas gelehrt, der um 206 n. Chr. nach Rom und Karthago reiste. Tertullian widersprach der Lehre von Praxeas in „Adversus Praxean“ um 213. Der modalistische Monarchianismus und die damit verbundenen Irrlehren wurden auch von Origenes, Dionysius von Alexandria und dem Konzil von Nizäa im Jahr 325 widerlegt.

Eine Form des Monarchianismus existiert heute noch in der Einheits-Pfingstbewegung (Oneness Pentecostalism). In der Einheits-Theologie, die antitrinitarisch ist, gibt es keine Unterscheidungen zwischen den Personen der Gottheit. Jesus ist Gott, aber er ist auch der Vater und der Geist. In leichter Abweichung vom alten Modalismus lehren die Einheits-Pfingstler, dass Gott in der Lage ist, sich in allen drei „Modi“ gleichzeitig zu offenbaren, wie etwa bei der Taufe Jesu in Lukas 3,22.

Die Bibel stellt Gott als einen Gott dar (5. Mose 6,4), spricht dann aber von drei Personen - dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist (Matthäus 28,19). Wie diese beiden Wahrheiten miteinander harmonieren, ist für den menschlichen Verstand kaum fassbar. Wenn wir versuchen, das Unergründliche zu verstehen, werden wir immer in unterschiedlichem Maße scheitern. Aber die Heilige Schrift ist eindeutig: Gott existiert in drei gleich ewigen, gleichwertigen Personen. Jesus hat zu seinem Vater gebetet (Lukas 22,42) und sitzt jetzt zur Rechten des Vaters im Himmel (Hebräer 1,3). Der Vater und der Sohn haben den Geist in die Welt gesandt (Johannes 14,26; 15,26). Der Modalismus und der spezifischere modalistische Monarchianismus sind theologisch gefährlich, weil sie das Wesen Gottes selbst angreifen. Jede Lehre, die Gott nicht in seinen drei unterschiedlichen Personen anerkennt, ist unbiblisch.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was ist Modalismus / modalistischer Monarchianismus?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries