settings icon
share icon
Frage

Was ist Luziferianismus?

Antwort


Eine Form des Luziferianismus ist die Anbetung oder Verehrung Luzifers als Gottheit. Diese Religion ist mit dem Satanismus verwandt, auch wenn sie versucht, die eher „positiven“ Aspekte Luzifers zu betonen. Eine andere Form des Luziferianismus ist nicht-theistisch und sieht in Luzifer lediglich ein Symbol für das Streben der Menschheit nach Weisheit und Erleuchtung.

Der Name „Luzifer“ stammt aus einer Übersetzung von Jesaja 14,12. Er bedeutet wörtlich „heller Stern, leuchtender Stern oder Morgenstern“. Die meisten Gelehrten sehen darin eine Beschreibung des Satans vor seiner Rebellion gegen Gott. Stellen wie Jesaja 14 und Hesekiel 28 lehren, dass Satan als der höchste und schönste aller Engel erschaffen wurde. Aber sein Stolz und sein Verlangen nach Gottes eigenem Thron führten dazu, dass er aus dem Himmel verstoßen wurde und den Namen „Satan“ erhielt (was „Widersacher“ bedeutet).

Die erste Form des Luziferianismus ist nichts anderes als die Anbetung Satans als Gott dieser Welt (2. Korinther 4,4). Satan wird als ein Wesen der Erkenntnis und des Lichts verehrt (2. Korinther 11,14- 15). Der Schwerpunkt liegt auf dem „Guten“, das in Luzifer vor seiner Rebellion war, und nicht auf dem Bösen und der Dunkelheit, die mit dem Namen „Satan“ verbunden sind. Obwohl Luzifer und Satan ein und derselbe sind, stellt der Luziferianismus ihn als einen Gott des Lichts, einen Gott des Wissens und einen Gott der Magie dar. Luziferianer streben danach, selbst zu Göttern zu werden, eine Position, die sie erreichen, indem sie ein Leben des Guten führen, nach Wissen streben, Magie praktizieren und ihren Geist für den kosmischen Geist Luzifers öffnen. In vielerlei Hinsicht ähnelt der Luziferianismus dem Gnostizismus.

Die andere Art des Luziferianismus, welche die Vorstellung ablehnt, dass Luzifer ein persönliches Wesen ist, sucht immer noch nach Erleuchtung, unabhängig von der Wahrheit Gottes. Diese Luziferianer mögen sich als Liebhaber des Lichts und des Guten sehen, aber sie geben sich der Lüge hin. Satan kümmert es nicht, ob die Menschen an ihn glauben oder nicht. Er kann sie immer noch in die Irre führen.

Es gibt nur wenige Gruppen, die den luziferischen Lehren anhängen, obwohl Elemente des Luziferianismus in den Lehren der Freimaurer, Wicca und der New-Age-Philosophie zu finden sind. Da es kein einheitliches Dogma gibt, sind die luziferischen Überzeugungen von Gruppe zu Gruppe äußerst unterschiedlich. Die große Vielfalt an Überzeugungen unter den Anhängern des Luziferianismus hat zu der allgemein verbreiteten Ansicht beigetragen, dass der Luziferianismus einfach eine Untergruppe des Satanismus ist, eine Art Mini-Dämonisierung. Obwohl einige Anhänger eine solche Behauptung schnell anprangern würden, ist der Luziferianismus ansonsten schwer zu kategorisieren.

Eines ist jedoch sicher: Luzifer/Satan ist kein Wesen, das man verehren sollte, und er ist auch niemand, den man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Er ist ein sehr mächtiges Wesen und der Feind unserer Seelen. Die Bibel beschreibt ihn als den „Teufel, (der umhergeht) wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann“ (1. Petrus 5,8). Diejenigen, die sich mit ihm einlassen, werden es schließlich bereuen, denn er wird ihre Seelen als Belohnung für ihre Anbetung verschlingen. „Dem widersteht“, ermahnt Petrus, „fest im Glauben ...“ (1. Petrus 5,9). Der Glaube, den er meint, ist der Glaube an Jesus Christus als Herrn und Erlöser, denn Er allein kann uns vor der Hölle retten, dem endgültigen Ziel aller, die Jesus als Erlöser ablehnen.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was ist Luziferianismus?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries