Wie konnte es am ersten Tag der Schöpfung Licht geben, wenn die Sonne erst am vierten Tag geschaffen wurde?



 

Frage: "Wie konnte es am ersten Tag der Schöpfung Licht geben, wenn die Sonne erst am vierten Tag geschaffen wurde?"

Antwort:
Die Frage, wie es am ersten Schöpfungstag Licht geben konnte, obwohl die Sonne erst am vierten Schöpfungstag entstanden ist, wird oft gestellt. 1.Mose 1,3-5 sagt: „Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward auf Abend und Morgen der erste Tag.“ Ein paar Verse später steht: “Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre und seien Lichter an der Feste des Himmels, dass sie scheinen auf die Erde. Und es geschah so. Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch die Sterne. Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, dass sie schienen auf die Erde und den Tag und die Nacht regierten und schieden Licht und Finsternis. Und Gott sah, dass es gut war. Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag.“ (1.Mose 1,14-19)

Wie kann das sein? Wie kann es Licht geben, Morgen und Abend am ersten, zweiten und dritten Tag, wenn die Sonne, Mond und Sterne erst am vierten Tag erschaffen wurden? Das erscheint nur wie ein Problem, wenn wir den unendlichen und allmächtigen Gott außer Acht lassen. Gott braucht keine Sonne, Mond und Sterne, um Licht zu machen. Gott ist Licht! 1.Johannes 1,5 erklärt: “Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis.” Gott selbst war das Licht an den ersten drei Schöpfungstagen, genauso wie er das Licht im neuen Himmel und auf der neuen Erde sein wird; „Und es wird keine Nacht mehr sein, und sie bedürfen keiner Leuchte und nicht des Lichts der Sonne; denn Gott der Herr wird sie erleuchten, und sie werden regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.“ (Offenbarung 22,5) Bis Gott Sonne, Mond und Sterne schuf, sorgte Gott für Licht während des Tags und mag dies in der Nacht für die Sterne ebenfalls getan haben (1.Mose 1,14).

Jesus sagte: “Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12). Viel wichtiger als das Licht für Tag und Nacht, ist das Licht, welches das ewige Leben für alle die glauben bereithält. Diejenigen, die nicht glauben „werden hinausgestoßen in die Finsternis; da wird sein Heulen und Zähneklappern.“ (Matthäus 8,12).


Zurück zur deutschen Startseite

Wie konnte es am ersten Tag der Schöpfung Licht geben, wenn die Sonne erst am vierten Tag geschaffen wurde?