Schreibt die Bibel, dass Jesus angebetet wurde?


Frage: "Schreibt die Bibel, dass Jesus angebetet wurde?"

Antwort:
Anbeten bzw. Verherrlichen bedeutet "einem göttlichen Wesen Ehrfurcht, Verehrung, Respekt erweisen". Wenn Jesus Anbetung und Verherrlichung bekam und sie angenommen hat, dann bestätigte er damit seine Göttlichkeit. Das ist wichtig, weil es einige gibt, die Christus die Gottheit aberkennen und ihm stattdessen eine niedrigere Position als Gott einräumen. Ja, Jesus nahm Anbetung und Verherrlichung an. Als zweite Person der Dreieinigkeit, wurde er und wird immer noch angebetet und verherrlicht.

Seit dem Beginn von Jesus Leben sehen wir Beispiele, wie er angebetet wird. Sobald die Weisen den Baby-Christus zu sehen bekamen, "fielen (sie) nieder und huldigten ihm" (Matthäus 2,11). Die Bibel berichtet über die erste Reaktion, die Jesus bei seinem triumphalen Einzug nach Jerusalem erhielt: "Die Volksmengen aber, die vor ihm hergingen und nachfolgten, riefen und sprachen: Hosanna dem Sohn Davids! Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!" (Matthew 21,9; Johannes 12,13). Das Wort Hosanna ist eine Bitte um Erlösung und ein Ausdruck für Bewunderung. Dieses Wort, welches die Menge verwendete, ist definitiv eine Art der Verherrlichung und Anbetung.

Gerade nachdem Jesus seine Jünger erstaunte, als er auf dem Wasser ging, "warfen (sie) sich vor ihm nieder und sprachen: Wahrhaftig, du bist Gottes Sohn!" (Matthäus 14,33). Zwei weitere denkwürdige Beispiele bei denen Jesus Anbetung entgegen nahm, fanden gleich nach seiner Auferstehung statt. Einige Frauen (Matthäus 28,8-9; Markus 16,1; Lukas 24,10) waren auf dem Weg, den Jüngern über die Auferstehung zu erzählen, als Jesus sie auf ihrem Weg traf. Als sie realisierten, dass er es war, "traten (sie) zu ihm, umfassten seine Füße und warfen sich vor ihm nieder" (Matthäus 28,9).

Das war da Thomas, der nicht an den vom Tod auferstandenen Jesus glaubte, obwohl die anderen Jünger diese Tatsache bezeugten. Es war ca. eine Woche seit der Auferstehung vergangen und Thomas zweifelte immer noch. Jesus, der wusste, dass Thomas zweifelte, ist ihm erschienen und zeigte ihm seine Wunden an Händen und Füßen und an seiner Seite. Wie reagierte Thomas darauf? "Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!" (Johannes 20,28).

In keinem dieser Beispiele sehen wir irgendwo, wie Jesus die Anbetung ablehnt, so wie es andere Menschen oder auch Engel taten, die fälschlicher Weise angebetet wurden (Apostelgeschichte 10,25-26; Offenbarung 19,9-10).

Wir beten Jesus auch heute noch an, indem wir ihm uns als lebendiges Opfer geben — uns selbst ihm zu schenken, durch unseren Glauben in Jesus Christus, damit er uns für das verwendet, wie Gott es will (Römer 12,1-2). Jesus sagte: "Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen in Geist und Wahrheit anbeten." (Joh. 4,24). Wir beten Gott in Geist und Wahrheit an, indem wir seinen Geboten gehorsam sind. Anbetung ist nicht nur sich vor Jesus zu verneigen oder niederzuknien oder ihm Palmwedel zu Füßen zu legen oder singen und unsere Liebe für ihn kundtun. Anbetung und Verherrlichung bedeuten ihn zu kennen, mit ihm Gemeinschaft zu haben, ihm zu dienen und ihm zu vertrauen.

English

Zurück zur deutschen Startseite

Schreibt die Bibel, dass Jesus angebetet wurde?