settings icon
share icon
Frage

Was ist Islamismus?

Antwort


Der Islamismus ist etwas anderes als der Islam. Der Islam ist eine Religion mit mehreren Richtungen, während der Islamismus eine religiöse und politische Bewegung innerhalb des Islams ist, die auf bestimmten wörtlichen Auslegungen des Korans beruht. Insbesondere versucht der Islamismus, die Gesellschaft an die Scharia anzupassen, das moralische und religiöse Rechtssystem, das aus dem Koran stammt. Die Scharia legt einen strengen Moralkodex für fast jeden Aspekt des gesellschaftlichen und persönlichen Lebens fest - von Handelsvorschriften bis hin zur persönlichen Hygiene - und legt das Wort Islam (das „Unterwerfung“ bedeutet) sehr wörtlich aus, indem sie verlangt, dass sich jeder Mensch entweder der Scharia unterwirft oder stirbt.

Der Islamismus ist weitgehend politischer Natur - die Islamisten sind an Eroberungen interessiert. Einige Islamisten glauben, dass dies am besten durch eine Revolution oder eine Invasion zu erreichen ist, indem sie die Welt durch Terror und Staatsgewalt dem Islamismus anpassen. Andere glauben, dass es besser ist, ihre Ziele durch eine Reformierung der Gesellschaft von Grund auf zu erreichen.

Aufgrund des Terrorismus, den der Islamismus hervorgebracht hat, ist die Angst vor den Muslimengroß. Ein Teil dieser Angst ist durchaus berechtigt. Bekehrung oder Tod ist ein sehr realer und erschreckender Aspekt des Islamismus. Aber Christen sollten versuchen, sich daran zu erinnern, dass zwar jeder Islamist ein Muslim ist, aber nicht jeder Muslim ein Islamist ist. Tatsächlich werden viele Muslime von Islamisten verfolgt, weil sie sich nicht der Scharia unterwerfen wollen oder weil sie der falschen Sekte des Islam angehören oder in der falschen Gemeinde leben.

Was ist eine biblische Antwort auf den Islamismus? Gläubige an Jesus Christus sollten ihre Feinde als Menschen betrachten, die verloren sind und denen eine christuslose Ewigkeit bevorsteht. Islamisten sind in einer dunklen und verzweifelten Religion gefangen und tun den Willen Satans, während sie glauben, den Willen Gottes zu tun. Jesus hat Menschen wie die Islamisten vorausgesagt: „Es kommt sogar die Stunde, wo jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott einen Dienst zu erweisen“ (Johannes 16,2).

Christen sollten sich mit der Tatsache trösten, dass diese Welt nicht unser endgültiges Zuhause ist. Ob wir den Krieg gegen Terrorismus und Islamismus „gewinnen“ oder nicht, ist nicht die letzte Sorge des Christen. Jesus sagte: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wäre mein Reich von dieser Welt, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht ausgeliefert würde; nun aber ist mein Reich nicht von hier“ (Johannes 18,36). Im Angesicht des Todes durch seine Feinde erinnerte Jesus alle daran, dass sein Volk nicht als Eroberer, sondern als Retter hier ist - wir sind Botschafter der Liebe und Vergebung Christi (2. Korinther 5,20).

„Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel seid“ (Matthäus 5,43-45). Die Islamisten, die den Koran wörtlich befolgen, sind voller Hass und Rücksichtslosigkeit gegenüber denen, die sich nicht der Scharia unterwerfen; sie wissen nichts von der Liebe und Vergebung Gottes. Wir müssen für diejenigen beten, die im Islamismus gefangen sind, dass sie die Wahrheit über Jesus Christus erkennen. Paulus begegnete dem Herrn und wurde wiedergeboren, als er „noch Drohung und Mord schnaubte gegen die Jünger des Herrn“ (Apostelgeschichte 9,1). Möge das Gleiche mit den Führern des Islamismus geschehen.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was ist Islamismus?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries