settings icon
share icon
Frage

Was ist Henotheismus / Monolatrismus / Monolatrie?

Antwort


Monolatrie (auch Monolatrismus genannt) ist die Anbetung eines einzigen Gottes, ohne die Existenz anderer Götter zu leugnen. Der Henotheismus ist insofern verwandt, als er viele Götter anerkennt, sich aber ausschließlich auf einen konzentriert, der normalerweise als der Gott der eigenen Familie oder des eigenen Clans angesehen wird. Ein Monolatrist oder Henotheist bekennt sich zu einem Gott, lässt aber auch Raum für andere Gottheiten. Viele Kulturen in der Antike glaubten an mehr als einen Gott, aber einige dieser Kulturen huldigten dennoch einem Gott mehr als den anderen.

Der Hinduismus ist ein klassisches Beispiel für Monolatrie oder Henotheismus in der Praxis. Hindus verehren im Allgemeinen einen Gott, erkennen aber an, dass es unzählige andere Götter gibt, die ebenfalls verehrt werden können. Die alten Ägypter glaubten an viele Götter, aber manchmal (je nachdem, wer der Pharao war) wurde ein Gott über die anderen erhoben. Die Religion der alten Griechen und ihre Verehrung der Olympier ist ein weiteres bekanntes Beispiel, wobei Zeus der oberste Herrscher über elf andere Götter war. Alle zwölf Götter wurden angebetet, jeder einzelne von einer anderen Sekte mit eigenem Tempel, eigenen Priestern und eigenen Heiligtümern (siehe Apostelgeschichte 14,12-13; 19,35).

Einige Historiker glauben, dass die frühen Israeliten Henotheisten/Monolatristen waren. Dies würde die Herstellung des Goldenen Kalbs in 2. Mose 32,3-5 erklären und warum eines der Zehn Gebote lautet: „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“ (2. Mose 20,3). Diese Passagen deuten darauf hin, dass die alten Israeliten keine voll entwickelten Monotheisten waren. Durch Mose begann Gott die Hebräer zu lehren, dass Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs der einzig wahre Gott über allem ist. Der Prophet Jesaja erinnerte Israel und alle anderen Völker durch die Inspiration des Heiligen Geistes an Gottes wahres Wesen: „Ich bin der HERR und sonst ist keiner; / denn außer mir gibt es keinen Gott ... / Ich bin der HERR, und sonst ist keiner“ (Jesaja 45,5-6).

Manchmal schienen die Israeliten zu glauben, dass andere Völker ihre eigenen Götter hatten, obwohl Jahwe immer noch die höchste Gottheit war. Wenn die Israeliten jedoch zum Henotheismus oder zur Monolatrie neigten, so taten sie dies trotz dessen, was Gott in den hebräischen Schriften offenbart hatte. 5. Mose 6,4 räumt alle Zweifel daran aus, dass es mehrere Götter gibt: „Höre Israel, der Herr ist unser Gott, der Herr allein.“ Henotheismus oder Monolatrie sind mit der biblischen Lehre unvereinbar.

Die Bibel ist in dieser Frage eindeutig: Es gibt nur einen Gott. Der Henotheismus oder die Monolatrie sind falsch, weil sie die Existenz anderer Götter anerkennen. Die gesamte Bibel beruht auf der Tatsache, dass es nur einen Gott gibt, denn wenn es andere Götter gäbe, hätte Jesus Christus nicht sterben müssen - es gäbe viele Wege, die in den Himmel führen.

Denken Sie an diese Stelle: Wir wissen, „dass ein Götze in der Welt nichts ist, und dass es keinen anderen Gott gibt außer dem Einen“ (1. Korinther 8,4). Götzen sind nur solche, „die Götter genannt werden“ (1. Korinther 8,5). „So gibt es für uns doch nur einen Gott ...“ (1. Korinther 8,6).

Als Paulus Athen besuchte, sah er Statuen vieler griechischer und römischer Götter. Die Athener hatten überall in der Stadt Heiligtümer für sie. Ein bestimmter Altar erregte die Aufmerksamkeit des Paulus. Auf ihm waren die Worte „DEM UNBEKANNTEN GOTT“ eingraviert (Apostelgeschichte 17,23). In ihrer Unwissenheit hatten die Griechen einen Altar für einen Gott errichtet, den sie vielleicht versehentlich in ihrem Pantheon ausgelassen haben könnten, und einige der Henotheisten oder Monolatristen hatten zweifellos diesen „unbekannten Gott„ als die Gottheit gewählt, auf die sie sich konzentrierten. Da die Griechen offensichtlich nicht wussten, wer dieser Gott war, erklärte Paulus, dass ihr „unbekannter Gott“ der Gott der Bibel ist, der Schöpfer des Himmels und der Erde. Der eine wahre Gott wohnt nicht in Tempeln, die mit Händen gemacht sind. Die Griechen waren nicht in der Lage, den einen wahren Gott aus eigener Kraft zu finden, also kam der eine wahre Gott zu ihnen, um sie zu suchen.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was ist Henotheismus / Monolatrismus / Monolatrie?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries