Ist der Heilige Geist eine Person?


Frage: "Ist der Heilige Geist eine Person?"

Antwort:
Viele finden die Lehre über den Heiligen Geist verwirrend. Ist der Heilige Geist eine Kraft, Person oder etwas Anderes? Was lehrt uns die Bibel drüber?

Die Bibel bietet uns viele Wege, die uns helfen zu verstehen, dass der Heilige Geist wirklich eine Person ist – d.h. er ist ein Wesen mit Persönlichkeit, statt eine unpersönliche Sache. Jedes Pronomen, das für den Geist verwendet wird ist „er", nicht „es". Die Originalsprache Griechisch des Neuen Testaments bestätigt explizit die Person des Heiligen Geistes. Das Wort für „Geist" (pneuma) ist neutral und würde daher grammatisch korrekt das neutrale Pronomen verwenden. Dennoch finden wir in vielen Fällen das männliche Pronomen (z.B. Johannes 15,26; 16,13-14). Grammatikalisch gibt es keinen anderen Weg die Pronomen des Neuen Testaments bzgl. des Heiligen Geistes zu verstehen – auf ihn wird mit „der" und „er" als Person verwiesen.

Matthäus 28,19 lehrt uns, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen. Dies ist ein kollektiver Verweis auf den dreifaltigen Gott. Also sollen wir den Heiligen Geist nicht betrüben (Epheser 4,30). Man kann gegen den Geist sündigen (Jesaja 63,10) und ihn anlügen (Apostelgeschichte 5,3). Wir sollen ihm gehorchen (Apg. 10,19-21) und ihn ehren.

Die Persönlichkeit des Heiligen Geistes wird durch seine vielen Taten bestätigt. Er war persönlich in der Schöpfung involviert (1. Mose 1,2), er stärkt Gottes Volk (Sacharja 4,6), er führt (Römer 8,14), tröstet (Joh. 14,26), er überführt und öffnet Augen (Joh. 16,8), lehrt (Joh. 16,13), schränkt Sünde ein (Jesaja 59,19) und gibt Befehle (Apg. 8,29). All diese Taten benötigen eine Person, nicht nur eine reine Kraft, eine Sache oder eine Vorstellung.

Die Attribute des Heiligen Geistes weisen auch auf seine Persönlichkeit hin. Der Heilige Geist hat Leben (Römer 8,2), hat einen Willen (1. Korinther 12,11), ist allwissend (1. Korinther 2,10-11), ist ewig (Hebräer 9,14) und ist allgegenwärtig (Psalm 139,7). Eine reine Kraft oder Macht besitzt diese Attribute nicht, aber der Heilige Geist hat sie.

Die Persönlichkeit des Heiligen Geistes wird durch seine Rolle als dritte Person der Gottheit bestätigt. Nur ein Wesen, das Gott gleich ist (Matthäus 28,19) und die Eigenschaft Allwissenheit, Allgegenwärtigkeit und Ewigkeit besitzt, kann als Gott definiert werden.

In Apg. 5,3-4 verweist Petrus auf den Heiligen Geist als Gott und sagt: "Hananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, dass du den Heiligen Geist belogen und etwas vom Geld für den Acker zurückbehalten hast? Hättest du den Acker nicht behalten können, als du ihn hattest? Und konntest du nicht auch, als er verkauft war, noch tun, was du wolltest? Warum hast du dir dies in deinem Herzen vorgenommen? Du hast nicht Menschen, sondern Gott belogen." Paulus sagt in 2. Korinther 3,17-18 dies gleichermaßen: „Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. Wir alle aber spiegeln mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider, und wir werden verwandelt in sein Bild von einer Herrlichkeit zur andern von dem Herrn, der der Geist ist."

Der Heilige Geist ist eine Person, die Heilige Schrift stellt das klar. Demnach ist er als Gott zu betrachten und dient in perfekter Einheit mit Vater und Sohn, um unser Leben zu führen.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Ist der Heilige Geist eine Person?