Was bedeutet es, dass Gott Licht ist?


Frage: "Was bedeutet es, dass Gott Licht ist?"

Antwort:
"Gott ist Licht," sagt 1. Johannes 1,5. Licht ist eine häufig verwendete Metapher in der Bibel. Sprüche 4,18 symbolisiert Gerechtigkeit als "Morgenlicht". Philipper 2,15 stellt die Verbindung zwischen Gottes Kindern, die "tadellos und lauter" sind, zu den "Himmelslichtern in der Welt" her. Jesus verwendete Licht als Bild von guter Arbeit: "So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen." (Matthäus 5,16).

Die Tatsache, dass Gott als Licht beschrieben wird, stellt einen natürlichen Kontrast zur Dunkelheit dar. Wenn das Licht eine Metapher für Gerechtigkeit und Güte ist, dann verweist Dunkelheit auf Böses und Sünde. 1. Johannes 1,6 sagt: "Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, lügen wir und tun nicht die Wahrheit." Vers 5 sagt: "Gott Licht ist, und gar keine Finsternis in ihm ist."

Man bemerke, dass hier nicht steht, Gott ist ein Licht, sondern er ist Licht. Licht ist ein Teil seines Wesens, wie auch Liebe (1. Johannes 4,8). Die Botschaft ist, dass Gott völlig uneingeschränkt, absolut heilig, ohne Beisatz von Sünde, kein bisschen Unrecht und keinesfalls ungerecht ist.

Wenn wir das Licht nicht haben, kennen wir Gott nicht. Diejenigen, die Gott kennen, mit ihm ihr Leben gehen, sind vom Licht und gehen im Licht. Sie wurden zu Teilnehmern an Gottes göttlicher Natur. "...damit ihr durch sie Teilhaber der göttlichen Natur werdet, die ihr dem Verderben, das durch die Begierde in der Welt ist, entflohen seid." (2. Petrus 1,4)

Gott ist Licht und so auch sein Sohn. Jesus sagte: "Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben." (Johannes 8,12). "Nachzufolgen" heißt gehen, fortschreiten und Fortschritt zu machen. Daher können wir hier davon ausgehen, dass Christen in Heiligkeit wachsen sollen und im Glauben reifen, wenn sie Jesus folgen (s. 2. Petrus 3,18).

Gott ist Licht und es ist sein Plan, dass Gläubige sein Licht strahlen lassen, jeden Tag ein bisschen mehr wie Christus werden. "Denn ihr alle seid Söhne des Lichtes und Söhne des Tages; wir gehören nicht der Nacht und nicht der Finsternis." (1. Thessalonicher 5,5). Gott ist der Schöpfer des physischen Lichts und auch der Überbringer von spirituellem Licht, durch welches wir die Wahrheit sehen können. Licht bringt zum Vorschein, was die Dunkelheit verbirgt; es zeigt die Dinge wie sie wirklich sind. Dem Licht zu folgen bedeutet Gott zu kennen, die Wahrheit zu verstehen und ein Leben in Gerechtigkeit zu führen.

Gläubige in Christus müssen jede Dunkelheit in sich bekennen — ihre Sünden und Übertritte — und erlauben, dass Gott sein Licht durch sie zum Erstrahlen bringt.

Christen können nicht träge daneben sitzen und anderen dabei zusehen, wie sie in der Dunkelheit der Sünde weitermachen, wohlwissend, dass die in der Dunkelheit zur ewigen Trennung von Gott bestimmt sind. Das Licht der Welt möchte die Dunkelheit vertreiben und Gottes Weisheit überall verteilen (Jesaja 9,2; Habakuk 2,14; Joh. 1,9). Indem das Licht des Evangeliums in die Welt getragen wird, müssen wir notwendiger Weise Dinge offenbaren, die Leute lieber versteckt halten würden. Das Licht ist unbequem für die, die Dunkelheit gewohnt sind (Joh. 3,20).

Jesus der sündenfreie Sohn Gottes, ist das "wahrhaftige Licht" (Joh. 1,9). Als adoptierte Kinder Gottes, müssen wir sein Licht in die durch Sünde verdunkelte Welt reflektieren. Unser Ziel, wenn wir das Evangelium mit Ungläubigen teilen, ist es "ihre Augen zu öffnen, dass sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Macht des Satans zu Gott, damit sie Vergebung der Sünden empfangen und ein Erbe unter denen, die durch den Glauben an mich geheiligt sind." (Apostelgeschichte 26,18)

English

Zurück zur deutschen Startseite

Was bedeutet es, dass Gott Licht ist?