Warum erlaubt Gott, dass Satan uns angreift?


Frage: "Warum erlaubt Gott, dass Satan uns angreift?"

Antwort:
Satans Angriffe gegen uns kommen in unterschiedlicher Art und Weise. 1) Er verwendet die gottlose Welt (die er kontrolliert, 1. Johannes 5,19), um menschliche Gelüste in uns wach zu rufen, die uns in Versuchung bringen zu sündigen. 2) Er benutzt die ungläubige Welt, um zu versuchen uns mit weltlicher „Weisheit" zu täuschen, im Gegensatz zu Gottes Wahrheit. 3) Er nutzt falsche Christen, um uns zu einem falschen Evangelium und einen falschen Jesus irrezuführen. 4) Er plagt uns oder unsere Angehörigen körperlich durch Krankheit, Kriminalität, Tragödien oder Verfolgung. Wissend, dass Gott der souveräne Herrscher des Universums ist, fragen wir natürlich, warum Gott erlaubt, dass Satan uns auf diese Weise attackiert.

Die Bibel lehrt, dass Gott Satan ein bestimmtes Maß an Freiheit lässt (siehe Hiob 1,12), aber diese Freiheit immer limitiert ist. Satan darf nicht alles tun, was er gern möchte. Satan möchte Gottes Kinder angreifen (siehe 1. Petrus 5,8) und seine Absicht ist immer böse, Satan ist ein Mörder (Joh. 8,44). Im Gegensatz dazu ist Gottes Absicht, wenn er bestimmte satanische Angriffe erlaubt, immer gut; Gott liebt seine Kinder (1. Joh. 4,16). Josef war in seinem Leben vielen satanischen Attacken ausgeliefert, aber am Ende konnte er mit Überzeugung über die beiden gegensätzlichen Absichten hinter demselben Ereignis sagen: „Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen." (1. Mose 50,20).

Wir können Gott nicht dafür die Schuld geben, was Satan tut. Unsere Schwachstelle gegenüber den Angriffen von Satan begann mit Adams Wahl, Satans erlogenem Vorschlag im Garten Eden zu folgen. Als Satan Hiob durch den Verlust seiner Familie, Reichtum und Gesundheit angriff, gab Hiob nicht Gott dafür die Schuld. Man bemerke Hiob 1,21-22: „Ich bin nackt von meiner Mutter Leibe gekommen, nackt werde ich wieder dahinfahren. Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt! – In diesem allen sündigte Hiob nicht und tat nichts Törichtes wider Gott."

Wenn Gläubige die Angriffe von Satan erleben, können sie auf die Wahrheit von Römer 8,28 vertrauen: „Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen…" Daher können wir davon ausgehen, dass wir „gute" wie auch „schlechte" Dinge erleben werden, aber „alle" diese Dinge, können zu einem „guten" Ende beitragen, weil Gott sie dazu nutzt.

Also trotz der Attacken von Satan, obwohl böse, können und werden wir ultimativ ein „gutes" Ergebnis haben, da Gott sie dazu nutzt, um uns ähnlicher wie Christus zu machen (siehe Römer 8,29). Angriffe von Satan, zusammen mit allem anderen Kummer, kann dazu beitragen, dass Gläubige Gott mehr lieben, Satan mehr widerstehen können, lernen Geduld zu üben und im Glauben und vielen anderen Dingen kräftiger werden. Preise Gott für seinen souveränen Schutz. Danke ihm für seinen Plan – sogar für die Angriffe Satans –, da er immer „alle Dinge [für Dich] zum Besten" werden lässt.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Warum erlaubt Gott, dass Satan uns angreift?