Was bedeutet es, dass Gott allmächtig ist?



 

Frage: "Was bedeutet es, dass Gott allmächtig ist?"

Antwort:
Wie bei Gottes Attributen allwissend und allgegenwärtig, folgt allmächtig automatisch, wenn Gott unendlich ist; und wenn Gott göttlich ist, dann muss Er auch allmächtig sein. Er hat alle Macht und Kraft über alle Dinge.

Hiob sprach von Gottes Macht in Hiob 42,2: “Ich erkenne, dass du alles vermagst, und nichts, das du dir vorgenommen, ist dir zu schwer.“ Hiob hat die Allmacht Gottes erkannt, indem Er Seine Pläne umsetzte. Auch Moses wurde daran erinnert, dass Gott alle Macht hat Sein Ziel in Bezug auf die Israeliten umzusetzen: „Der HERR aber sprach zu Moses: Ist denn die Hand des HERRN zu kurz? Aber du sollst jetzt sehen, ob sich dir mein Wort erfüllt oder nicht.“ (4.Mose 11,23).

Nirgends wird Gottes Allmacht besser klar als in der Schöpfung. Gott sagte: „Es werde…“ und es wurde so, wie Er sagte (1.Mose 1,3, 6, 9 usw.). Der Mensch braucht Werkzeuge und Materialien, um zu schaffen; Gott sprach einfach und durch die Macht Seines Wortes, wurde alles aus nichts geschaffen. „Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Hauch seines Mundes.“ (Psalm 33,6).

Gottes Macht kann auch in der Erhaltung Seiner Schöpfung erkannt werden. Alles Leben auf der Erde würde vergehen, wenn Gott sich nicht ständig um alles kümmern würde – um Nahrung, Kleidung, Schutz, alles aus erneuerbaren Ressourcen, die durch Seine Macht als Helfer für Menschen und Tiere (Psalm 36,6). Die Ozeane, die die meisten Teile der Erde bedecken und über die wir machtlos sind, würden uns überwältigen, wenn Gott sie nicht limitieren würde (Hiob 38,8-11).

Gottes Allmacht erstreckt sich auf Regierungen und Führungspositionen (Daniel 2,21), Er limitiert sie oder lässt sie ihren Weg gehen, aber immer gemäß Seinem Plan und Ziel. Seine Macht ist bezüglich Satan und seinen Dämonen ebenfalls unlimitiert. Satans Angriffe auf Hiob wurden auf bestimmte Dinge beschränkt. Er wurde durch die unlimitierte Macht von Gott eingeschränkt (Hiob 1,12; 2,6). Jesus erinnerte Pilatus, dass er keine Gewalt über Ihn haben wird, außer sie wird ihm durch Gott gewährt (Johannes 19,11).

Als allmächtiger Gott, vermag Gott alles zu tun. Allerdings bedeutet es nicht, dass Gott Seine Allmacht verloren hat, wenn die Bibel sagt, dass Er bestimmte Dinge nicht tun kann. Zum Beispiel sagt Hebräer 6,18, dass Gott nicht lügen kann. Das bedeutet nicht, dass Ihm die Macht fehlt zu lügen, sondern dass Gott wählt nicht zu lügen gemäß Seiner eigenen moralischen Perfektion. Gleichermaßen erlaubt Gott, dass Böses passiert gemäß Seinem perfekten Plan, obwohl Er allmächtig ist und das Böse hasst. Er benutzt bestimmte bösartige und schreckliche Ereignisse, damit Sein Sinn und Zweck dahinter sich entfalten können, so als beispielsweise das bösartigste Ereignis überhaupt passierte – der Mord des perfekten, heiligen und schuldlosen Jesus Christus, damit - gemäß Gottes Plan - die Menschheit von ihren Sünden erlöst werden konnte.

Als zu Fleisch gewordener Gott, ist Jesus Christus allmächtig. Seine Macht kann in Seinen Wundern, die Er auf Erden vollbrachte, gesehen werden – Seine vielen Heilungen, die Speisung der Fünftausend (Markus 6,30-44), die Stillung des Sturms (Markus 4,37-41) und die beste Art Macht zur Schau zu stellen: Lazarus und Jairus Tochter von den Toten zu erwecken (Johannes 11,38-44; Markus 5,35-43), ein Beispiel Seiner Kontrolle über Leben und Tod.

Tod ist der Grund, warum Jesus gekommen ist – um ihn zu zerstören (1.Korinther 15,22; Hebräer 2,14) und um Sünder zu einer richtigen Beziehung mit Gott zu bringen. Der Herr Jesus betonte, dass Er die Macht hat Sein Leben niederzulegen und es wieder aufzunehmen, eine Tatsache, die Er darstellte, als Er im Tempel sprach (Johannes 2,19). Er hat die Macht 12 Heerscharen von Engeln zu Seiner Rettung während Seiner Anklage zu rufen, wenn das nötig wäre (Matthäus 26,53), dennoch opferte Er sich selbst in Demut anstelle von anderen (Philipper 2,1-11).

Das große Mysterium ist, dass diese Macht von Gläubigen, die mit Gott in Jesus Christus vereint sind, geteilt wird. Paulus sagt: „Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne.“ (2.Korinther 12,9) Gottes Macht wird in uns am meisten deutlich, wenn unsere Schwäche am größten ist, weil Er “überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt.” (Epheser 3,20) Es ist Gottes Macht, die uns fortwährend trotz unserer Sünden in einem Stadion der Gnade vor Gott hält. (2.Timotheus 1,12) und durch Seine Macht werden wir nicht straucheln (Judas 24). Seine Macht wird von einer großen Schar im Himmel in Ewigkeit verkündet werden, Halleluja! (Offenbarung 19,1). Lass das unser endloses Gebet sein!


Zurück zur deutschen Startseite

Was bedeutet es, dass Gott allmächtig ist?