Was sind Gebetsperlen? Ist es okay Gebetsperlen während des Gebets zu verwenden?



 

Frage: "Was sind Gebetsperlen? Ist es okay Gebetsperlen während des Gebets zu verwenden?"

Antwort:
Gebetsperlen, manchmal auch Rosenkränze, werden in der Meditation und Gebet verwendet. Gebete werden gemäß der Anzahl der Perlen entsprechend mehrmals wiederholt. Gebets- oder Rosenkranz-Perlen wurden traditionell mit Katholizismus assoziiert, aber die Verwendung von Gebetsperlen ist weit verbreitet und viele religiöse Traditionen haben sie mit eingeflochten.

Der Basis-Rosenkranz besteht aus 59 Perlen, die in Form einer Kette zusammengehalten werden. Für jede der Perlen des Rosenkranzes soll ein Gebet gesprochen werden, während die jeweilige Perle gehalten wird. Für 53 der Perlen sollen “Ave Marias” gebetet werden. Die anderen sechs sind für “unser Vater” vorgesehen. Diese Perlen bieten eine physische Methode die Gebete mitzuzählen, wenn sich die Finger entlang der Perlen bewegen, wenn die Gebete aufgesagt werden.

Die Geschichte des Rosenkranzes in christlichen Kreisen kann bis zu den Kreuzzügen zurückverfolgt werden. Historiker glauben, dass die Kreuzzügler sich diese Praxis von den Arabern abgeschaut haben, die wiederum die Verwendung von Perlen von Indien kopiert haben. Kürzliche archäologische Funde haben gezeigt, dass die antiken Epheser solche Perlen zur Verehrung von Diana, auch bekannt als Artemis, deren Tempel einer der sieben Weltwunder war, verwendet haben (Apostelgeschichte 19,24-41).

Gebetsperlen werden wie oben erwähnt auch von der römisch-katholischen Kirche verwendet, um ca. 180 Gebete, die den Rosenkranz ausmachen, auszählen zu können. Beispiele solcher Gebete sind das Vater unser, Ave Maria und Gloria. Die Übung des Rosenkranzes basiert auf der Vermutung, dass die oftmalige Wiederholung dieser Gebete Gott gegenüber den Betenden milde stimmt und den Gebeten mehr Wert verleiht, um der Strafe des Fegefeuers (welches nicht in der Bibel vorkommt) zu entkommen.

Die Verwendung von Gebetsperlen ist nicht biblisch. Jesus selbst kritisierte die religiösen Anführer seiner Zeit für das ständige Wiederholen und Aufsagen von Gebeten. Er sagte sogar zu seinen Jüngern, dies nicht nachzumachen: „wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen“ (Matthäus 6,7). Gebete dürfen nicht nur aufgesagt oder gedankenlos wiederholt werden, so als ob sie automatisierte Formeln wären. Viele, die heute Gebetsperlen verwenden behaupten, dass der Rosenkranz ihnen hilft ihren Fokus weg von sich selbst, auf Christus zu legen, aber die Frage ist eigentlich die Wirksamkeit von immer und immer wiederholenden Floskeln in einer Mantra-ähnlichen Art und Weise.

Das Gebet ist ein erstaunliches Privileg von Christen, da wir durch den Schöpfer des Universums selbst eingeladen sind, “mit Zuversicht” in seine Gegenwart zu treten (Hebräer 4,16) und mit ihm direkt zu kommunizieren. Das Gebet ist das Mittel durch das wir ihn loben, ihn anbeten, ihm danken, uns ihm unterwerfen und unsere Bitten für uns und andere zu ihm zu tragen. Es ist schwer vorstellbar, wie diese intime und persönliche Kommunikation mit ihm durch die einfache und oft gedankenlose Wiederholung von Gebetsfloskeln mit Gebetsperlen verbessert werden könnte.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sind Gebetsperlen? Ist es okay Gebetsperlen während des Gebets zu verwenden?