settings icon
share icon
Frage

Warum sind Christen homophob?

Antwort


Laut Definition ist Homophobie die Angst vor Homosexuellen, aber diese Bedeutung wurde erweitert auf Hass gegenüber Homosexuellen. Daraus folgt, dass homophob zu sein dazu tendiert, sich durch ein nach außen gerichtete Darstellung oder ein Verhalten, das auf diesen Gefühlen basiert, zu zeigen. Das wiederum kann zu gewalttätigem Verhalten oder feinseligen Ausdrücken führen. In Wahrheit ist Homophobie nicht nur auf ein Segment der Gesellschaft begrenzt. Man kann sie in allen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten finden. Solche von Hass getriebenen Gruppen haben Homosexuelle brutal angegriffen und benutzen insbesondere verbale Gewalt im Versuch Homosexuelle zu verfolgen und einzuschüchtern.

Meistens wird behauptet, dass Christen homophob sind, einfach weil sie homosexuelles Verhalten als Sünde betrachten. Fakt ist aber, dass der Begriff homophob nur ein Wort ist, das von homosexuellen Aktivisten und Befürwortern in ihrem Versuch verwendet wird, ernstgemeinte Kritik an einem unmoralischen und ungesunden Lebensstil abzuweisen. Ohne Frage gibt es Menschen und Organisationen, die einen irrationalen Hass auf Homosexuelle entwickelt haben und bereit dazu sind, durch Übergriffe Homosexuelle leiden zu lassen. Das Problem liegt allerdings darin, dass Aktivisten für homosexuelle Rechte jeden, der gegen Homosexualität ist, des gleichen Hasses beschuldigen. Daher werden Christen, die korrekterweise Homosexualität als unnatürliche Sünde betrachten, in den gleichen Topf mit gewalttätigen Radikalen geworfen, die um des Hassens Willen hassen.

Obwohl die Bibel sich stark gegen die Homosexualität ausspricht, sagt sie nie, dass Homosexuelle gehasst werden sollen. Als Christen sollen wir uns gegen die Perversion homosexuellen Verhaltens aussprechen. Die Bibel ist sehr konkret in der Verurteilung von Homosexualität, wie auch Gottes Rache gegenüber denen, die solches Verhalten praktizieren. Als Christen sind wir aufgerufen, Sünde klar und in Liebe als das zu benennen, was sie ist. Den Begriff Homophobie auf jeden anzuwenden, der Homosexualität ablehnt, ist irreführend und kein gültiges Argument oder akkurate Aussage. Ein Christ sollte nur eine Angst in Bezug auf Homosexuelle haben, die Angst, dass Homosexuelle ewig leiden werden, weil sie sich entschieden haben, das einzige Mittel der Erlösung abzulehnen – den Herrn Jesus Christus, der die einzige Hoffnung zum Entkommen aus einem entwürdigenden und destruktiven Lebensstil anbietet.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Warum sind Christen homophob?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries