Sollten Christen versuchen Atheisten zu evangelisieren?



 

Frage: "Sollten Christen versuchen Atheisten zu evangelisieren?"

Antwort:
Als Christen, die wir die Liebe von Gott kennen und Sicherheit über die Ewigkeit im Himmel haben, ist es schwer zu verstehen, warum jemand Atheist sein will. Aber wenn wir die menschliche sündige Natur erkennen und ihren starken Einfluss auf den Verstand und das Herz, beginnen wir zu verstehen, wo ein Atheist herkommt. Biblisch gesprochen, gibt es keinen Atheisten. Psalm 19,1-2 sagt uns, dass der Himmel die Herrlichkeit von Gott verkündet. Wir sehen seine schöpferische Kraft in allem, was er gemacht hat. Römer 1,19-20 folgt dieser Vorstellung und sagt, dass das was wir über Gott wissen sollen, uns durch die Schöpfung klar gemacht wird und jeder, der das abstreitet, hält die Wahrheit durch Ungerechtigkeit nieder (Römer 1,18). Psalm 14,1 und 53,1 erklären, dass diejenigen, die die Existenz Gottes verleugnen Toren sind. Das bedeutet, der Atheist lügt entweder oder ist ein Tor oder beides. Aber was veranlasst jemanden, Gott abzustreiten?

Das Hauptziel desjenigen, der unter dem Einfluss der angeborenen sündigen Natur steht, ist sich selbst zu Gott zu machen, selbst die Kontrolle über sein Leben zu haben (oder zumindest das zu denken). Dann kommt die Religion ins Bild mit all den Verpflichtungen, Urteilen und Beschränkungen, hingegen Atheisten versuchen ihre eine Moral und Bedeutung zu definieren. Sie wollen sich Gott nicht unterordnen, weil ihre Herzen in Feindseligkeit mit Gott stehen und sie keinen Wunsch haben, sich seinem Gesetz zu unterwerfen. Tatsächlich sind sie wegen ihrer Sünde, die sie gegenüber der Wahrheit blind macht, dazu unfähig (Römer 8,6-7). Daher verbringen Atheisten die meiste Zeit damit, nicht über den biblischen Text und dessen Nachweise zu diskutieren, sondern beschweren sich über die Ge- und Verbote. Ihre natürliche Rebellion verabscheut die Anweisungen von Gott. Sie hassen einfach die Vorstellung, dass etwas – oder jemand – die Kontrolle über sie hat. Was sie aber nicht realisieren ist, das Satan selbst sie kontrolliert, sie blind macht und ihre Seelen für die Hölle vorbereitet.

In Bezug auf Atheisten zu evangelisieren, sollten wir das Evangelium nicht zurückhalten, nur weil er oder sie behauptet Atheist zu sein. Vergiss nicht, dass ein Atheist genauso verloren ist, wie ein Muslim, Hindu oder Buddhist. Gott will definitiv, dass wir sein Evangelium verbreiten (Matthäus 28,19) und sein Wort verteidigen (Römer 1,16). Aber wir müssen auch nicht unsere Zeit damit verschwenden, indem wir versuchen Unwillige zu überzeugen. Tatsächlich werden wir davor gewarnt zu viel Zeit an denen, die klar kein Interesse an einer ehrlichen Diskussion zeigen, aufzubringen (Matthäus 7,6). Jesus sagte den Aposteln das Wort in der Welt zu predigen, aber er erwartete nicht von ihnen zu bleiben, bis die letzte Person konvertiert hat (Matthäus 10,14).

Vielleicht ist die beste Taktik jeder Person einen Vertrauensbonus zu gewähren. Jede Frage, ehrlich und wahrheitsgetreu beantwortet, gibt dieser Person eine Chance das Evangelium zu hören. Aber wenn diese Person nur argumentiert, feindselig reagiert oder nicht zuhören will, ist es wahrscheinlich Zeit, zu jemandem anderen zu gehen. Manche Menschen sind total und absolut verhärtet gegen das Evangelium (Sprüche 29,1). Sie mögen rational oder irrational sein, aber es gibt biblische Gründe zu glauben, dass Menschen willentlich immun gegen den Einfluss des Heiligen Geistes sind (1.Mose 6,3). Wenn wir in gutem Glauben unser Möglichstes versucht haben, mit jemandem zu sprechen und er/sie nicht erreichbar ist, dann „schüttelt den Staub von euren Füßen“ und zieht weiter (Lukas 9,5) und sprich mit denen, die spirituell offener sind. Wie in allen Dingen ist die Weisheit von Gott essentiell. Gott hat uns diese Weisheit versprochen, wenn wir darum bitten (Jakobus 1,5) und wir sollten darum beten und auf Gottes Führung vertrauen, dass wir wissen, wann wir den Dialog mit einem feindseligen Atheisten beenden.


Zurück zur deutschen Startseite

Sollten Christen versuchen Atheisten zu evangelisieren?