Was sagt die Bibel über Krebs?



 

Frage: "Was sagt die Bibel über Krebs?"

Antwort:
Die Bibel spricht nicht explizit über die Krebserkrankung. Allerdings bedeutet das nicht, dass sie das Thema von Erkrankungen nicht behandelt. König Hiskia litt unter einem Geschwür (2.Könige 20,6-8), welches durchaus auch Krebs gewesen sein könnte. Auch wenn das Wort Krebs nicht erwähnt wird, gab es Krankheiten, die Krebs oder etwas Ähnliches gewesen sein können. Als Jesus auf der Erde war, heilte er alle Krankheiten, die vor ihn gebracht wurden (offensichtlich beinhaltet dies auch Krebs) als Zeichen für die Juden, dass er der Messias war. Krebs ist jedoch, wie alle anderen Krankheiten auch, das Ergebnis der Sünde in der Welt. In 1.Mose 3,17 lesen wir: „verflucht sei der Acker um deinetwillen”. Man kann statt Acker auch Erde übersetzen. Die Erde wurde wegen der Sünde verflucht und alle Menschen sterben – wir werden alle zu Staub – und um den Tod zu erreichen, geht Krankheit/Verletzung voraus, die das natürliche Resultat des Fluchs über die Welt ist. Krankheiten sind keine „Strafe“. Es gibt sie, weil wir in einer gefallenen Welt (seit dem Sündenfall von Adam und Eva) leben und Gläubige und Nichtgläubige können gleichermaßen an Krebs oder anderen Krankheiten leiden, die zum Tod führen. Wir müssen uns vor Augen halten, dass im Leben eines Gläubigen Gott „alle Dinge zum Besten dienen“ wird, d.h. alles geschieht zum eigenen Besten (Römer 8,28); „alle Dinge“ inkludieren Krebs.

Das wunderbare daran ist, dass obwohl wir in diesem Leben zwar fatalen Krankheiten, wie Krebs ausgesetzt sind, wir aber Hoffnung haben. Psalm 103 hat eine großartige Passage, die uns Bestätigung und Sicherheit gibt, dass es ein Ende zu den Krankheiten dieser Welt geben wird. Psalm 103,1-4 sagt: „Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit“.

Garantiert uns diese Passage, dass Gott uns von Krankheiten in diesem Leben heilen wird? Nein, das ist nicht was gemeint ist. Derselbe Gott, der unsere Sünden vergeben hat, wird uns eines Tages zu dem Ort bringen, den er für uns vorbereitet hat (Matthäus 25,34). Seine Erlösung erhält uns vor Zerstörung und dann wird es keinen Fluch und keine Krankheiten mehr geben und wir werden für immer mit seiner Gnade und Barmherzigkeit gekrönt sein. Der finale Sieg über den Lauf der Sünde ist bereits unserer in Christus.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über Krebs?