Was sagt die Bibel über Gewalt?



 

Frage: "Was sagt die Bibel über Gewalt?"

Antwort:
Gewalt wird definiert als “physische Kraft, die für den Zweck des Verletzens und Schaden ausgeübt wird“ und trauriger Weise ist Gewalt Teil des täglichen Lebens. Sie findet in unseren Filmen und Fernsehshows statt und wir leben in einer Welt bei der Macht oft durch Gewalt etabliert wird. Aber für Christen wird der Weg der Welt immer durch die Wahrheit von Gottes Wort übertrumpft. Was sagt also die Bibel über Gewalt?

Erstens ist Gewalt an der Psyche ebenso schmerzlich, wie körperliche. 3.Mose 19,17 sagt: ”Du sollst deinen Bruder nicht hassen in deinem Herzen, sondern du sollst deinen Nächsten zurechtweisen, damit du nicht seinetwegen Schuld auf dich lädst.“ Wenn wir wissen, dass jemand in Sünde lebt, ist es besser das geheim zu halten und demjenigen gegenüber Hass und Abneigung aufzubauen? Gott sagt, dass wir klar sprechen sollen und Jesus sagt uns in Matthäus 5,21-22, dass mordlustige Wut genauso schnell zu Gottes Urteil führt, wie ein physischer Schlag. Die Gewalt, die er gegen jemanden zeigt, kann auf ihn selbst durch Gott zurückschlagen.

Und was ist mit Gewalt im Krieg? 2.Mose 20,13 wurde fälschlicher Weise übersetzt mit “Du sollst nicht töten”, aber wörtlich bedeutet es “Du sollst nicht morden”. Gott hat aus Gerechtigkeit Kriege über die Geschichte der Menschheit zugelassen. Von Abraham bis David hat Gottes Volk als Werkzeug der Gerechtigkeit eines gerechten und heiligen Gottes gekämpft. Römer 13,1-4 sagt uns, dass wir uns unserer Regierung unterstellen müssen und, dass Nationen das Recht dazu haben das Schwert gegen Übeltäter international und national zu erheben.

Gewalt geschieht, aber wir müssen den Unterschied zwischen heiligem Urteil für Sünde und unserer persönlichen Vendetta gegen die, die wir nicht mögen (was ein nicht zu verhinderndes Ergebnis von Stolz ist; Psalm 73,6) erkennen. Während Männer eher dazu neigen Gewalt zu akzeptieren (besonders in Kulturen, wo ein echter Mann niemals weint, immer einen Ausweg weiß und ein Gewähr trägt), schrieb der weiseste Mann aller Zeiten: “Sei nicht neidisch auf den Gewalttätigen und erwähle seiner Wege keinen“ (d.h. gehe nicht den Weg von Gewalttätigen) (Sprüche 3,31). Gebet und Geduld schlagen Gewalt und Wut an jedem Tag.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über Gewalt?