Was ist die christliche Ansicht zu Selbstmord? Was sagt die Bibel über Selbstmord?



 

Frage: "Was ist die christliche Ansicht zu Selbstmord? Was sagt die Bibel über Selbstmord?"

Antwort:
Ob ein Mensch Selbstmord begeht, bestimmt laut der Bibel nicht, ob er oder sie in den Himmel gelangt. Wenn ein nicht geretteter Mensch Selbstmord begeht, hat er oder sie nichts getan außer die Reise in den Feuersee zu beschleunigen. Die Person, die den Selbstmord begangen hat, wird schließlich in der Hölle sein, weil sie die Rettung durch Christus abgelehnt hat und nicht wegen des Selbstmords an sich. In der Bibel lesen wir über vier Personen die Selbstmord begangen haben: Saul (1. Samuel 31,4), Ahitofel (2. Samuel 17,23), Simri (1. Könige 16,18) und Judas (Matthäus 27,5). Jeder einzelne war böse und sündhaft. Die Bibel betrachtet Selbstmord wie Mord, nicht mehr oder weniger. Gott ist derjenige, der entscheidet, wann und wie ein Mensch sterben soll. Diese Macht in seine eigenen Hände zu nehmen, ist laut der Bibel Gotteslästerung.

Was sagt die Bibel über einen Christen der Selbstmord begeht? Ich glaube nicht, dass ein Christ, der Selbstmord begeht, seine Rettung verliert und in die Hölle kommt. In der Bibel steht, dass man von dem Moment an, in dem man wahrlich an Jesus Christus glaubt, ewiglich sicher ist (Johannes 3,16). Laut der Bibel können Christen über jeden Zweifel erhaben sein, denn sie besitzen das ewige Leben, ganz gleich was passiert. “ Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes glaubt.” (1. Johannes 5,13). Nichts kann einen Christen von der Liebe Gottes trennen! “Denn ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch Mächte, weder Höhe noch Tiefe, noch irgendein anderes Geschöpf uns wird scheiden können von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.” (Römer 8, 38-39). Wenn kein “Geschöpf “ Christen von der Liebe Gottes trennen kann, und auch ein Christ, der Selbstmord begeht, ist ein “Geschöpf”, dann kann ihn auch Selbstmord nicht von der Liebe Gottes trennen. Jesus ist für all unsere Sünden gestorben und wenn ein wahrer Christ, in einer Zeit geistiger Schwäche, Selbstmord begeht, wäre das auch eine Sünde für die Jesus gestorben ist.

Das soll nicht heißen, dass Selbstmord keine schwerwiegende Sünde gegen Gott ist. Gemäß der Bibel ist Selbstmord und Mord immer falsch. Ich hätte ernste Zweifel über den wahren Glauben desjenigen, der vorgibt ein Christ zu sein und dennoch Selbstmord begeht. Es gibt keine Umstände, die rechtfertigen, sein eigenes Leben zu nehmen, insbesondere keinem Christen. Christen sind berufen ihr Leben für Gott zu leben – die Entscheidung wann man stirbt ist allein Gottes Entscheidung. Vielleicht ist das Buch Esther eine gute Illustrierung für Selbstmord eines Christen. In Persien gab es ein Gesetz, dass jeder, der uneingeladen vor dem König erschien, umgebracht werden könnte, außer der König erhebt sein Zepter in Gnade in Richtung desjenigen. Selbstmord würde für einen Christen bedeuten seinen Weg zum König zu erzwingen, anstatt darauf zu warten geholt zu werden. Er wird das Zepter auf denjenigen richten, um das ewige Leben zu schützen, aber das bedeutet nicht, dass er glücklich über denjenigen ist. Obwohl es sich im 1. Korinther 3,15 nicht um Selbstmord handelt, ist es eine gute Beschreibung was mit einem Christen, der Selbstmord begeht, geschieht: “ Er selbst wird aber gerettet werden, doch so wie durchs Feuer.”


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die christliche Ansicht zu Selbstmord? Was sagt die Bibel über Selbstmord?