Wer sind die 144.000?



 

Frage: "Wer sind die 144.000?"

Antwort:
Das Buch der Offenbarung hat seine Leser schon immer vor Herausforderungen gestellt.

Das Buch ist lebendig an Bildhaftigkeit und Symbolik und wurde verschiedentlich interpretiert aufgrund der vorgefassten Meinung der Interpretatoren über die Bibel als Ganzes. Es gibt vier primäre Ansätze über das Buch der Offenbarung: 1) Präteristen (welche die Prophetien des Neuen Testaments auf die Zeit im ersten Jahrhundert n.Chr. als erfüllt erachten; 2) Historizist (welche die Offenbarung als Gutachten der Kirchengeschichte ab der Zeit der Apostel bis zur Gegenwart hin ansehen); 3) Idealisten (welche die Offenbarung als Kampf zwischen Gut und Böse ansehen); 4) Futurist (welche die Offenbarung als Prophezeiung für künftige Ereignisse ansehen). Aus den vieren, interpretieren nur die Futuristen die Offenbarung in der gleichen geschichtlich- sprachlichen Methode, wie die übrige heilige Schrift. Es passt zum Statement aus der Offenbarung selber über die Prophezeiung (Offenbarung 1,3; 22,7; 10; 18; 19).

Daher ist die Antwort auf die Frage „Wer sind die 144.000?“ davon abhängig, welchen interpretativen Zugang man zum Buch der Offenbarung nimmt. Mit der Ausnahme der Futuristen, sehen alle anderen die 144.000 symbolisch, stellvertretend für die Kirche und die Zahl 144.000 als Symbol der Vollständigkeit – z.B. die vollständige Anzahl der Kirche. Allerdings genauer betrachtet: „Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt wurden: hundertvierundvierzigtausend, die versiegelt waren aus allen Stämmen Israels“ (Offenbarung 7,4), weißt nichts darauf hin, dass man die Passage nicht auf die wörtliche Anzahl der Juden hindeutet – 12.000 aus jedem Stamm Israels. Das Neue Testament gibt uns keinen klaren Hinweis darauf, dass Israel mit Kirche ersetzt werden kann.

Diese 144.000 Juden sind „versiegelt“, was bedeutet, dass sie besonderen Schutz von Gott von allen übermächtigen Richtern und dem Antichrist haben werden, um ihrer Mission während der Tribulationsphase (großes Trübsal) nachzugehen (Offenbarung 6,17, in der sich die Menschen wundern, wer dem großen Tag des Zorns wohl bestehen können wird). Die Tribulation ist eine 7-jährige Periode in der Gott, gegen die, die ihn abgelehnt haben, göttlich urteilen und richten wird. So wird Er seinen Plan der Rettung des Volkes Israel vollenden. All das ist gemäß Gottes Offenbarung durch den Propheten Daniel (Daniel 9,24-27). Die 144.000 Juden sind die aus den Menschen erkauften Erstlinge für Gott (Offenbarung 14,4) eines erlösten Israel, welches prophezeit wurde (Sacharja 12,10; Römer 11,25-27). Ihre Mission ist es in der Zeit der Tribulation Menschen zu evangelisieren und das Evangelium zu verkünden. Als Folge ihrer Mission - „eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen“ (Offenbarung 7,9) – wird zum Glauben an Christus kommen.

Einiges der Verwirrung in Bezug auf die 144.000 resultiert aus falschen Lehren der Jehova Zeugen.

Die Jehova Zeugen behaupten, dass 144.000 die limitierte Zahl der Menschen ist, die mit Christus im Himmel regieren werden und die Ewigkeit mit Gott verbringen. Die 144.000 haben, wie es die Jehova Zeugen nennen, eine himmlische Hoffnung – ein Paradies auf Erden regiert durch Christus und die 144.000. Wir können hier deutlich erkennen, dass die Jehova Zeugen eine Klassengesellschaft nach dem Tod aufstellen, die aus einer führenden Oberklasse (den 144.000) und einer geführten Unterklasse besteht. Die Bibel lehrt keine Zweiklassengesellschaft. Es ist aber korrekt, dass gemäß Offenbarung 20,4 Menschen zusammen mit Christus im Millennium regieren werden. Diese beinhalten Menschen der Kirche (Gläubige an Jesus Christus), Heilige des Alten Testaments (Gläubige, die vor Christus erster Auferstehung gestorben sind) und Heilige aus der Tribulationsperiode (solche, die Christus während der Tribulation angenommen haben). Die Bibel setzt aber kein zahlenmäßiges Limit an Menschen. Außerdem ist die Zeit des Millenniums anders als die Ewigkeit, die erst mit dem Ende der Millenniumperiode beginnt.

In dieser Zeit wird Gott in uns weilen im neuen Jerusalem. Er wird unser Gott sein und wir werden Sein Volk sein (Offenbarung 21,3). Das versprochene Erbe in Christus und versiegelt durch den Heiligen Geist (Epheser 1,13-14) wird unser eigen und wir werden alle Miterben Christi (Römer 8,17).


Zurück zur deutschen Startseite

Wer sind die 144.000?