Was sagt die Bibel ueber Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung?



Frage: "Was sagt die Bibel ueber Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung?"

Antwort:
Das Erste, was man in dieser Diskussion verstehen muss, ist, das es nur eine Rasse gibt - die menschliche Rasse. Weisse, Afrikaner, Asiaten, Inder, Araber, Juden usw. sind keine verschiedene Rasse. Sie sind nur verschiedene Voelkergruppen der menschlichen Rasse. Alle Menschen haben die selben physischen Merkmale (natuerlich mit kleinen Unterschieden). Wichtiger ist, das alle Menschen nach Gottes Abbild und Ihm aehnlich geschaffen sind (1. Buch Mose 1:26 - 27). Gott liebt die gesamte Welt (Johannes 3:16). Jesus hat Sein Leben fuer jeden in der gesamten Welt nieder gelegt (1. Johannes 2:2). Die "gesamte Welt" schliesst offensichtlich alle Voelkergruppen der Menschheit ein.

Gott zeigt kein Ansehen der Person (5. Mose 10:17; Apostelgeschichte 10:34; Roemer 2:11; Epheser 6:9), und wir sollten es auch nicht tun. Jakobus 2:4 beschreibt, das wenn man jemand diskriminiert, man dann ein "Richter mit boesen Gedanken" ist. Stattdessen sollten wir "unseren Naechsten lieben wie uns selbst" (Jakobus 2:8). Im Alten Testament unterteilte Gott die Menschen in zwei "Rassen-Gruppen": Juden und Nicht-Juden. Gottes Absicht war, das die Juden ein koenigliches Priestertum sind, und den Nicht-Juedischen Nationen dienen sollten. Stattdessen, zum groessten Teil zumindest, wurden die Juden stolz auf ihren Status und verachteten die Nicht-Juden. Jesus Christus setzte dem ein Ende, indem Er die Wand der Feindschaft niedergebrochen hat (Epheser 2:14). Alle Formen von Rassismus, Vorurteil und Diskriminierung sind ein Angriff auf das, was Jesus am Kreuz getan hat.

Jesus gebietet uns, einander so zu lieben, wie Er uns liebt (Johannes 13:34). Wenn Gott unparteiisch ist und uns mit Unbefangenheit liebt, so bedeutet das, das wir andere mit dem gleichen Standard lieben sollen. Am Ende von Matthaeus 25 sagt Jesus, das was immer wir einem Seiner geringsten Geschwister getan haben, das haben wir Ihm getan. Wenn wir einen Menschen mit Verachtung behandeln, so behandeln wir einen Menschen schlecht, der nach Gottes Abbild geschaffen ist; wir verletzen jemanden, den Gott liebt und fuer den Jesus gestorben ist.

Rassismus in seinen variierenden Formen und seinen unterschiedlichsten Ausmassen ist seit Tausenden von Jahren eine Plage der Menschheit gewesen. Brueder und Schwestern aller Voelkergruppen, dies sollte nicht so sein! An die Opfer des Rassismus, der Vorurteile und der Diskriminierung - ihr muesst vergeben. Epheser 4:32 sagt,: "Seid aber gegeneinander gütig, mitleidig, einander vergebend, gleichwie auch Gott in Christo euch vergeben hat." Nein, Rassisten vedienen nicht eure Vergebung, aber noch weniger haben wir Gottes Vergebung verdient! An die Taeter von Rassismus, Vorurteilen und Diskriminierung - ihr muesst Reue zeigen und "stellt euch selbst Gott zur Verfügung als Menschen, die vom Tod zum Leben gekommen sind, und bietet ihm eure Glieder als Werkzeuge der Gerechtigkeit an" (Roemer 6:13). Moege Galater 3:28 vollkommen verstanden werden, "Da gibt es keine Juden oder Nichtjuden mehr, Sklaven oder Freie, Männer oder Frauen, denn in Christus seid ihr alle zu Einem geworden".


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel ueber Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung?