Wann wird die Entrückung im Bezug auf das Entrückung Trübsal geschehen?



Frage: "Wann wird die Entrückung im Bezug auf das Entrückung Trübsal geschehen?"

Antwort:
Einer der kontroversesten Themen in der Kirche ist heutzutage der Zeitpunkt der Entrückung. Die drei gebräuchlichsten Ansichten sind “vor dem Trübsal” (die Entrückung geschieht vor dem Trübsal), “während des Trübsal” (die Entrückung geschieht in der Hälfte des Trübsal), und “nach dem Trübsal” (die Entrückung findet am Ende des Trübsal statt). Eine vierte Meinung, bekannt als “vor dem Zorn”, ist eine leichte Abänderung zur “während des Trübsal” Sichtweise.

Zunächst ist es wichtig, den Zweck der Entrückung zu erkennen. Laut Daniel 9,27, existiert eine siebzigste “Woche” (7 Jahre) die noch nicht stattgefunden hat. Die gesamte Prophezeiung von Daniel der siebzigsten Woche (Daniel 9,20-27) handelt von der Nation Israel. Während dieser Zeit wendet sich Gott speziell Israel zu. Die siebzigste Woche, das Trübsal, muss auch eine Zeit sein, in der Gott sich besonders mit Israel auseinander setzt. Dies indiziert nicht, dass die Kirche nicht auch anwesend sein könnte, stellt sich doch die Frage weshalb die Kirche während dieser Zeit auf Erden sein müsste.

Die Hauptpassage über die Entrückung findet sich im 1. Thessalonicher 4,13-18. Hier steht, dass alle lebenden Gläubigen zusammen mit den verstorbenen Gläubigen den Herrn Jesus in der Luft treffen werden und mit Ihm für immer zusammen sein werden. Die Entrückung bedeutet die Beseitigung Gottes Menschen von der Erde. Ein paar Verse später schreibt Paulus (5,9), “Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, das Heil zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus”. Das Buch der Offenbarung, welches hauptsächlich von dem Zeitraum des Trübsal handelt, ist eine prophezeiende Nachricht, wie Gott seinen Zorn währen des Trübsal über die Erden schütten wird. Es würde inkonsequent erscheinen, dass Gott den Gläubigen verspricht, keinen Zorn zu erleiden und sie dennoch während des Trübsal auf Erden zu lassen. Die Tatsache, dass Gott verspricht Gläubige vom Zorn zu bewahren kurz nach dem Versprechen sie von der Erde zu holen, scheint diese beiden Ereignisse zu verbinden.

Eine kritische Stelle über den Zeitpunkt der Entrückung finden wir in der Offenbarung 3,10. Hier verspricht Christus die Gläubigen von der “Stunde der Versuchung” zu befreien, welche auf die Erde kommt. Dies könnte zwei Dinge bedeuten: (1) Christus wird die Gläubigen während der Versuchung beschützen, oder (2) Christus wird Gläubige von der Versuchung befreien. Beides sind gültige Bedeutungen des griechischen Wortes, welches mit “vor” übersetzt wird. Aber es ist wichtig zu erkennen wo vor Gläubige bewahrt werden. Es ist nicht nur die Versuchung, sondern die “Stunde” der Versuchung. Christus verspricht die Gläubigen vor dem Zeitraum die die Versuchungen beinhaltet, zu bewahren, nämlich vor dem Trübsal. Der Zweck des Trübsal, der Zweck der Entrückung, die Bedeutung des 1.Thessalonicher 5,9, und die Interpretation der Offenbarung 3,10 fundieren den “vor dem Trübsal” Standpunkt. Wenn die Bibel wörtlich und konsequent interpretiert wird, ist der Standpunkt “vor dem Trübsal” die konsequenteste Interpretation.


Zurück zur deutschen Startseite

Wann wird die Entrückung im Bezug auf das Entrückung Trübsal geschehen?