Was ist die Kirche?



Frage: "Was ist die Kirche?"

Antwort:
Heutzutage verstehen viele Menschen unter einer Kirche ein Gebäude oder eine religiöse Organisation. Das Wort „Kirche“ kommt vom griechischen Wort „kyriakos“ („zu einem Herrn gehörend“). Die Grundbedeutung von „Kirche“ bezieht sich also weder auf ein Gebäude noch auf irgendeine Organisation, sondern allein auf den „Kyrios“, den „Herrn“ Jesus Christus. Jesus hat nie den Bau von Kirchen oder die Bildung von Organisationen angeordnet. In deutschen Bibelübersetzungen kommt meistens das Wort „Gemeinde“ (manchmal auch „Versammlung“) vor. Doch sind „Gemeinde“, „Versammlung“ oder „Kirche“ jeweils nur interpretierende Wiedergaben der griechischen Bezeichnung „ekklesia“, die wörtlich „Herausgerufene“ bedeutet. Die Gemeinde oder Kirche im biblischen Sinn steht für eine Gruppe von Menschen, die Gott aus einem Leben der Sünde und des Todes herausgerufen hat: „der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht berufen hat“ (1. Petrus 2,9).

Die Gemeinde ist der Leib Christi, dessen Haupt Jesus ist. In Epheser 1,22-23 steht: „Und alles hat er seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Gemeinde gegeben, die sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt.“ Der Leib Christi besteht aus allen, die an Jesus Christus glauben, vom ersten Pfingsten (Apostelgeschichte 2) bis zur Wiederkunft Christi. Der Leib Christi hat zwei Aspekte:

1. Die weltweite Gemeinde oder Kirche besteht aus allen, die eine persönliche Beziehung mit Jesus Christus haben. „Denn in einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt worden“ (1. Korinther 12,13). Dieser Vers sagt aus, dass jeder und jede Gläubige ein Teil des Leibes Christ ist und zum Beweis dafür den Geist Christi erhalten hat. Die weltweite Gemeinde Gottes besteht aus allen, die durch den Glauben an Jesus Christus die Erlösung empfangen haben.

2. Die örtliche Gemeinde wird in Galater 1,1-2 erwähnt: „Paulus, Apostel, … und alle Brüder, die bei mir sind, den Gemeinden von Galatien“. Hier erkennen wir, dass es in der Provinz Galatien viele einzelne Gemeinden gab, die wir örtliche Gemeinden nennen. Eine Baptistengemeinde, eine evangelisch-lutherische Gemeinde, eine römisch-katholische Gemeinde usw., ist nicht die Gemeinde im Sinne von weltweiter Gemeinde, sondern jeweils ein Teil der Ortsgemeinde, dem örtlichen Leib der Gläubigen. Die weltweite Gemeinde umfasst alle, die zu Christus gehören und die Ihm im Hinblick auf die Errettung vertraut haben. Diese Glieder der weltweiten Gemeinde sollen die Gemeinschaft und Erbauung innerhalb der Ortsgemeinde suchen.

Zusammengefasst: die Kirche ist weder ein Gebäude noch eine Denomination oder Konfession noch eine Organisation. Gemäß der Bibel ist die Kirche der Leib Christi – bestehend aus allen, die zur Errettung ihr Vertrauen auf Jesus Christus gesetzt haben (Johannes 3,16; 1. Korinther 12,13). Ortsgemeinden sind Versammlungen von Gliedern der weltweiten Kirche. Die örtliche Gemeinde ist dort zu finden, wo Glieder der weltweiten Kirche die Grundsätze des „Leibes“ nach 1. Korinther 12 vollständig anwenden: ermutigen, lehren und einander auferbauen in der Erkenntnis und Gnade des Herrn Jesus Christus.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die Kirche?