Gibt es ein Leben nach dem Tod?



 

Frage: "Gibt es ein Leben nach dem Tod?"

Antwort:
Die Frage nach der Existenz des Lebens nach dem Tod, ist eine universelle. Hiob spricht für uns alle, indem er feststellt: „Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe, geht auf wie eine Blume und fällt ab, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht. … Meinst du, ein toter Mensch wird wieder leben?” (Hiob 14,1-2.14) Genau wie Hiob wurden wir alle schon mal durch diese Frage herausgefordert. Was genau passiert mit uns, nachdem wir sterben? Hören wir einfach auf zu existieren? Ist das Leben eine Drehtür, durch die man die Welt verlässt und dann wieder hereinkommt, um irgendwann persönliche Bedeutung zu erlangen? Geht jeder an den gleichen Ort, oder gehen wir an unterschiedliche Orte? Gibt es wirklich einen Himmel und eine Hölle?

Die Bibel erzählt uns, dass es nicht nur ein Leben nach dem Tod gibt, sondern ewiges Leben, das so herrlich ist: „Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.” (1.Korinther 2,9). Jesus Christus, Gott der Mensch wurde, ist auf die Erde gekommen, um uns dieses Geschenk des ewigen Lebens zu überreichen. „Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.“ (Jesaja 53,5). Jesus hat die Strafe auf Sich genommen, die jeder von uns verdient, und hat Sein Leben zur Bezahlung unserer Sündenschuld geopfert. Drei Tage später hat Er sich als siegreich über den Tod erwiesen, indem Er aus dem Grab auferstanden ist. Er ist noch vierzig Tage auf der Erde geblieben und wurde von Hunderten bezeugt, bevor Er in den Himmel auffuhr. Römer 4,25 sagt: „welcher ist um unsrer Sünden willen dahingegeben und um unsrer Rechtfertigung willen auferweckt.”

Die Auferstehung Christi ist ein gut dokumentiertes Ereignis. Der Apostel Paulus hat die Leute aufgefordert, Augenzeugen zu befragen, ob sie tatsächlich so geschehen ist und niemand konnte ihre Richtigkeit bestreiten. Die Auferstehung ist der Grundstein des christlichen Glaubens. Weil Christus vom Tod auferstanden ist, können wir glauben, dass auch wir auferweckt werden. Die Auferstehung Jesu Christi ist der endgültige Beweis für ein Leben nach dem Tod. Christus war bloß der Erste aus der reichen Ernte derer, die wieder zum Leben erweckt werden. Der körperliche Tod kam durch einen Menschen, Adam, mit dem wir alle verwandt sind. Aber allen, die durch den Glauben an Jesus Christus in Gottes Familie aufgenommen worden sind, wird neues Leben gegeben werden (1. Korinther 15,20-22). Genauso wie Gott den Leib Jesu auferweckt hat, so werden unsere Leiber bei der Wiederkunft Jesu auferweckt (1. Korinther 6,14).

Obwohl wir letztendlich alle auferweckt werden, werden nicht alle in den Himmel kommen. Jeder Mensch muss während seines Lebens eine Wahl treffen und diese Wahl wird seinen ewigen Bestimmungsort festlegen. Die Bibel sagt, dass es uns bestimmt ist, nur einmal zu sterben und danach wird das Gericht Gottes kommen (Hebräer 9,27). Die Menschen, die durch den Glauben an Christus gerecht gemacht wurden, werden das ewige Leben im Himmel verbringen, aber die, die Christus als Retter ablehnen, werden zur ewigen Bestrafung in die Hölle geschickt werden (Matthäus 25,46). Die Hölle ist, wie der Himmel, nicht nur ein Daseinszustand, sondern ein wirklicher Ort. Sie ist ein Ort, wo die Ungerechten den endlosen, ewigen Zorn Gottes erleben werden. Die Hölle wird als ein Fass ohne Boden (Lukas 8,31; Offenbarung 9,1) beschrieben, als ein mit Schwefel brennender Feuersee, in welchem die Bewohner Tag und Nacht für immer gequält werden (Offenbarung 20,10). In der Hölle wird es Weinen und Zähneknirschen geben, was auf großen Kummer und Zorn hinweist (Matthäus 13,42).

Gott freut sich nicht über den Tod der Sünder, sondern Er will, dass sie von ihren falschen Wegen umkehren, damit sie leben können (Hesekiel 33,11). Aber Er wird uns nicht zwingen, uns zu unterwerfen. Wenn wir es wählen Ihn abzulehnen, akzeptiert Er die Entscheidung ewig getrennt von Ihm zu leben. Das Leben auf der Erde ist ein Test, eine Vorbereitung auf das, was kommt. Für Gläubige ist das Leben nach dem Tod ein ewiges Leben mit Gott im Himmel. Für Ungläubige ist das Leben nach dem Tod die Ewigkeit im Feuersee. Wie können wir ewiges Leben nach dem Tod bekommen und der Ewigkeit im Feuersee entgehen? Es gibt nur einen Weg: durch Glauben und Vertrauen zu Jesus Christus. Jesus sagt: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer mich annimmt, wird leben, auch wenn er stirbt;“ (Johannes 11,25-26).

Das Geschenk des ewigen Lebens ist für alle verfügbar. „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.“ (Johannes 3,36). Nach dem Tod werden wir keine Gelegenheit mehr bekommen, Gottes Geschenk der Errettung anzunehmen. Unsere ewige Bestimmung wird während unseres irdischen Lebens durch Annahme oder Ablehnung Jesu Christi festgelegt. „Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!” (2. Korinther (6,2). Wenn wir auf den Tod Jesu Christi als die volle Bezahlung für unsere Sünde gegen Gott vertrauen, ist uns nicht nur ein sinnvolles Leben auf der Erde garantiert, sondern auch ein ewiges Leben nach dem Tod in der herrlichen Gegenwart Christi.

Haben Sie Ihre Entscheidung für Jesus getroffen, weil Sie gerade an dieser Stelle davon gelesen haben? Falls ja, klicken Sie bitte unten auf den Button „Ich habe heute Christus akzeptiert“.


Zurück zur deutschen Startseite

Gibt es ein Leben nach dem Tod?